1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt: Ex-Mitglied der „Büffelherde“ plötzlich zum BVB?

Erstellt:

Kommentare

Luka Jovic (Mitte) steht im Fokus von Borussia Dortmund.
Luka Jovic (Mitte) steht im Fokus von Borussia Dortmund. © Klaus Rainer Krieger/Imago

Ein ehemaliger Stürmer von Eintracht Frankfurt und Mitglied der „Büffelherde“ steht offenbar vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund.

Dortmund/Madrid - Derzeit ist der Transfermarkt geschlossen und Wechsel von Spielern sind erst wieder nach der Saison möglich. Die Verantwortlichen der einzelnen Klubs in der Fußball-Bundesliga arbeiten aber bereits auf Hochtouren am Kader für die kommende Spielzeit. Ein Gerücht, das in den letzten Wochen und Monaten oft auftaucht, ist ein möglicher Abgang von Erling Haaland beim BVB. Der Angreifer wird bei zahlreichen europäischen Top-Klubs gehandelt und vor allem der FC Barcelona soll intensiv um den Norweger buhlen. Falls Haaland Borussia Dortmund wirklich im Sommer verlässt, wer wird sein Nachfolger? Die Lösung könnte ein Ex-Spieler von Eintracht Frankfurt sein.

Die Verantwortlichen der Schwarz-Gelben sollen ein Auge auf Luka Jovic von Real Madrid geworfen haben, wie das spanische Online-Portal Fichajes.net berichtet. Für den Serben, der bei Eintracht Frankfurt unter Trainer Niko Kovac den Durchbruch schaffte und Teil der sogenannten „Büffelherde“ war, läuft es in der spanischen Hauptstadt alles andere als rund. Von Beginn an setzte man nicht auf den Angreifer, der aber auch zu keiner Zeit die Qualität zeigte, die ihn bei der SGE ausgezeichnet hat.

Eintracht Frankfurt: Ex-Angreifer vor Wechsel zum BVB?

Nach seinem Abgang 2019 folgte die Rückkehr zu Eintracht Frankfurt im Januar 2021 - auf Leihbasis bis zum Ende der Saison. Nach einem fulminanten Debüt gegen den FC Schalke 04, als Jovic nach Einwechslung seine Mannschaft per Doppelpack zum Sieg schoss, kam nicht mehr viel von ihm. Im Sommer 2021 ging es dann für Jovic zurück zu Real Madrid, wo er einen Neuanfang starten und seine zweite Chance nutzen wollte.

Doch auch in der aktuellen Saison ist Luka Jovic weit entfernt von einem Stammplatz. Bislang kommt der serbische Nationalspieler auf 17 Pflichtspieleinsätze, in denen er einen Treffer erzielte und zwei weitere vorbereiten konnte. In der Startelf stand der 24-Jährige aber nur zweimal - meist läuft es auf späte Einwechslungen und Kurzeinsätze hinaus. Jovic kommt nicht an Karim Benzema vorbei und die wenigen Minuten sind nicht sein Anspruch. Von daher könnte in ihm der Gedanke reifen, Real Madrid endgültig zu verlassen.

Eintracht Frankfurt: Ex-SGE-Stürmer Jovic nicht einziger Kandidat beim BVB

Bei einem Abgang von Erling Haaland wäre genug Kapital da, zudem sucht der BVB einen Abnehmer für Thorgen Hazard, der bei Borussia Dortmund floppte. Luka Jovic soll nicht der einzige Neuzugang für die Offensive werden, denn neben dem ehemaligen Angreifer von Eintracht Frankfurt zeigt der BVB auch Interesse an Timo Werner vom FC Chelsea und Karim Adeyemi von RB Salzburg. Es könnte also einen größeren Umbruch geben, nach der aktuellen Saison bei den Schwarz-Gelben.

Unterdessen plant Eintracht Frankfurt den Kader für die neue Saison und hat einen Stürmer an der Angel, der an den Main wechseln könnte. Außerdem will die SGE offenbar so schnell wie möglich die Verträge dreier wichtiger Spieler verlängern. Die Verhandlungen laufen bereits. 

Auch interessant

Kommentare