1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht an zwei Offensivspielern interessiert - SGE-Duo im Visier von Top-Klubs

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Dawid Kownacki von Fortuna Düsseldorf.
Dawid Kownacki von Fortuna Düsseldorf. © IMAGO/Laci Perenyi

Im Januar öffnet der Transfermarkt und rund um Eintracht Frankfurt gibt es mehrere Gerüchte. Wir geben einen Überblick.

Frankfurt - Markus Krösche bewies im Sommer ein glückliches Händchen, denn mit Randal Kolo Muani und Mario Götze holte er zwei Spieler, die bei Eintracht Frankfurt einschlugen und die Mannschaft extrem verstärken. Im Winter will der SGE-Sportvorstand wieder die richtigen Entscheidungen treffen, um gut gerüstet in die zweite Saisonhälfte zu gehen. Im Januar öffnet der Transfermarkt, dann können Spieler verpflichtet und abgegeben werden. Die Gerüchteküche brodelt bereits jetzt. Wir geben eine Übersicht über die aktuellen Transfergerüchte rund um Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankurt: Kolo Muani wird vom FC Bayern beobachtet

Randal Kolo Muani (Eintracht Frankfurt): Wie Bild-Reporter Christian Falk im Podcast Bayern Insider berichtet, befindet sich Randal Kolo Muani im Fokus des FC Bayern München. Der deutsche Rekordmeister scoutet den Angreifer der SGE zwar, steht aber nicht in Kontakt mit seinem Berater. Eine zeitnahe Verpflichtung ist wohl kein Thema, doch für die Zukunft hat der FC Bayern München den Franzosen auf dem Schirm. Der Franzose steht bei Eintracht Frankfurt bis 2027 unter Vertrag, die SGE hat also keine Not, ihn bald zu verkaufen.

Djibril Sow (Eintracht Frankfurt): Nach Informationen der Bild hat Nottingham Forest sein Interesse an Sow nochmals bekräftigt. Bereits in der Sommerpause war der Aufsteiger bereit, rund 20 Millionen Euro für ihn zu auszugeben. Neben dem Kellerkind sollen aber auch der FC Arsenal und Newcastle United Interesse am Nationalspieler der Schweiz haben. Sows Vertrag bei der SGE endet 2024.

Eintracht Frankfurt: Jakobs eine Option?

Ismail Jakobs (AS Monaco): Holt Eintracht Frankfurt einen ehemaligen Kölner an den Main? Wie die Sport-Bild berichtet, ist Ismail Jakobs vom AS Monaco ein Kandidat bei der SGE. Der 23-Jährige wechselte 2021 für 6,5 Millionen Euro vom 1. FC Köln nach Monaco. Seitdem stand er zwar in 57 Pflichtspielen auf dem Feld, einen Stammplatz konnte sich der Linksaußen, der auch als Linksverteidiger auflaufen kann, aber nicht erarbeiten. Konkurrenz gibt es aus der Bundesliga, denn Leverkusen und Mönchengladbach buhlen ebenfalls um den WM-Teilnehmer des Senegals.

Dawid Kownacki (Fortuna Düsseldorf):  Der Angreifer stand in der laufenden Saison in 17 Zweitligaspielen auf dem Platz, in denen er sechs Treffer erzielte und sechs weitere vorbereitete. Nach Informationen des Pay-TV-Senders Sky haben der FSV Mainz 05 und Eintracht Frankfurt großes Interesse an einer Verpflichtung. Kownacki, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, wäre dann ablösefrei. Eine Verlängerung kommt für ihn nicht infrage: „Nach nun fast drei Jahren in Düsseldorf möchte ich mich gerne sportlich verändern und habe mir das Ziel gesetzt, den nächsten Schritt zu gehen.“

Unterdessen hat Kadermanager Ben Manga Eintracht Frankfurt verlassen. Er wird Sportdirektor beim englischen Zweitligisten FC Watford.

Auch interessant

Kommentare