1. Startseite
  2. Eintracht

Doppel-Wechsel bei Eintracht Frankfurt? Transfer von Offensiv-Duo fast fix

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Aymen Barkok (r.) und Ragnar Ache von Eintracht Frankfurt.
Aymen Barkok (r.) und Ragnar Ache von Eintracht Frankfurt. © Jan Huebner/Imago

Zwei Spieler könnten Eintracht Frankfurt noch im Winter verlassen. Das Duo zieht es offenbar zur einem Bundesliga-Konkurrenten.

Frankfurt – Die letzten Tage bis zur Schließung des Transfermarktes laufen. Viele Vereine versuchen bis zuletzt, Verstärkungen an Land zu ziehen und Spieler aus dem eigenen Kader abzugeben. Eintracht Frankfurt war bislang nicht sehr aktiv, einem Abgang steht ein Neuzugang gegenüber. Fabio Blanco, der erst vergangenen Sommer zur SGE wechselte, hat sich bereits wieder verabschiedet. Der 17-Jährige war für Trainer Oliver Glasner noch keine Option für die Bundesligamannschaft und zum Ende hin weigerte sich der Spanier, in der U19 des Klubs aufzulaufen. Nun versucht er beim FC Barcelona einen Neuanfang.

Der bislang einzige Winter-Neuzugang bei Eintracht Frankfurt ist Ansgar Knauff. Der 20-Jährige kam per Leihe von Borussia Dortmund und soll die Möglichkeiten für Trainer Oliver Glasner auf den offensiven Außenbahnen erhöhen. Beim BVB kam er nur hin und wieder zu Einsätzen für die Bundesligamannschaft, die meiste Zeit lief er für die U23 des Klubs, der in der 3. Liga spielt, auf. Bei Eintracht Frankfurt will sich der deutsche Nachwuchsnationalspieler nun dauerhaft in der Bundesliga durchsetzen.

Eintracht Frankfurt: Aymen Barkok vor Abgang

Der Transfer von Ansgar Knauff ist aber wahrscheinlich nicht der letzte vor Ablauf der Transferphase. Ein Duo könnte Eintracht Frankfurt noch verlassen und zu einem Bundesliga-Konkurrenten wechseln. Einer der Spieler ist Aymen Barkok, der momentan mit der Nationalmannschaft Marokkos beim Afrika-Cup weilt und dessen Vertrag am Ende der Saison ausläuft. Eine Verlängerung über den Sommer hinaus wird es nicht geben für das Eigengewächs, das sich nie wirklich durchsetzen konnte bei seinem Heimatklub.

Barkok wird Eintracht Frankfurt spätestens nach der Saison verlassen und eine neue Herausforderung antreten. Offenbar führt ihn sein Weg in die Nachbarschaft, denn er soll sich mit dem FSV Mainz 05 bereits einig sein. Die SGE und die Rheinhessen befinden sich in Verhandlungen bezüglich eines sofortigen Wechsels. Oliver Glasner setzt ohnehin nicht mehr auf Barkok und Eintracht Frankfurt könnte so zumindest eine kleine Ablöse kassieren.

Aymen Barkok.
Aymen Barkok von Eintracht Frankfurt. © Norbert Schmidt/Imago

Eintracht Frankfurt: Ache per Leihe nach Mainz?

In den Transferverhandlungen zwischen Eintracht Frankfurt und Mainz 05 wird es vermutlich nicht nur um Barkok gehen, denn auch Ragnar Ache steht angeblich vor einem Wechsel an den Rhein. Der gebürtige Frankfurter, der im Sommer 2020 von Sparta Rotterdam zurück in seine Heimatstadt wechselte, wurde immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. Auch deshalb gelang ihm bei der SGE noch nicht der Durchbruch, in 17 Bundesligaspielen gelangen ihm nur ein Treffer und eine Vorlage.

Eintracht Frankfurt will den jungen Angreifer aber nicht verkaufen, sondern lediglich verleihen. Beim FSV Mainz 05 wird Ragnar Ache mit Onisiwo und Burkhardt starker Konkurrenten im Sturm haben, doch für den 23-Jährigen wäre ein Transfer eine willkommene Luftveränderung, die für alle Parteien Vorteile haben könnte. Am Main hat Ache einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025. Nach Beendigung der Leihe soll er einen neuen Anlauf nehmen in seiner Geburtsstadt.

Unterdessen zeigt Eintracht Frankfurt Interesse an einem namhaften Stürmer, doch Fredi Bobic schnappt ihn seinem Ex-Klub wohl weg. Die SGE zieht außerdem offenbar den nächsten Neuzugang an Land. Allerdings kommt der Spieler nicht sofort an den Main. (smr)

Auch interessant

Kommentare