1. Startseite
  2. Eintracht

Hinteregger-Berater packt aus: „Bei Napoli hätte er das Doppelte verdienen können“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Geschichte um Martin Hinteregger bei Eintracht Frankfurt ist noch nicht ganz ausgestanden.
Die Geschichte um Martin Hinteregger bei Eintracht Frankfurt ist noch nicht ganz ausgestanden. © HMB Media/imago

Nach Martin Hintereggers Aussagen zu Eintracht Frankfurt, hat sich nun auch sein Berater zu Wort gemeldet – und die Sache minimal anders dargestellt. 

Frankfurt - Martin Hinteregger hat bei Eintracht Frankfurt bereits Kultstatus erreicht. Die Fans feiern ihn, doch der Verein soll ihm laut Frankfurter Rundschau nahe gelegt haben, die SGE zu verlassen. Hintergrund: Der Lebenswandel des 29 Jahre alten Abwehrspielers ist vielen ein Dorn im Auge, er gilt zudem als nicht pflegeleicht. Sportlich ist er einer der Leistungsträger, auch wenn diese Saison nicht seine Beste war. Zeitweise offenbarte er ungeahnte Schwächen, hatte sich aber zuletzt, wieder an sein altes Leistungsvermögen herangekämpft.

Er selbst ging nach dem Sieg der Europa League sehr offen mit dem Thema um. „Mir wurde im Spätherbst und zwischen den Viertelfinal-Spielen gegen Barcelona gesagt, dass ich im Sommer gehen soll“, sagte er der österreichischen Kronen-Zeitung. In diesem Jahr sei „sehr viel in die Brüche gegangen“. Trotzdem möchte Martin Hinteregger bei Eintracht Frankfurt bleiben und seinen bis 2024 laufenden Vertrag erfüllen.

Eintracht Frankfurt: Martin Hintereggers Berater meldet sich zu Wort

Nach den Aussagen seines Schützlings hat sich nun auch Martin Hintereggers Berater Christian Sand dazu im Kicker geäußert – und stellt die Sache ein bisschen anders dar. Es habe zwar keine klare Ansage gegeben, den Verein zu verlassen, aber: „Wenn man einem Spieler, der sich so heimisch fühlt, sagt: ‚Sollte ein Angebot kommen, wären wir bereit, dich abzugeben‘, ist das für ihn gleichbedeutend damit, dass man ihn am liebsten gehen lassen würde. So hat er es jedenfalls aufgefasst“, wird er in dem Sportmagazin zitiert.

In der Vergangenheit habe es mehrere lukrative Angebote gegeben, die Martin Hinteregger aber allesamt ausschlug – offenbar aus Liebe zu Eintracht Frankfurt. 2019 hatte er ein Angebot von Lazio Rom, im vergangenen Winter soll die AC Mailand Interesse signalisiert haben. Im Gespräch mit dem Kicker berichtet Berater Sand nun von einer Anfrage der SSC Neapel: „Da gab es konkretes Interesse, bei Napoli hätte er das Doppelte verdienen können. Hinti will aber bei der Eintracht bleiben - und wertgeschätzt werden.“

Eintracht Frankfurt: Vertragsverlängerung mit Martin Hinteregger?

Martin Hinteregger hatte bereits signalisiert, dass er sich vorstellen könne, bei Eintracht Frankfurt seine Karriere zu beenden. Nach dem ganzen Hin und Her der letzten Tage wäre eine Vertragsverlängerung ein guter Ansatz, findet sein Berater Sand: „Jetzt wäre der Zeitpunkt, zu dem man ein schönes Zeichen setzen könnte.“ Er verweist dabei auch auf die Identifikation von Hinteregger mit den Fans. (msb)

Auch interessant

Kommentare