André Silva von Eintracht Frankfurt (SGE) jubelt mit Filip Kostic und Daichi Kamada
+
Jubel bei der SGE: André Silva von Eintracht Frankfurt kann seinen Marktwert um acht Millionen Euro steigern.

SGE

Marktwert-Update bei Eintracht Frankfurt: Diese Spieler legen kräftig zu

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Die Fußball-Datenbank „transfermarkt.de“ hat die ersten Marktwert-Anpassungen vorgenommen. Ein Akteur von Eintracht Frankfurt zählt zu den großen Gewinnern.

  • Die Fußball-Datenbank „transfermarkt.de" nimmt erste Marktwert-Anpassungen vor.
  • Auch drei Akteure von Eintracht Frankfurt sind mit dabei.
  • Nicht nur André Silva kann seinen Marktwert deutlich steigern.

Frankfurt - Die Fußball-Datenbank „transfermarkt.de“ hat die ersten Marktwert-Updates veröffentlicht. Auch drei Akteure von Eintracht Frankfurt sind mit dabei. Eine deutliche Steigerung erhält André Silva, der nach dem Re-Start der Bundesliga richtig durchgestartet ist. Darüber hinaus können Daichi Kamada und Sebastian Rode ihren Marktwert steigern.

Eintracht Frankfurt: Deutliche Marktwert-Steigerung bei André Silva

André Silva gilt seit dem Re-Start der Bundesliga nach der Corona-Pandemie Mitte Mai 2020 als einer der großen Erfolgsgaranten bei Eintracht Frankfurt. Der 24 Jahre alte Stürmer war im vergangenen Sommer vom AC Mailand nach Frankfurt gekommen im Tausch gegen Ante Rebic, den es nach Italien zog.

Nach kleineren anfänglichen Schwierigkeiten mauserte sich Silva immer mehr zum Stammspieler bei Eintracht Frankfurt. Seit Mai hat der 24-Jährige jetzt sein Können unter Beweis gestellt und acht Tore in neun Spielen erzielt. Hinzu kommen insgesamt zehn Assists. Silva ist also endgültig in Frankfurt angekommen. Das spiegelt sich auch in seinem Marktwert wider. Denn den konnte er um acht Millionen Euro auf nun 24 Millionen Euro steigern.

Auch Daichi Kamada und Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt mit besserem Marktwert

Darüber hinaus konnte auch der Japaner Daichi Kamada seinen Marktwert um vier Millionen Euro auf nun zwölf Millionen steigern. Kamada hatte ebenfalls einen großen Anteil an den Erfolgen nach dem Re-Start, Trainer Adi Hütter bezeichnete ihn erst kürzlich als „Kreativ-Kopf". Es ist also nicht verwunderlich, dass Eintracht Frankfurt gerade versucht, den 2021 auslaufenden Vertrag des Japaners zu verlängern. Denn auch er ist ein wichtiger Fixpunkt in der Mannschaft der SGE geworden.

Zu guter Letzt konnte auch Sebastian Rode seinen Marktwert um eine Million Euro auf nun fünf Millionen steigern. Rode zieht im Mittelfeld von Eintracht Frankfurt die Strippen und ist aus der Startelf eigentlich nicht wegzudenken. Die große Anpassung der Marktwerte hat die Fußball-Datenbank „transfermarkt.de" für kurz vor Beginn der neuen Bundesliga-Saison 2020/21 angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare