Andre Silva von Eintracht Frankfurt.
+
Andre Silva von Eintracht Frankfurt.

SGE

Eintracht-Schock: Andre Silva fällt gegen Bayern München wohl aus – Jovic rückt in Startelf

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt muss im Bundesligaspiel gegen den FC Bayern München wahrscheinlich auf Torjäger Andre Silva verzichten.

  • Eintracht Frankfurt trifft im Top-Spiel der Fußball-Bundesliga auf den FC Bayern München.
  • Verzichten muss die SGE wahrscheinlich auf Torjäger Andre Silva.
  • Der Portugiese konnte nur individuell trainieren und steht vermutlich nicht im Kader.

Frankfurt – In der Bundesliga steht das Top-Spiel an für Eintracht Frankfurt. Am Samstag empfängt die SGE den Spitzenreiter FC Bayern München und will die Serie von zehn Partien ohne Niederlage in der Bundesliga ausbauen. Gegen den deutschen Rekordmeister wird das alles andere als einfach, Eintracht Frankfurt erstarrt aber nicht vor Ehrfurcht, sondern gibt sich selbstbewusst. „Dass wir bei dem Spitzenspiel dabei sind, haben wir uns verdient. Auf Augenhöhe sehe ich uns aber nicht, der
FC Bayern München hat sechs Titel geholt und ist Tabellenführer. Dennoch haben wir mit einer guten Leistung die Chance auf ein gutes Ergebnis“, sagte Trainer Adi Hütter.

Eintracht Frankurt trifft auf den FC Bayern München

Mit welcher Startelf Eintracht Frankfurt gegen den FC Bayern München aufläuft, lässt Trainer Hütter noch offen: „Unsere Spielweise hängt auch immer mit der Situation zusammen. Nun sind wir in einer Phase, in der wir Selbstvertrauen haben und eingespielt sind. Lassen wir uns überraschen, in welcher Besetzung wir am Samstag antreten werden. Wir freuen uns.“ Definitiv in der Anfangsformation stehen wird Sebastian Rode, wie der Coach verriet: „Sebastian Rode wird am Samstag spielen, wenn im Training nichts passiert. Er wird gegen seinen Ex-Verein top motiviert sein und an die Leistungen vor seiner kleinen Verletzung anknüpfen wollen.“

Verzichten muss der Trainer von Eintracht Frankfurt dagegen wahrscheinlich auf seinen Toptorjäger Andre Silva. Der Portugiese musste am Mittwoch das Training wegen Rückenschmerzen abbrechen und stand am Donnerstag überhaupt nicht auf dem Platz. Am Freitag trainierte er nur individuell und wird wohl nicht im Kader gegen den FC Bayern München stehen. Hütter will nicht riskieren, dass der beste Torschütze womöglich länger ausfallen könnte.

Eintracht Frankfurt: Jovic ersetzt Silva

Eintracht Frankfurt kann auf einen hochwertigen Ersatz für Andre Silva zurückgreifen, denn der im Winter ausgeliehene Luka Jovic brennt auf seinen ersten Einsatz von Beginn an. Genau für solche Momente holte ihn die SGE schließlich und Adi Hütter vertraut der Leihgabe von Real Madrid, den er kürzlich als „Weltklassestürmer“ bezeichnete.

Ein Rätsel für Adi Hütter ist die Aufstellung, die der FC Bayern München wählen wird im Duell mit seiner SGE. „Mit Blick auf die Champions League stellt sich die Frage, mit welchem System und Personal die Bayern antreten werden. Ich stelle mich auf einen sehr schlagkräftigen Gegner ein“, sagte Hütter. Eintracht Frankfurt wird in jedem Fall gut vorbereitet sein auf den FCB.

Eintracht Frankfurt: Tuta im Duell mit Lewandowski

Ein Duell, das entscheidend sein könnte im Spiel von Eintracht Frankfurt gegen den FC Bayern München, ist das zwischen Tuta und Robert Lewandowski. Im Hinspiel erteilte der Pole dem jungen Verteidiger noch eine Lehrstunde. „Tuta hat mehr Spielpraxis und Selbstvertrauen. Er fühlt sich neben Hinteregger und Ndicka sehr wohl. Das lässt sich nicht mehr mit dem Hinspiel vergleichen. Tuta ist stabiler, aggressiver, ruhiger am Ball und auf einem anderen Level“, lobte Hütter seinen Schützling.

Unterdessen laufen bereits die Planungen für die kommende Saison. Eintracht Frankfurt zeigt Interesse an einem Stürmer aus Frankreich. Auf der Suche nach Verstärkung schaut sich Eintracht Frankfurt auch in Italien um. Ein Mittelfeldspieler aus der Serie A ist der SGE dabei ins Visier geraten. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare