+
Ist Jerome Boateng bald für die Eintracht am Ball?

Transfergerücht

Wechseln Boateng-Brüder zur Eintracht? Das ist dran am Gerücht

Wechseln die Boateng-Brüder zu Eintracht Frankfurt? Das ist dran an dem Gerücht.

Update, 22. Juli, 16.15 Uhr:  Wechselt Jerome Boateng zu Eintracht Frankfurt und spielt dort mit seinem Bruder Kevin-Prince in der kommenden Saison gemeinsam? Dieses Gerücht hat viele SGE-Fans in Erstaunen versetzt und ihnen Hoffnungen gemacht. Nach unseren Informationen ist ein möglicher Wechsel jedoch an den Haaren herbei gezogen.  

Boateng-Brüder bald gemeinsam im Dress der Eintracht?

Erstmeldung, 22. Juli, 10.46 Uhr: Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat nach den Abgängen von Luka Jovic und Sebastien Haller reichlich Geld auf dem Konto - ist aber noch immer auf der Suche nach Verstärkungen auch auf anderen Positionen als nur im Sturm. So sucht man zum Beispiel noch immer einen guten Innenverteidiger. Erste Option ist da natürlich nach wie vor Martin Hinteregger. Die Verhandlungen mit Augsburg über eine Verpflichtung des wechselwilligen Österreichers scheinen im Moment allerdings ins Stocken geraten zu sein. Zwar hat die SGE den Schwaben ein Angebot unterbreitet, doch dies ist Augsburg nicht hoch genug.

Folglich schaut man sich bei den Hessen nach Alternativen um. Das Internetportal "Fussball-News" bringt jetzt eine interessante Spekulation in Umlauf. Demnach könnte der bei den Bayern aufs Abstellgleis geratene Jerome Boateng die Lücke in der Innenverteidigung schließen. Und nicht nur das: Auch über eine mögliche Rückkehr von Kevin-Prince Boateng zu den Hessen wird spekuliert.

Boateng reist aus den USA ab

Jerome Boatengs Zukunft bei Bayern München ist nach Angaben der Bayern weiter offen. Das Thema sei "noch nicht final entschieden", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Rande eines Besuchs des deutschen Fußball-Rekordmeisters im Space Center der Nasa in Houston. Der 30 Jahre alte Innenverteidiger hatte in der Nacht auf Sonntag (MESZ) beim 3:1 der Bayern gegen Real Madrid 90 Minuten gespielt, war danach aber aus den USA nach Deutschland zurückgeflogen. Dies habe "exklusiv private Gründe", betonte Rummenigge, "und keine Problematik".

„Viele sagen, wir haben jetzt viel Geld. Das ist auch richtig, aber wir haben auch schon um die 30 Millionen Euro ausgegeben und Neuzugänge präsentiert“, erklärte unterdessen Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic gegenüber Sport1. Ob das Geld allerdings ausreicht, um die sicher nicht all zu knappen Gehaltsforderungen von Jerome Boateng zu erfüllen, sei einmal dahingestellt. Auch würde ein solcher Wechsel nicht unbedingt der Philosophie des Verein entsprechen in junge Talente zu investieren, um diese dann nach einiger Zeit gewinnbringend zu verkaufen - wie es ja jüngst mit Luka Jovic und Sebastien Haller prima geklappt hat.

Eintracht Frankfurt: Wechsel von Kevin-Prince Boateng fraglich

Und ob sich Kevin-Prince Boateng noch einmal der Eintracht anschließt, scheint auch mehr als fraglich. Der Halbbruder von Jerome hat sich mit dem Pokalsieg bei den Hessen einen Ruf erarbeitet und eigentlich mit seinem Abgang nach dem Triumph von Berlin den richtigen Schritt getan. Das Wagnis, diese Reputation aufs Spiel zu setzen, ist nicht zu unterschätzen. Der Prince wird das sicher wissen - clever genug ist er allemal. Aber auch jederzeit für eine Überraschung gut. In Frankfurt weiß man das sehr genau. (red)  

Lesen Sie auch:

Bobic kündigt weitere Transfers an – Überraschende Aussage zu Trapp

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat weitere Transfers angekündigt. Zur Verpflichtung von Kevin Trapp machte er eine überraschende Aussage.

Irres Gerücht! Wechselt Ex-Nationalspieler zu Eintracht Frankfurt?

Irres Gerücht aus Frankreich! Wechselt Hatem Ben Arfa zu Eintracht Frankfurt?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare