Filip Kostic (m.) von Eintracht Frankfurt.
+
Filip Kostic (m.) von Eintracht Frankfurt.

SGE

Unglaublicher Absturz: Marktwert von Eintracht-Star plötzlich im Keller

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Die neuen Marktwerte der Bundesligaspieler sind veröffentlicht. Ein Star von Eintracht Frankfurt ist dabei der große Verlierer.

Frankfurt – Das Internetportal Transfermarkt.de hat bei 124 Bundesliga-Profis eine Veränderung des Marktwertes vorgenommen. Ein Akteur von Eintracht Frankfurt ist der größte Verlierer der gesamten Bundesliga. Die massivste Steigerung des Marktwertes hat Florian Wirtz von Bayer 04 Leverkusen zu verzeichnen. Der Shootingstar und seit kurzem deutsche Nationalspieler spielt bislang eine außergewöhnliche Saison und konnte 20 Millionen Euro zulegen. Sein Marktwert liegt nun bei 65 Millionen Euro – Tendenz steigend.

Neben Wirtz konnten weitere Top-Talente der Bundesliga ihren Wert erheblich steigern. Jude Bellingham von Borussia Dortmund und Jamal Musiala vom FC Bayern München gehören zu den großen Gewinnern der Marktwertanpassung. Bellingham-Mannschaftskollege Erling Haaland sorgt übrigens für einen Rekord, denn sein Marktwert beträgt mittlerweile 150 Millionen Euro – noch nie zuvor war ein Spieler aus der Fußball-Bundesliga so viel wert. Paris-Superstar Kylian Mbappé ist nur noch zehn Millionen Euro vom Norweger entfernt.

Eintracht Frankfurt verliert bei Marktwertanpassung

Eintracht Frankfurt muss bei der Marktwertanpassung durch das Portal Transfermarkt.de massive Verluste hinnehmen. Insgesamt verliert der Kader der SGE einen Wert von 30,8 Millionen Euro. Den Großteil dieses Betrags gibt übrigens ein einziger Spieler ab: Filip Kostic. Der Star von Eintracht Frankfurt büßt ganze 15 Millionen Euro ein und sein Marktwert fällt von 35 Millionen Euro auf jetzt nur noch 20 Millionen Euro.

Marktwert-Admin Julius Weißenstein von Transfermarkt.de äußerte sich um den Absturz des Marktwerts von Filip Kostic. „Kostic ist immer noch die Lebensversicherung von Eintracht Frankfurt und spielte zuletzt stark auf, doch davor gab es die Sommerpause. Er wollte wechseln und aus dem Umfeld der Eintracht war zu vernehmen, dass Kostic für eine Ablöse von 20 Millionen gehen kann. Konkret wurde ein Transfer jedoch nicht, da die gebotenen Summen deutlich darunter lagen. Sein Wert für die Eintracht ist deutlich höher als der Markt bereit ist zu zahlen“, wird er auf Transfermarkt.de zitiert.

Eintracht Frankfurt: Marktwert von Filip Kostic stürzt ab

Filip Kostic ist damit nicht mehr der wertvollste Spieler, denn Evan Ndicka (28 Millionen Euro) und Daichi Kamada (25 Millionen Euro) liegen jetzt deutlich vor dem Serben. Insgesamt ist der Kader von Eintracht Frankfurt 200,45 Millionen Euro wert und liegt damit auf Platz acht in der Bundesliga. Krösus ist weiterhin der FC Bayern München (840,5 Millionen Euro), gefolgt von Borussia Dortmund (603,90 Millionen Euro) und RB Leipzig (497,55 Millionen Euro). Vor der SGE liegen außerdem Bayer Leverkusen, der VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach und die TSG Hoffenheim.

Unterdessen werden die Ultras von Eintracht Frankfurt auch beim Heimspiel gegen Hertha BSC nicht im Stadion sein. Eine Erklärung liefert die Gründe. Eintracht Frankfurt hat einen großen Kader. Einige Profis sind dabei jedoch außen vor. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare