Filip Kostic (r.) könnte seinen Vertrag bei Eintracht Frankfurt verlängern.
+
Filip Kostic (r.) könnte seinen Vertrag bei Eintracht Frankfurt verlängern.

SGE

Plötzliche Wende im Fall Kostic: Vertragsverlängerung im Gespräch

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Bei Eintracht Frankfurt könnte es in nächster Zeit zu einer überraschenden Vertragsverlängerung kommen, die zuletzt noch utopisch erschien. 

Frankfurt - Es waren turbulente Zeiten bei Eintracht Frankfurt. Ende August, wenige Tage vor Schließung des Transferfensters, kamen Gerüchte über einen Wechsel von Filip Kostic auf. An sich nichts Neues, denn diese gab es in den letzten Monaten und sogar Jahren ständig. Doch dieses Mal wollte der Außenbahnspieler die Chance wohl ergreifen und in die italienische Serie A wechseln. Lazio Rom hatte seine Fühler nach dem 29-Jährigen ausgestreckt und war bereit, eine zweistellige Millionenablöse zu zahlen.

Filip Kostic war wohl, beeinflusst durch seinen Berater, fest entschlossen, Eintracht Frankfurt den Rücken zu kehren und nach Italien zu wechseln. Er machte auch nicht Halt vor einem Streik im Training und für das Spiel gegen Arminia Bielefeld. Plötzlich lief alles auf einen Transfer des Serben hinaus, doch die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt blieben hart und ließen sich nicht erpressen. Zudem war das Angebot von Lazio Rom viel zu niedrig, um schwach werden zu können.

Eintracht Frankfurt: Filip Kostic entschuldigt sich per Instagram

Filip Kostic blieb bei Eintracht Frankfurt und zeigte kurz nach dem Wechsel-Theater Reue. Per Instagram gab er ein Statement ab, entschuldigte sich bei Fans, Mitspielern und Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt und versprach, alles für den Klub und den Erfolg zu tun. Den Skeptikern, die diese Sätze als leeres Gerede interpretiert hatten, zeigte es Kostic mit starken Leistungen, einem Tor gegen den VfB Stuttgart und einer Vorlage beim VfL Wolfsburg.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, hat Filip Kostic Konsequenzen gezogen und sich von seinem Berater Fali Ramadani getrennt. Ramadani berät unter anderem die Ex-SGE-Spieler Ante Rebic (AC Mailand) und Haris Seferovic (Benfica Lissabon), aber auch internationale Stars wie Miralem Pjanic (Besiktas Istanbul) oder Leroy Sané (Bayern München) gehören zu seinen Klienten.

Eintracht Frankfurt: Kostic vor Vertragsverlängerung?

Durch die Trennung von seinem Berater öffnen sich ganz neue Möglichkeiten für Eintracht Frankfurt. Eine Verlängerung des bis 30. Juni 2023 laufenden Vertrags ist alles andere als ausgeschlossen, wie die Frankfurter Rundschau berichtet. Filip Kostic wäre 2023 fast 31, eine Verlängerung des Kontrakts könnte bedeuten, dass er seine Profikarriere am Main beendet. Es ist nämlich nicht davon auszugehen, dass der Serbe nur einen Vertrag über ein Jahr unterschreibt, denn es wird sein letzter großer Vertrag werden.

In den nächsten Wochen und Monaten steht einiges an Arbeit für die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt an, wenn sie Filip Kostic von einer Vertragsverlängerung überzeugen wollen. Sein Statement nach dem Streik und seine Leistungen auf dem Platz zeigen aber klar, dass er sich mit der SGE identifiziert und er sich sicherlich vorstellen kann, noch mehrere Jahre am Main Fußball zu spielen.

Unterdessen steht ein Offensivspieler von Eintracht Frankfurt auf dem Abstellgleis. Trainer Oliver Glasner setzt auf andere Spieler. Eintracht Frankfurt muss mehrere Wochen auf einen Stammspieler verzichten. Trainer Oliver Glasner muss seine Startelf umbauen. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare