Sportvorstand Markus Krösche und Sportdirektor Ben Manga sind immer auf der Suche nach neuen Talenten.
+
Sportvorstand Markus Krösche und Sportdirektor Ben Manga sind immer auf der Suche nach neuen Talenten.

SGE

Eintracht Frankfurt buhlt um Sturm-Talent aus Kroatien

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach neuen Talenten für den Angriff. Offenbar ist dabei auch ein Juwel aus Kroatien in den Fokus der SGE gerückt.

Frankfurt – Für Eintracht Frankfurt hat die neue Saison mit einem Schrecken begonnen. In der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Waldhof Mannheim reichte es für die SGE nicht, sie schieden aus. Die Performance gegen stark aufspielende Mannheimer offenbarte einige Schwachstellen im Kader, die Sportvorstand Markus Krösche bis zum Ende der Sommertransferperiode am 31. August noch schließen will – und muss. Am Dienstag (10.08.2021) präsentierte die Eintracht dann mit Jens Petter Hauge auch gleich einen weiteren Sommertransfer.

Doch Eintracht Frankfurt blickt auch schon in die Zukunft, verpflichtete in diesem Sommer viele junge Talente, die Zeit bekommen sollen, zu reifen. Sportvorstand Krösche und Sportdirektor Ben Manga sind immer auf der Suche nach solchen jungen Spielern, die bei der SGE den nächsten Schritt in ihrer Karriere gehen wollen.

Eintracht Frankfurt hat ein Auge auf Stipe Biuk geworfen

Wie die kroatische Zeitung Sportske Novosti berichtet, ist dabei wohl auch Stipe Biuk von Hajduk Split ins Blickfeld von Eintracht Frankfurt gerückt. Der 18 Jahre alte Flügelstürmer hat in der vergangenen Saison den Sprung in den Profikader von Hajduk geschafft, stand neunmal in der kroatischen ersten Liga und zweimal im Pokal auf dem Platz. Dabei konnte er drei Treffer und drei Vorlagen beisteuern.

Eintracht Frankfurt soll laut des Berichts aber bei Weitem nicht der einzige Verein sein, dem das Talent von Stipe Biuk aufgefallen ist. Denn offenbar sind auch Borussia Dortmund und Hertha BSC aus der Bundesliga interessiert, daneben haben auch europäische Topclubs wie Juventus Turin und Manchester City sowie die Wolverhampton Wanderers und der FC Sevilla ein Auge auf den 18 Jahre alten Linksaußen geworfen.

Eintracht Frankfurt: Knackpunkt bei Stipe Biuk könnte die Ablöse sein

Ein Knackpunkt könnte für einige allerdings die Ablösesumme sein. Denn laut des Berichts der kroatischen Zeitung soll diese bei rund zehn Millionen Euro liegen, Stipe Biuk hat noch einen Vertrag bis 2026 bei seinem Ausbildungsverein Hajduk Split. Für Eintracht Frankfurt wäre ein solcher Transfer in der aktuellen Situation wohl nicht sinnvoll, da in diesem Sommer viele junge Offensivtalente zur SGE gestoßen sind.

Eintracht Frankfurt ist außerdem noch auf der Suche nach einem Mittelstürmer, der sofort in das Geschehen eingreifen kann. Ein alter Bekannter schließt eine Rückkehr zur SGE aus, die Eintracht könnte aber in Italien fündig geworden sein. (msb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare