Sebastien Haller
+
Sebastien Haller bei Ajax Amsterdam im Spiel gegen Vitesse Arnheim. (Archivfoto)

Stürmer

Ex-Torjäger der Eintracht blüht bei neuem Verein auf

  • Tobias Utz
    vonTobias Utz
    schließen

Der ehemalige SGE-Torjäger Sebastien Haller blüht bei seinem neuen Verein auf – und knüpft an alte Zeiten bei Eintracht Frankfurt an.

Frankfurt/Amsterdam – Gemeinsam mit Luka Jovic und Ante Rebic sorgte er bei Eintracht Frankfurt in der „Büffelherde“ für Furore. Die Rede ist von Sebastien Haller. Seitdem der großgewachsene Angreifer im Sommer 2019 in die Premier League zu West Ham United wechselte, ist vieles passiert. West Ham sollte 50 Millionen Euro als Ablöse an den Main überweisen – eine stolze Summe, die mit einer hohen Erwartungshaltung verbunden war.

Sebastien Haller (l.) und Luka Jovic (r.) beim Auswärtsspiel der Eintracht bei Bayern München im Mai 2019. (Archivfoto)

Haller durchlebte auf der Insel eine schwierige Zeit. Lediglich zehn Tore in 48 Partien sprangen für Haller heraus. Das Zusammenspiel mit Offensivkünstlern wie Manuel Lanzini oder Pablo Fornals geriet ins Stocken. Eineinhalb Jahre später entschied sich West Ham zu einem Verkauf des 26-Jährigen – für 22,5 Millionen Euro zu Ajax Amsterdam.

Ex-Stürmer von Eintracht Frankfurt: Sebastien Haller blüht bei Ajax Amsterdam auf

Hallers Verkauf wurde wohl unter anderem notwendig, da die Kasse der Briten, gebeutelt durch die Corona-Krise, etwas klamm war. West Ham bezahlte die Haller-Ablöse an Frankfurt in Raten.* Die letzte Rate, welche circa sechs Millionen Euro umfasste, stand lange aus. Die SGE hatte in dieser Angelegenheit bereits die FIFA eingeschaltet und offiziell Beschwerde eingelegt. West Ham und Eintracht Frankfurt konnten sich jedoch im September 2020 schließlich einigen und die restlichen sechs Millionen Euro wurden auf das Konto der Frankfurter überwiesen.

Indes läuft es für Sebastien Haller in Amsterdam deutlich besser: Der Stürmer traf bereits achtfach in 13 Spielen für Ajax. Fünf weitere Tore legte er für Kollegen auf. Der Ex-Frankfurter dürfte sich mit seinen jüngsten Leistungen in das Blickfeld zahlreicher Scouts in Europa gespielt haben. Möglicherweise schafft der Angreifer in der Sommertransferperiode erneut den Sprung in eine der europäischen Top-Ligen. Eine Rückkehr zur SGE scheint sehr unwahrscheinlich.

Ajax Amsterdam: Haller nicht für Europa League gemeldet

Trotz der aktuell guten Entwicklung in den Niederlanden, trübte eine Tatsache die Laune des 26-Jährigen: Ajax Amsterdam unterlief der Fehler, Haller nicht für die Europa Leage zu melden. Somit wird der Stürmer in diesem Wettbewerb nicht auflaufen können. „Es ist tatsächlich wahr, dass Haller nicht auf der Spielerliste steht“, bestätigte ein Sprecher von Ajax Amsterdam dem Onlineportal „NU.nl“.

Einer von Hallers Nachfolger als SGE-Torjäger ist André Silva. Der Portugiese ist derzeit zweitbester Torschütze in der Bundesliga – und zieht deshalb ebenfalls internationales Interesse auf sich. (tu) *fnp.de und fr.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare