+
Eintracht Frankfurt enttäuscht aktuell in der Bundesliga.

SGE-Kommentar

Eintracht Frankfurt: Leistung in Bundesliga mangelhaft - Klassenerhalt gefährdet

  • schließen

Eintracht Frankfurt tanzt auf drei Hochzeiten, was für den Verein gefährlich werden könnte. Ein Kommentar.

Eine bittere Niederlage, die Eintracht Frankfurt im Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen einstecken musste. Das 0:4 ist eine mehr als deutliche Sache. Die SGE war, dem Ergebnis entsprechend, in allen Belangen unterlegen und wirkte teilweise überfordert mit den wendigen, spielfreudigen und schnellen Gegenspielern. 

Durch die eklatante Auswärtsschwäche - Eintracht Frankfurt liegt auf dem letzten Platz in der Auswärtstabelle der Fußball-Bundesliga - bekommt die Mannschaft Probleme in der Bundesliga und könnte noch in den Abstiegskampf rutschen. Abwehrspieler Martin Hinteregger vermutet ein Kopf-Problem: „Wir gehen ins Spiel rein und haben im Hinterkopf: „Schon wieder auswärts. Wir würden gern daheim spielen. Wir müssen mal den Turnaround schaffen, sonst kommen wir noch richtig hinten rein.“ Da hat der Österreicher absolut recht, denn in der Bundesliga geht der Blick von Eintracht Frankfurt nach unten. Nach oben ist der Zug abgefahren, eine Qualifikation für die Europa League über die Bundesliga ist nur noch durch eine unglaubliche Serie von Eintracht Frankfurt und Patzern der Kontrahenten möglich. Für die SGE geht es einzig und allein um den Klassenerhalt in der Liga. 

Eintracht Frankfurt: Erfolg in den Pokalwettbewerben

Der Fokus richtet sich also auf die Wettbewerbe, in denen es deutlich besser läuft. Im DFB-Pokal steht Eintracht Frankfurt nach dem 2:0-Erfolg über Werder Bremen im Halbfinale und ist nur noch einen Sieg vom Endspiel in Berlin entfernt. Die Losfee meinte es aber nicht gut mit der SGE: Auswärtsspiel beim FC Bayern München - das schwerste aller möglichen Szenarien. Trotzdem ist Eintracht Frankfurt nicht chancenlos, denn der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze.

In der Europa League steht das Achtelfinale an. Gegner ist der FC Basel aus der Schweiz. Auf den ersten Blick ein machbares Los. Eintracht Frankfurt rechnet sich gute Chancen auf ein Weiterkommen und erneute berauschende Flutlichtspiele aus. In internationalen Partien ist diese gewisse Spannung zu spüren, das Kribbeln, auch weil es K.O.-Spiele sind. Siegen oder fliegen. Eintracht Frankfurt ist einfach eine Pokalmannschaft, die in solchen Spielen ihre Leistung auf Knopfdruck abrufen und die vielen Zuschauer mitreißen kann. 

Eintracht Frankfurt: Bundesliga wird vernachlässigt

Dabei wird aber vergessen, dass die Bundesliga das Kerngeschäft ist und dort stimmt die Einstellung oftmals nicht. Drei Niederlagen in Folge sprechen eine deutliche Sprache. Die Schwankungen der Leistungen zwischen den verschiedenen Wettbewerben sind höchstens damit zu erklären, dass die Bundesliga nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit angegangen wird, seit Eintracht Frankfurt im Niemandsland der Tabelle steht. Natürlich machen die Pokalwettbewerbe einen besonderen Reiz aus, der Fokus sollte aber stets auf die Bundesliga gerichtet sein. In den vergangenen Wochen wurde die Eintracht in der heimischen Liga immer weiter durchgereicht und ist aktuell nur noch sechs Punkte vom Relegationsplatz entfernt. Nach dem Spiel in Leverkusen war Trainer Hütter bedient: „ich bin sauer und ärgere mich, weil wir nicht das gespielt haben, was wir uns vorgenommen hatten.“

Wenn die Eintracht im Kerngeschäft Bundesliga nicht wieder mit der nötigen Ernsthaftigkeit und Einstellung in die Partien geht, sondern sich nur auf die Pokalwettbewerbe konzentriert, könnte es am Ende ein böses Erwachen geben. Das darf und sollte aber nicht passieren, denn dafür hat Eintracht Frankfurt eine zu große Qualität in der Mannschaft - sie muss sie halt endlich wieder in der Bundesliga auf de Platz bringen.

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare