1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht: Transfer von Abwehr-Ass vom Tisch - Kein Neuzugang am Deadline Day?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Wechselt Jordan Beyer (l.) zu Eintracht Frankfurt?
Jordan Beyer (l.) wechselt nicht zu Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Norbert Jansen / fohlenfoto

Wird Eintracht Frankfurt am letzten Tag der Transferphase noch einmal aktiv? Der Transfer eines Spieler aus Mönchengladbach hat sich zumindest zerschlagen.

Frankfurt/Mönchengladbach - Der Deadline Day ist angebrochen. Bis 18 Uhr am heutigen Donnerstag (1. September) haben die Vereine in Deutschland noch Zeit, Neuzugänge zu verpflichten. Danach schließt das Transferfenster für Zugänge und lediglich Abgänge sind noch möglich - aber auch nur in die Länder, in denen der Transfermarkt länger geöffnet hat als hierzulande. Zahlreiche Vereine sind auf der Suche nach Last-Minute-Verstärkungen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Schlechter Saisonstart, Verletzungen oder einfach die Hoffnung auf Schnäppchen.

Eintracht Frankfurt mit Last-Minute-Neuzugang?

Eintracht Frankfurt ist auf der Position des Rechtsverteidigers sehr dünn besetzt. Neuzugang Aurelio Buta, der von Royal Antwerpen an den Main kam, fehlt weiterhin verletzt. Ebenfalls die nächsten Wochen nicht zur Verfügung steht Almamy Toure, der sich zu Beginn der Saison eine schwere Muskelverletzung zuzog. Der einzige nominelle Rechtsverteidiger im Kader der SGE ist Timothy Chandler. Zuletzt durfte Mittelfeldspieler Kristijan Jakić auf der rechten defensiven Seite ran und machte seine Sache ordentlich. Eine Dauerlösung kann der Kroate aber eigentlich nicht sein auf der für ihn ungewohnten Position.

Nach Informationen der Bild hatte Eintracht Frankfurt Jordan Beyer von Borussia Mönchengladbach im Visier, der in der defensiven Kette innen und rechts spielen kann. Das Eigengewächs hat es schwer bei den „Fohlen“ und stand in der laufenden Saison noch keine Minute auf dem Feld. Zweimal schaffte er es nicht einmal in den Spieltagskader. Er ist ein Kandidat für einen Abgang am Deadline Day. Das Training von Borussia Mönchengladbach verpasste der 22-Jährige. Wie der Pay-TV-Sender Sky berichtet, wurde Beyer freigestellt, um Verhandlungen mit einem anderen Verein zu führen.

Eintracht Frankfut: Jordan Beyer kommt nicht

Bei Borussia Mönchengladbach hält man weiterhin große Stücke auf den flexibel einsetzbaren Verteidiger, deshalb steht ein Verkauf nicht zur Debatte. Der Klub vom Niederrhein würde das große Talent aber für ein Jahr auf Leihbasis abgeben, damit Jordan Beyer Spielpraxis auf hohem Niveau sammeln kann. Zu einem Transfer an den Main wird es aber wahrscheinlich nicht kommen. Nach übereinstimmenden Berichten von Bild und Sport1, wird Eintracht Frankfurt den Verteidiger nicht verpflichten. Sport1-Chefreporter Patrick Berger schreibt, dass Beyer sich dem FC Burnley anschließt. Spätestens um 18 Uhr wird feststehen, ob sich die SGE anderweitig verstärkt oder seinem aktuellen Kader vertraut und keinen Neuzugang an Land gezogen hat.

Unterdessen könnte Eintracht Frankfurt könnte kurz vor Ende des Transferfensters noch einmal zuschlagen und einen Defensivspieler verpflichten. Ein Mittelfeldspieler könnte den Klub verlassen. Sein Ziel ist Italien. (smr)

Auch interessant

Kommentare