+
Holt die Eintracht Ribery?

Eintracht Frankfurt

Franck Ribery zur SGE? Deshalb wird daraus garantiert nichts

  • schließen

Ein wildes Gerücht taucht auf: Holt die Eintracht Ribery? Wir haben die Fakten für und gegen einen möglichen Transfer.

Frankfurt - Ein wildes Gerücht macht die Runde. Hat die Eintracht wirklich Interesse an Franck Ribery? Es ist schwer vorstellbar, dass ihn die SGE verpflichten will. Doch wäre ein Transfer des Exzentriker eine sinnvolle Verstärkung oder wäre es völliger Unsinn, den Franzosen nach Frankfurt zu lotsen?

Eintracht Frankfurt: Ribery würde fußballerisch weiterhelfen

Für eine Verpflichtung spricht seine unbestrittene fußballerische Klasse. Ribery spielte fast 15 Jahre auf Weltklasse-Niveau und überzeugte sowohl bei Galatasaray Istanbul, Olympique Marseille und vor allem natürlich beim FC Bayern München. Er ist ein Spieler für besondere Momente. Der Franzose besitzt eine bemerkenswerte Technik, ist schnell, trickreich und stark im Duell Mann gegen Mann. Jeder Abwehrspieler hat Schwierigkeiten ihn in den Griff zu bekommen.

Mit der Erfahrung von 273 Bundesliga-Spielen (120 Tore), 87 Partien in der Champions League (28 Tore), neun Meistertiteln mit den Bayern, sechs Triumphen im DFB-Pokal und einem Erfolg in der Champions League wäre er ein Führungsspieler, der die Kollegen mitreißen kann.

Es gibt aber auch einige Gründe, die gegen eine Verpflichtung des Offensivspielers sprechen. Ribery ist im April 36 geworden. Das ist für einen Fußballer ein fortgeschrittenes Alter und es ist sehr fraglich, wie viele Spiele sein Körper in einer Saison noch schaffen kann. In München fehlte er in den vergangenen Jahren auch immer öfters verletzungsbedingt. 

Eintracht Frankfurt: Gehaltsvorstellungen von Ribery utopisch für SGE

Sein Gehalt ist ein weiterer Aspekt, weshalb ein Transfer unrealistisch erscheint. Bei den Bayern verdiente Ribery 15 Millionen Euro im Jahr - eine utopische Summe für die SGE. Selbst bei einem stark leistungsbezogenen Vertrag wäre er vermutlich deutlich zu teuer. 

Kürzlich erst äußerte sich Ribery über seine Zukunft. Der französischen Zeitung L'Equipe sagte er, dass er aus Liebe zu seinen ehemaligen Vereinen, Olympique Marseille und FC Bayern, weder zu einem Club in die Ligue 1 noch in die Bundesliga geht, da er gegen beide Teams niemals spielen will.

Ein Punkt, der nicht außer acht gelassen werden darf, sind die Fans der Frankfurter Eintracht. Ribery genießt in Frankfurt keine großen Sympathien und die SGE-Fans würden eine Verpflichtung des 36-Jährigen keinesfalls begrüßen.

Wahrscheinlichkeit einer Verpflichtung: Unter 5 %

(smr)

Lesen Sie auch:

Wildes Gerücht: Holt Eintracht Frankfurt etwa Franck Ribery?

Die Transferphase ist in vollem Gange. Wen holt die Eintracht und wer verlässt den Verein noch? Kommt etwa Ribery zur SGE?

Eintracht auf Suche: Wird einer dieser Torhüter die neue Nummer 1?

Die Eintracht will sich auf der Torhüter Position verstärken. Klappt ein Wechsel von Kevin Trapp oder muss eine Alternative her?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare