Daniele Rugani stand einst im Fokus von Eintracht Frankfurt.
+
Daniele Rugani stand einst im Fokus von Eintracht Frankfurt.

SGE

Juventus-Star kämpft sich aus tiefem Loch heraus - Eintracht Frankfurt wollte ihn holen

Ein italienischer Star-Verteidiger kämpft sich nach schwerer Krise zurück ins Rampenlicht. Eintracht Frankfurt zeigte Interesse an ihm.

Update vom Donnerstag, 13.05.2021, 05:58 Uhr: Daniele Rugani könnte doch noch eine Zukunft bei Juventus Turin haben. Der Verteidiger ist derzeit an Cagliari Calcia ausgeliehen und steht endlich wieder auf dem Platz. Zuvor spielte er auf Leihbasis für Stade Rennes, kam wegen einer Verletzung aber kaum zum Einsatz. Eintracht Frankfurt zeigte einst Interesse an Rugani, der aber nicht zu finanzieren war für die Adler. Zur neuen Spielzeit kehrt er zurück zu Juventus Turin und könnte einen Kaderplatz ergattern.

Eintracht Frankfurt: Verstärkungen gesucht

Erstmeldung vom 11.01.2020, 15:14 Uhr: Frankfurt - Die Eintracht hält die Augen nach Verstärkungen offen. Bislang gab es mit Simon Falette aber nur einen Abgang, Zugänge sind noch keine finalisiert worden. Nach dem Gerücht um den Ex-SGE-Spieler Jesus Vallejo scheint Eintracht Frankfurt einen weiteren Innenverteidiger in Betracht gezogen zu haben. Laut "fussballtransfers" soll Interesse an Daniele Rugani von Juventus Turin zu bestehen.

Eintracht Frankfurt: Kommt Rugani per Leihe?

Der 25-Jährige kam bei Juve zuletzt nicht mehr wie gewünscht zum Zug und konnte sich trotz seines immensen Potenzials nie richtige durchsetzen. Die Italiener würden den Innenverteidiger im Winter gerne verleihen, damit er Spielpraxis sammeln kann. Eintracht Frankfurt soll Juventus Turin bereits kontaktiert und sich nach Daniele Rugani erkundigt haben. Die Konkurrenz scheint aber groß zu sein, denn mehrere Vereine aus der Serie A haben Rugani auf dem Zettel, darunter der AC Mailand und Sampdoria Genua. Laut "SkySportItalia" gibt es mit Arsenal und Leicester City auch Interessenten aus der Premier League.

Die Zeit des 25-Jährigen in Turin sollte eigentlich bereits vergangenen Sommer zu Ende gehen, durch den Kreuzbandriss von Giorgio Chiellini schob der Club dem Wechsel aber einen Riegel vor. Die Rückkehr Chiellinis steht aber unmittelbar bevor, was Rugani verzichtbar macht für Juventus. 

Eintracht Frankfurt: Kauf von Rugani unrealistisch

Daniele Rugani stammt aus der Jugend des FC Empoli und wechselte 2015 zu Juventus Turin. Er kam immer wieder zu Einsätzen, einen Stammplatz konnte er sich aber nie erkämpfen. Der Rechtsfuß lief bislang in sieben Partien für die italienische Nationalmannschaft auf. Sein Vertrag läuft noch bis 2024. Der Marktwert des 25-Jährigen beläuft sich auf 19 Mio. Euro, was einen Kauf für Eintracht Frankfurt unrealistisch macht.

Der Innenverteidiger hat seine Stärken im Zweikampf und mit 1,90 Metern Größe im Kopfballspiel. Bei Standards kann er im gegnerischen Strafraum zur Waffe werden. 

Unterdessen hat sich Daichi Kamada im Test gegen Hertha BSC verletzt. Es besteht der Verdacht auf einen Bänderriss. Nach Gelson Fernandes wäre er der zweite langfristige Ausfall. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare