Danny da Costa (links) und Dominik Kohr kehren zu Eintracht Frankfurt zurück.
+
Danny da Costa (links) und Dominik Kohr kehren zu Eintracht Frankfurt zurück.

SGE

Eintracht Frankfurt lüftet Geheimnis um Danny da Costa und Dominik Kohr

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Ein Duo wird in der kommenden Saison wieder für Eintracht Frankfurt am Ball sein. Unter dem neuen Trainer will es seine Chance nutzen.

Frankfurt/Mainz – Eintracht Frankfurt plant den Kader für die kommende Saison. Unabhängig davon, ob die SGE die Qualifikation für die Champions League schafft oder ob sie in der nächsten Spielzeit in der Europa League aktiv sein wird, sind die Verantwortlichen auf der Suche nach Verstärkungen. Bislang konnte der Klub zwei Neuzugänge präsentieren: Ali Akman kommt von Bursaspor und Christopher Lenz wechselt von Union Berlin an den Main. Ab dem 1. Juli stehen aber zahlreiche weitere Spieler wieder bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag, denn die ausgeliehenen Profis kehren zurück.

Eintracht Frankfurt: Duo bekommt neue Chance bei SGE

Nicht alle werden eine neue Chance unter dem neuen Trainer bekommen bei Eintracht Frankfurt, dazu zählen Dominik Kohr und Danny da Costa aber nicht. Das Duo haderte in der Hinrunde mit seinen geringen Einsatzzeiten und entschied sich für Wechsel in der Winterpause. Beide gingen auf Leihbasis zum FSV Mainz 05 und hatten dort die Aufgabe, den Abstieg zu verhindern. Wenige Spieltage vor Ende der Saison in der Fußball-Bundesliga befinden sich die Rheinhessen in einer sehr guten Ausgangslage und haben große Chancen, den Klassenerhalt zu schaffen.

Am nächsten Spieltag kommt es zum Duell zwischen Eintracht Frankfurt und dem FSV Mainz 05. Das ausgeliehene Duo wird versuchen, die Punkte aus der Frankfurter Arena zu entführen und würde damit gefährden, dass es in der kommenden Saison Champions League spielt, wenn es wieder bei der SGE unter Vertrag steht. „Danny und Dominik dürfen auf jeden Fall spielen. Wir haben noch nie festgelegt, dass Leihspieler nicht gegen uns antreten dürfen. Das hätte dann auch einen faden Beigeschmack. Beide Spieler funktionieren in Mainz sehr gut und sind ein großer Bestandteil des Erfolgs von Mainz 05 in der Rückrunde. Wir sehen das als eine Win-win-Situation, da beide viel Spielpraxis erhalten und mit Selbstbewusstsein zurückkehren werden“, sagte Bruno Hübner, Sportdirektor bei Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt: Lob für Dominik Kohr und Danny da Costa

Eintracht Frankfurt plant in der nächsten Spielzeit definitiv wieder mit Dominik Kohr und Danny da Costa. „Gerade im Hinblick darauf, dass wir in der nächsten Saison auf jeden Fall wieder international spielen werden, ist es deshalb für uns super zu wissen, dass wir verliehene Spieler haben, die uns ab Juli wieder top unterstützen können“, so Bruno Hübner weiter. Bo Svensson, Trainer von Mainz 05, ist voll des Lobes über die beiden Leihspieler: „Ich bin sehr zufrieden mit den beiden Jungs. Die haben uns das gegeben, was wir erhofft haben. Fußballerische Qualität, aber auch menschliche Qualitäten. Beide haben bestimmt Sachen, die sie besser machen können, aber im großen Ganzen haben sie es sehr, sehr gut gemacht.“

Dominik Kohr (l.) und Danny da Costa (r.) kehren zu Eintracht Frankfurt zurück. (Archivfoto)

Mainz 05 hat sogar etwas Hoffnung, dass Kohr und da Costa auch in der kommenden Saison im Kader stehen, doch das geht nur, wenn Eintracht Frankfurt mitspielt. „Ich weiß gar nicht, inwiefern das möglich ist. Ich bin sehr froh, beide für die restlichen Saisonspiele hier bei uns zu haben und weiß, dass ich mich total auf sie verlassen kann. Was nach der Saison kommt, werden wir sehen“, sagte Bo Svensson auf die Frage, ob er eine Chance sieht, dass das Duo in Mainz bleibt.

Unterdessen wird der von Eintracht Frankfurt zum FC Schalke 04 ausgeliehene Torhüter Frederik Rönnow mit einem Wechsel nach Berlin in Verbindung gebracht. Eintracht Frankfurt macht zudem ernst bei der Verpflichtung von Oliver Glasner. Der Trainer des VfL Wolfsburg soll an den Main wechseln. (Sascha Mehr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare