Eintracht Frankfurt verliert im DFB-Pokal beim SV Waldhof Mannheim.
+
Eintracht Frankfurt verliert im DFB-Pokal beim SV Waldhof Mannheim.

SGE

Eintracht-Fans sauer nach Pokal-Debakel: „Peinlich, erbärmlich, katastrophal!“

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt scheidet in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals aus. Was die SGE-Fans zum Spiel ihrer Mannschaft sagen.

Frankfurt/Mannheim – Eintracht Frankfurt ist denkbar schlecht in die neue Saison gestartet. Eine Woche vor dem ersten Spieltag in der Bundesliga unterlag die SGE mit 0:2 beim SV Waldhof Mannheim und scheidet damit bereits in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals aus. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner fand zu keiner Zeit in die Partie und unterlag am Ende völlig verdient beim Drittligisten. Kevin Trapp, stärkster Spieler von Eintracht Frankfurt und der einzige in Normalform, bewahrte sei Team vor einer höheren Niederlage. Die Fans der SGE waren nach dem überraschenden Pokal-Aus völlig bedient. Wir haben Stimmen aus dem offiziellen Forum von Eintracht Frankfurt zusammengefasst.

Eintracht Frankfurt: „Verdiente Niederlage in Mannheim“

„Mannheim absolut verdient gewonnen. Das war gar nichts von uns. Da Costa und Lenz waren katastrophal. Auch im Mittelfeld wenig Bindung. Younes sehr bemüht, aber der hätte heute durchspielen müssen, Kamada hatte ja offensichtlich keinen Bock“ zeigte sich Frankfurter-Bob ziemlich enttäuscht.

Eagleadler schließt sich der Meinung an: „Mannheim hat uns heute über 90 Minuten dominiert. Es ist Kevin Trapp zu verdanken, dass die Niederlage nicht höher ausgefallen ist. Waldhof war sehr stark aber bei aller Liebe - wir waren auf Regionalliga-Niveau. Wie das nach einer kompletten Vorbereitung sein kann, ist mir schleierhaft. Dass man im Pokal zwei Ligen Unterschied nicht merkt, kommt ja öfter mal vor. Aber wir waren über 90 Minuten zu jeder Zeit schlechter. Auch vor Hintereggers Platzverweis. Da hat von vorne bis hinten so gut wie nichts geklappt.“

Eintracht Frankfurt: „Hoffnung auf Kostic und Ache“

„Da sind bis auf Trapp alle weit unter ihren Möglichkeiten geblieben und sind Ihren Anspruch auf einen Stammplatz schuldig geblieben. Bleibt die Hoffnung auf Heilsbringer Kostic und auf Ache, der bei den Olympischen Spielen gezeigt hat, dass er Tore schießen kann“, meint Eintrachtix im Hinblick auf die kommenden Aufgaben.

Zahlreiche Fans kritisieren die harmlose Offensive von Eintracht Frankfurt an diesem Tag, so auch Mike 56: „Extrem ernüchternd der Start. Hinten offen wie ein Scheunentor wie letztes Jahr. Da hat letztes Jahr Durm geholfen. Das schlimmste war aber das absolute nicht vorhanden sein von einem Sturm. Es kann eigentlich nur besser werden.“ Aale SGE_Rentner fehlt ebenfalls die Qualität im Angriff: „Bin im Moment etwas ratlos - so was hätte ich, ehrlich gesagt, nicht erwartet. Lenz macht mir Sorgen, von Danny da Costa hatte ich nicht viel erwartet: Mir wäre es lieber gewesen, er wäre in Mainz geblieben. Klar, und vorne fehlt die Durchschlagskraft ohne echten Mittelstürmer.“

Eintracht Frankfurt: „Kein Konzept erkennbar“

„Grundsätzlich kann das immer passieren - haben andere auch schon geschafft - wir selber ja auch. Was mir allerdings Sorgen bereitet, dass wir uns scheinbar nicht mal gegen Drittligisten vernünftige Torchancen erspielen und hinten bei jedem Konter gefährlich schwimmen. Kein Konzept erkennbar, keine Ideen aus der Kreativzone, dafür sinnlose 1:1 Duelle die man oft halbherzig verloren hat. Heute haben sich Einige selbst überschätzt und damit bis auf die Knochen blamiert“, kritisiert FCM1920 das für ihn fehlende Konzept und die harmlose Offensive.

SGE-Larsen hofft auf einen Lerneffekt bei Eintracht Frankfurt nach dieser peinlichen Niederlage: „Echt erschreckend wie mies das Spiel von uns war. Haben alles vermissen lassen heute. Das wird gegen Dortmund „interessant“! Für mich mit am schwächsten war (leider) Da Costa. Hab mich darüber gefreut das er wieder für uns aufläuft! Lindström gerade am Anfang positiv aufgefallen, danach in dem ganzen Geschwurbel mit untergegangen. Naja, die Mannschaft wird daraus lernen und sich entwickeln.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare