Dominik Kohr von Eintracht Frankfurt
+
Dominik Kohr von Eintracht Frankfurt

SGE

Eintracht Frankfurt: Hat Dominik Kohr die Nase vorne im defensiven Mittelfeld?

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Dominik Kohr von Eintracht Frankfurt hat große Ziele für die kommende Saison und will mit der SGE wieder in die Europa League.

  • Dominik Kohr will mit Eintracht Frankfurt wieder ins internationale Geschäft.
  • Mittelfeldspieler hat auch persönliche Ziele bei SGE.
  • Kohr kämpft um Stammplatz im defensiven Mittelfeld

Update, 8. September 2020, 14.01 Uhr: Der Kampf um die Stammplätze ist bei Eintracht Frankfurt in vollem Gange. Im defensiven Mittelfeld wird noch der Nebenmann von Sebastian Rode gesucht. Im Zweikampf mit Stefan Ilsanker scheint Dominik Kohr die Nase vorne zu haben. Kohr absolvierte eine starke Vorbereitung und konnte seine Form aus der Rückrunde mit in die neue Spielzeit nehmen. Im Pokalspiel beim TSV 1860 München wird sich zeigen, wer sich den Platz in der Zentrale sichern wird.

Erstmeldung, 24. August 2020, 10.15 Uhr: Frankfurt – Die Vorbereitung auf die neue Saison ist gestartet und auch Eintracht Frankfurt hat das Training wieder aufgenommen, nachdem Trainer Adi Hütter seinen Spielern nach der Niederlage in Basel eine Woche freigegeben hatte. In der kommenden Saison kann sich die SGE auf die Bundesliga und den DFB-Pokal konzentrieren, denn erstmals seit zwei Jahren hat der Klub die Qualifikation für die Europa League verpasst. Spieler und Verein wollen in der kommenden Runde aber wieder angreifen und um die internationalen Plätze kämpfen. Dominik Kohr, Mittelfeldspieler der SGE, ist ganz heiß darauf, in den Kampf um die Europa League einzugreifen.

Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr hätte gerne international gespielt

Die Enttäuschung über die verpasste Qualifikation für das internationale Geschäft kann Kohr nicht verbergen, doch er sieht auch das Positive für Eintracht Frankfurt an der Situation: „Wir hätten natürlich auch in der kommenden Saison gerne international gespielt. Trotzdem kann uns das nun auch zugutekommen, dass wir nun eine nicht ganz so hohe Belastung haben. Die Spielzeit wird ohnehin schon sehr intensiv.“

Die Woche Pause zwischen dem Spiel von Eintracht Frankfurt beim FC Basel und dem Start in die Vorbereitung hat Dominik Kohr genutzt. „Ich konnte in der Woche bei Freunden und meiner Familie zu Hause Kräfte sammeln und fühle mich sehr gut. Es freut mich, jetzt mit den Jungs bei dem super Wetter wieder auf dem Platz zu stehen und wieder gestärkt in die Vorbereitung zu starten“, sagte er auf einer Pressekonferenz von Eintracht Frankfurt am Dienstag (18.08.2020). Die kurze Vorbereitung auf die nächste Saison kommt Dominik Kohr entgegen: „So eine kurze Vorbereitung ist sicherlich etwas ungewöhnlich. Aber es ist auch gut, weil man direkt in die heiße Phase kommt. Die Trainingseinheiten sind entsprechend kurz und knackig und jeder will alles raushauen“, so der Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt weiter.

Eintracht Frankfurt: Kohr will mehr Führungsaufgaben übernehmen

Neben dem Ziel, mit Eintracht Frankfurt die Teilnahme an der Europa League zu schaffen, hat Dominik Kohr auch persönliche Ziele: „Ich kann mir gut vorstellen, hier in Frankfurt künftig noch mehr in eine Führungsrolle reinzuwachsen. Meine Position als Sechser gibt das ja auch unter anderem gut her.“ Die Hinrunde der vergangenen Saison verlief enttäuschend, doch in der Rückrunde fand er zu seiner Form und zeigte, wie wichtig er in Zukunft für Eintracht Frankfurt werden kann. „Ich hatte im Winter viele Gespräche mit Fredi. Er hat gesagt, dass ich ruhig bleiben und Gas geben soll. Das habe ich im Training getan. Dann habe ich das Vertrauen des Trainers bekommen und meine Leistung gezeigt“, sagte Kohr selbstbewusst.

Eintracht Frankfurt startet am zweiten Wochenende im September in die neue Saison. Zum Auftakt steht die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals an. Der Gegner der SGE steht noch nicht fest und wird Ende August ermittelt. Im Finale des bayerischen Landespokals trifft Viktoria Aschaffenburg auf den TSV 1860 München. Der Sieger darf sich auf ein Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt freuen. Die Bundesliga startet eine Woche später. Am ersten Spieltag empfängt die SGE Aufsteiger Arminia Bielefeld, bevor es am zweiten Spieltag in die Hauptstadt geht. Dort wartet dann Hertha BSC.

Unterdessen will Eintracht Frankfurt seinen Kader ausdünnen. Ein Verteidiger, der von einer Leihe zurückkehrt, hat keine Zukunft mehr bei der SGE. Um Martin Hinteregger von Eintracht Frankfurt ranken sich mehrere Wechsel-Gerüchte. Jetzt ist seine Villa in Frankfurt bei einem Immobilienportal aufgetaucht. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare