Sebastien Haller (links), Ex-Spieler von Eintracht Frankfurt und nun in Diensten von Ajax Amsterdam.
+
Sebastien Haller (links), Ex-Spieler von Eintracht Frankfurt und nun in Diensten von Ajax Amsterdam.

SGE

Kuriose Panne: Ex-Star von Eintracht Frankfurt erlebt peinliche Aktion bei neuem Klub

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Eine kuriose Panne hat sich Ajax Amsterdam erlaubt. Leidtragender ist ein ehemaliger Spieler von Eintracht Frankfurt.

  • Ajax Amsterdam leistete sich eine peinliche Panne.
  • Leidtragender ist Sebastien Haller, ein Ex-Spieler von Eintracht Frankfurt.
  • Der ehemalige Star der SGE darf nicht an der Europa League teilnehmen.

Amsterdam – Der Fußball schreibt viele Geschichten. Einige davon sind völlig verrückt und andere sogar so abwegig, dass sie kaum zu glauben sind. Solch eine Geschichte gab es nun beim niederländischen Spitzenklub Ajax Amsterdam. Im Winter holte der Tabellenführer der Ehrendivise mit Sebastien Haller, ehemaligem Stürmer von Eintracht Frankfurt, einen neuen Star in die niederländische Liga. Den Transfer ließ sich Ajax 22,5 Millionen Euro kosten. Haller ist damit der teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte von Ajax Amsterdam. So weit, so gut. Ein Rekordtransfer ist schon nicht alltäglich, aber das ist noch nicht die verrückte Geschichte.

Eintracht Frankfurt: Ex-Spieler Haller nicht für Europa League nominiert

Im Winter können Vereine, die an Champions League und Europa League teilnehmen, Spieler für diese Wettbewerbe nachmelden. Das geschieht zum Beispiel, wenn die Klubs neue Spieler verpflichtet oder andere abgegeben haben. Außerdem können Profis, die langfristig verletzt sind, ausgetauscht werden. Eine Routine-Maßnahme für die Vereine, erst recht für die, die Jahr für Jahr international spielen. Insgesamt dürfen drei Wechsel im Kader vorgenommen werden. Ex-Eintracht Frankfurt-Profi Sebastien Haller sollte einer davon sein. Bei der UEFA gibt es eine genaue Frist, bis wann die Nachmeldungen getätigt sein müssen.

Am Mittwoch (03.02.2021) veröffentlichte die UEFA dann die Spielerlisten aller Vereine, die noch in der Champions League und der Europa League vertreten sind, unter anderem also von Ajax Amsterdam. Plötzlich war die Aufregung beim niederländischen Top-Klub groß, denn der Name Sebastien Haller fehlte auf der Spielerliste von Ajax. Ein Fehler der UEFA? Oder ein Fehler in der Übertragung? Nein! Ajax Amsterdam hatte schlicht vergessen, den ehemaligen Akteur von Eintracht Frankfurt zu nominieren und auf die Liste zu setzen.

„Es ist ein administrativer Fehler, etwas mit Computern. Ein Häkchen setzen oder nicht. Da ist etwas schiefgelaufen. Er stand ganz normal auf der Liste. Wir werden alle Mittel in Bewegung setzen, um die UEFA davon zu überzeugen. Dieser Fehler wurde nicht absichtlich gemacht, aber er ist natürlich unglaublich ärgerlich für Haller“, bestätigte Ajax-Trainer Erik ten Hag bei einer Pressekonferenz. Der Coach übernimmt gemeinsam mit Sportdirektor Marc Overmars die Verantwortung für diese peinliche Panne.

Eintracht Frankfurt: Ex-Spieler Haller muss zuschauen

Der Verein versuchte alles, um eine Lösung mit der UEFA zu finden, in der Hoffnung, Sebastien Haller doch noch nachmelden zu können. Diese Hoffnung wurde aber am Freitag (05.02.2021) zerschlagen. Ajax Amsterdam gab in einer Mitteilung bekannt, dass die UEFA den Klub darüber informiert habe, dass der Ex-Spieler von Eintracht Frankfurt definitiv nicht an der restlichen Saison der Europa League teilnehmen darf. Der Klub habe sich bemüht, doch noch eine Nachmeldung Hallers zu erreichen, was die UEFA aber ablehnte, so das Statement von Ajax.

Zu allem Überfluss ist die Panne mit dem Ex-Profi von Eintracht Frankfurt nicht die einzige schlechte Nachricht für Ajax Amsterdam in diesen Tagen. Das Disziplinarorgan der UEFA hat Torwart André Onana wegen eines Dopingverstoßes für zwölf Monate gesperrt. Der Spieler wurde bereits am 30. Oktober 2020 außerhalb eines Wettbewerbs kontrolliert. Dabei ist die Substanz Furosemid in seinem Urin nachgewiesen worden. Ajax Amsterdam erklärte es so, dass sich Onana unwohl fühlte und zum Medikament Lasimac griff, das seiner Frau zuvor verschrieben worden war. 

Unterdessen steht ein weiterer Spieler von Eintracht Frankfurt kurz vor einem Wechsel ins Ausland: Verteidiger Jetro Willems ist in den Fokus eines Erstligisten aus Griechenland geraten. Evan Ndicka steht auf dem Zettel von drei englischen Klubs. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare