Andre Silva von Eintracht Frankfurt steht im Fokus mehrerer Top-Klubs.
+
André Silva von Eintracht Frankfurt steht mittlerweile im Fokus mehrerer Top-Klubs.

SGE

Eintracht: Rätsel um Ausstiegsklausel - Kann Andre Silva im Sommer gehen?

André Silva von Eintracht Frankfurt ist aktuell in Top-Form. Zahlreiche Vereine planen einen Transfer des Angreifers im Sommer.

  • André Silva von Eintracht Frankfurt spielt eine starke Saison in der Fußball-Bundesliga.
  • Mehrere Top-Klubs bemühen sich um einen Transfer im Sommer.
  • Silva besitzt bei der SGE keine Ausstiegsklausel.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt ist derzeit die Mannschaft der Stunde in der Fußball-Bundesliga. Acht Spiele in Folge hat die Mannschaft von Trainer Adi Hütter nicht mehr verloren und davon sechs Partien gewonnen. Die SGE rangiert in der Tabelle auf Position vier und hat damit einen Champions League-Rang inne. Großen Anteil am Höhenflug der Adler hat Angreifer André Silva. Der Portugiese erzielte bislang 16 Treffer und steht damit auf Platz zwei der Torjägerliste – vor Haaland, Kramaric, Weghorst, Müller & Co. Lediglich Weltfußballer Robert Lewandowski ist noch treffsicherer als der Angreifer von Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt: Vertrag von André Silva wurde erst kürzlich verlängert

Im Dezember vergangenen Jahres gelang Fredi Bobic die Verlängerung des Vertrages von André Silva. „Wir haben in den vergangenen Monaten gesehen, welche Leistungsfähigkeit in André Silva steckt. Er war nicht umsonst nach dem Restart der zweitbeste Stürmer in der Bundesliga. Er ist ein junger und flexibler Angreifer, der mit seinen 24 Jahren noch Entwicklungspotential besitzt. Wir sind überzeugt, dass wir ihn hier in Frankfurt auf ein noch höheres Niveau bringen können und freuen uns, dass wir einen starken Stürmer bis zum Sommer 2023 an uns gebunden haben“, sagte der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt damals.

Fredi Bobic sollte mit seiner Einschätzung recht behalten, denn André Silva steigert sich stetig und hebt das Offensivspiel von Eintracht Frankfurt auf ein ganz neues Level. Trotz der Verlängerung des Vertrags ist ein Verbleib von André Silva bei der SGE über den Sommer hinaus aber keinesfalls gesichert. Den Top-Klubs in Europa sind die starken Leistungen und zahlreichen Tore natürlich nicht verborgen geblieben. Und so sollen mehrere Vereine Interesse am 25-Jährigen signalisiert haben, wie „Bild“ berichtet. 

Eintracht Frankfurt: Top-Klubs in Europa jagen André Silva

Laut „Bild“ bereiten drei Top-Klubs ein Angebot für André Silva vor, zwei aus der Bundesliga und einer aus der englischen Premier League. Eine Ausstiegsklausel existiert im Vertrag des Angreifers nicht. Die Interessenten müssten bei einer Verpflichtung des 25-Jährigen also tief in die Tasche greifen und eine üppige Ablösesumme an Eintracht Frankfurt überweisen.

Zu Beginn seiner Zeit bei Eintracht Frankfurt deutete nicht viel daraufhin, dass André Silva noch so durchstarten würde am Main. Der Angreifer hatte nach seinem Wechsel vom AC Mailand zur SGE große Anlaufschwierigkeiten. Er war in seinem ersten halben Jahr völlig außer Form. Die Stimmen der Kritiker an dem Transfer wurden lauter, doch in der Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison 2019/20 legte Silva den Schalter um und steigerte sich seitdem kontinuierlich.

Eintracht Frankfurt: Mehr als 30 Millionen Euro für André Silva?

André Silva steht bei Eintracht Frankfurt noch zwei Jahre unter Vertrag, ein Verkauf im kommenden Sommer wäre nicht zwingend notwendig, erst recht nicht, sollte sich die SGE tatsächlich für die Champions League qualifizieren. Schwach werden dürfte der Klub wohl erst bei einer Ablöse, die weit über 30 Millionen Euro liegen würde. Fraglich, ob es einen Verein geben wird, der bereit ist, solch eine Summe aufzubringen.

Unterdessen steht ein weiterer Spieler von Eintracht Frankfurt kurz vor einem Wechsel ins Ausland. Verteidiger Jetro Willems ist in den Fokus eines Erstligisten aus Griechenland geraten. Eintracht Frankfurt hat die Verpflichtung des 18 Jahre alten Talents Ali Akman bekanntgegeben. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare