1. Startseite
  2. Eintracht

Diese bekannten Spieler sind ablösefrei zu haben: Schlägt Eintracht Frankfurt zu? 

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Wäre Jack Wilshere ein Kandidat für Eintracht Frankfurt?
Wäre Jack Wilshere ein Kandidat für Eintracht Frankfurt? © Adam Davy/Imago

Der Transfermarkt ist geschlossen, vertragslose Spieler können aber noch verpflichtet werden. Schlägt Eintracht Frankfurt jetzt zu?

Frankfurt – Eintracht Frankfurt befindet sich in einer Krise und in der Fußball-Bundesliga im Tabellenkeller. Mit nur einem Sieg aus zehn Spielen und lediglich neun Punkten auf dem Konto ist Abstiegskampf angesagt am Main. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner wirkt verunsichert und kann den Fußball, den sich der Coach vorstellt, noch nicht umsetzen.

Markus Krösche steht aber hinter Glasner, der vor der Saison vom VfL Wolfsburg zu Eintracht Frankfurt kam. „Oliver Glasner ist nicht Teil des Problems, sondern auf jeden Fall Teil der Lösung. Wenn man einen neuen Trainer holt und der eine etwas andere Spielidee hat, dann braucht das Zeit“, so der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt. 

Eintracht Frankfurt: Krösche steht hinter Trainer Glasner

Größte Baustelle bei Eintracht Frankfurt ist das Offensivspiel, das viel zu harmlos ist. „Das Spiel hier war in den vergangenen Jahren extrem über Flanken geprägt, und dann war immer ein Strafraumstürmer da. Wir müssen andere Wege finden, kriegen es aber oft noch nicht hin. Wir landen immer noch viel zu viel an der Eckfahne, um dann zu flanken. Wir haben aber nicht die Spieler, die diese Flanken verwerten“, so Oliver Glasner zu den Problemen bei der SGE.

Auf dem Transfermarkt geht derzeit nichts, erst ab dem 1. Januar können wieder Spieler verpflichtet werden. Die einzige Möglichkeit, sich aktuell zu verstärken, sind vertragslose Spieler. Diese müssen bereits vor dem 31. August, der Schließung des Transfermarktes, ohne gültiges Arbeitspapier bei einem Verein sein. Wir geben einen Überblick, über die spannendsten Namen unter den vereinslosen Profis. Schlägt Eintracht Frankfurt bei einem der Akteure zu?

NameAlterLetzter VereinMarktwertPosition
Ángel Romero29San Lorenzo5,00 Millionen EuroLinksaußen
Paulinho33Al-Ahli5,00 Millionen EuroZentrales Mittelfeld
Óscar Romero29San Lorenzo3,50 Millionen EuroOffensives Mittelfeld
Fernando29BJ Guoan3,00 Millionen EuroDefensives Mittelfeld
Clément Grenier30Stade Rennes3,00 Millionen EuroZentrales Mittelfeld
Gastón Ramírez30Sampdoria2,50 Millionen EuroOffensives Mittelfeld
Loris Benito29G. Bordeaux2,50 Millionen EuroLinker Verteidiger
Sidnei32Betis Sevilla2,00 Millionen EuroInnenverteidiger
Petros32Al-Nassr FC2,00 Millionen EuroDefensives Mittelfeld
Jack Wilshere29Bournemouth2,00 Millionen EuroZentrales Mittelfeld
Eliaquim Mangala29FC Valencia2,00 Millionen EuroInnenverteidiger
Nabil Bentaleb26FC Schalke 042,00 Millionen EuroZentrales Mittelfeld

Eintracht Frankfurt: Hat Krösche einen vertragslosen Profi im Visier?

Einige namhafte Akteure sind auf dem Markt, doch ob davon jemand interessant ist für Eintracht Frankfurt? Problem bei vertragslosen Spielern ist, dass sie seit längerer Zeit an keinem Mannschaftstraining teilgenommen und sich lediglich individuell fit gehalten haben. Eine sofortige Verstärkung wäre sicherlich keiner dieser Profis, denn es bedarf zunächst intensiven Trainings mit der Mannschaft, um die Fitnessdefizite auszugleichen und den Spielstil des neuen Klubs zu verinnerlichen.

Eintracht Frankfurt wird mit großer Wahrscheinlichkeit darauf warten, dass das Transferfenster im Januar öffnet, um dann einen neuen Stürmer zu verpflichten. Die SGE hat dann auch die Möglichkeit, einen Profi auf Leihbasis an den Main zu holen und sich dadurch eine Ablöse zu sparen. Markus Krösche und sein Team werden mit Sicherheit bereits den Markt sondieren und sich in Stellung bringen für die nächste Transferphase.

Unterdessen steht ein ehemaliges Mitglied der „Büffelherde“ von Eintracht Frankfurt offenbar vor einem Transfer zum FC Liverpool. Und ein Top-Klub aus der italienischen Serie A zeigt großes Interesse an einem Offensivspieler von Eintracht Frankfurt. (smr)

Auch interessant

Kommentare