+
Eintracht Frankfurt: Schiedsrichter Felix Brych zeigt David Abraham nach einem Foul an Trainer Streich von Freiburg die rote Karte.

SGE

Eintracht-Fans mit klarer Meinung zum Abraham-Eklat

  • schließen

David Abraham sind beim Spiel in Freiburg die Sicherungen durchgebrannt, als er SC-Trainer Streich umrammte. Das sagen die SGE-Fans dazu.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt verlor das Bundesligaspiel beim SC Freiburg mit 0:1 und kassierte zwei Platzverweise. Vor allem die Rote Karte für David Abraham erhitzte die Gemüter. Der Argentinier sprintete Richtung Freiburg-Bank, um den Ball zum Einwurf zu holen, rammte dabei aber SC-Trainer Christian Streich mit Absicht um. Wir haben Stimmen der Fans aus dem offiziellen Forum der Eintracht.

Eintracht Frankfurt: Abraham-Aktion: „Das hat nichts mit Fußball zu tun“

„Das hat für mich absolut nichts mit Fußball zu tun. Und hat mir den Abend mehr versaut als die Niederlage selbst. Haut gern auf mich drauf, aber da nehme ich auch keinen der unseren in den Schutz. Die haben eine Vorbildfunktion und fangen da Jagdszenen an. Geht gar nicht“, sagt Geo-Adler. Der Meinung schließt sich ThePaSch an: „Was für einen Rotz hier manche sülzen. Unglaublich. Das ist nicht zu verteidigen. Provokation hin oder her. Man fegt keinen verdammten Trainer von der verdammten Seitenlinie. Der ist keine 30 mehr. Der fällt falsch und verletzt sich ernsthaft. Ich kann es nicht fassen dass hier einige wirklich begrüßen und/oder rechtfertigen was Abraham da gerissen hat. Ich bin ehrlich gesagt schockiert, weil ich immer dachte, wir wären besser als so einen dummen Scheiß zu bejubeln.“

Viele Fans haben eine klare Meinung, so auch Kirchhahn: „Das ist einfach nur noch dumm und peinlich was der Abraham da abzieht. Und ich verstehe absolut nicht, wie man da noch auf Streich sauer sein kann. Der Abraham war im Lauf, er sieht genau, wo Streich steht und fährt noch die Schulter aus. Einfach nur noch dumm - völlig egal was Streich gesagt hat. Wie schlimm kann es gewesen sein? "Schwalbenkönig" ist auch Mist. Der Streich steht da in Straßenschuhen auf dem Rasen und ein durchtrainierter Profi knallt ihm im Lauf die Schulter vor die Brust. “ Bruchibert glaubt, dass der Ruf Abrahams darunter sehr leiden wird: „Abraham hat sich nun einen richtigen Bärendienst erwiesen. Der hatte vorher ja schon seinen Ruf weg, dank der Aktionen gegen Sandra und im Supercup gegen Lewandwoski. Jetzt ist er außerhalb Frankfurts Zambrano II. “ Für magicien ist er kein würdiger Kapitän mehr: „Eines geht überhaupt nicht: die Aktion von Abraham! In der Winterpause sollte die sportliche Leitung über einen neuen Kapitän nachdenken. Ein Vorbild ist er nicht. “

Kommentar: Harte Strafe für Abraham-Eklat in der Nachspielzeit

Eintracht-Fans sehen Provokationen von Streich

Einige Fans sehen aber auch Provokationen des Freiburg-Trainers, so auch cartermaxim: „Total dumm von Abraham, aber da war auch eine ganze Menge Provokation der ach so sympathischen Freiburger. Darf Abraham nie im Leben passieren, aber ich bin mal auf die Auflösung gespannt. Da wird sicherlich auch analysiert werden, was von Streich kam, der an der Situation mit Sicherheit nicht unschuldig ist. “

Eintracht verliert in Freiburg: Zwei Adler sehen Rot

Eine eher exklusive Meinung hat Peilmarke zu der Aktion: „Ich finde Rot absolut nicht korrekt. Streich stellt sich genüsslich in den Weg, nimmt noch die Hände in die Hosentasche, und Abraham touchiert in irgendwo an der Schulter. Dann fällt er, als wäre er erschossen worden. Das hat nichts mit Fairness oder irgendwas seitens dieses ach so sympathischen Hallodri auf der Freiburger Bank zu tun. Er hat bei mir seit dieser Aktion endgültig verloren. Von mir aus Gelb für Abraham, aber auch Gelb für Streich.“

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare