Fredi Bobic, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt.
+
Fredi Bobic, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt.

SGE

Eintracht Frankfurt buhlt um Ausnahme-Talent - Vergleiche mit Kai Havertz

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt hat ein großes Talent aus der amerikanischen MLS im Auge. Der Spieler wird bereits mit Kai Havertz verglichen.

  • Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach Neuzugängen
  • 19-Jähriger aus den USA im Visier der SGE
  • Große Konkurrenz aus der Bundesliga

Frankfurt - Der Transfermarkt ist geöffnet und die Vereine der deutschen Fußball-Bundesliga halten Ausschau nach Spielern, mit denen sie ihre Kader verstärken können. Eintracht Frankfurt hat mit Ragnar Ache, der von Sparta Rotterdam kam, erst einen Neuzugang für die kommende Spielzeit verpflichtet. Um in der kommenden Saison wieder einen Angriff auf die internationalen Plätze starten zu können, benötigt die Mannschaft von Trainer Adi Hütter weitere Verstärkungen. Durch die Corona-Krise haben die Vereine deutlich weniger finanzielle Mittel als in den Jahren zuvor und müssen genau überlegen, für welche Profis sie eine Ablöse zahlen wollen. Viele Teams werden nun vermehrt auf junge Talente mit großem Entwicklungspotenzial setzen, die ihren Wert steigern können.

Eintracht Frankfurt: Brenden Aaronson von Philadelphia Union auf den Zettel

Den Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt ist nun ein junger Spieler aus der US-amerikanischen Profiliga MLS ins Auge gefallen: Brenden Aaronson von Philadelphia Union, wie „transfermarkt.us" berichtet. Der 19-Jährige ist im offensiven Mittelfeld zuhause, kann aber auch auf der linken Außenbahn spielen. Seit Anfang 2019 läuft er bereits in der Major League Soccer auf und wurde trotz seines noch sehr jungen Alters bereits für die Nationalmannschaft der USA nominiert und gab sein Debüt. Im Testspiel gegen Costa Rica wurde er in der 66. Minute eingewechselt. Die USA gewannen die Partie durch einen verwandelten Foulelfmeter mit 1:0.

Aaronson gehört zu den talentiertesten Spielern der USA. Taylor Twellmann, ehemaliger US-Nationalspieler, vergleicht den 19-Jährigen sogar bereits mit Kai Havertz von Bayer 04 Leverkusen. „Ich sage nicht, dass er auf dem gleichen Niveau ist, aber es gibt Ähnlichkeiten von Havertz in seinem Spiel“, so Twellmann. Neben Eintracht Frankfurt sind weitere Vereine aus der Bundesliga an dem Top-Talent interessiert. Der SC Freiburg, die TSG Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach haben ebenfalls ihre Fühler nach Aaronson ausgestreckt. Es wird also alles andere als einfach, den hochveranlagten Offensivspieler an den Main zu holen.

Eintracht Frankfurt: Große Qualitäten bei Aaronson

Bei Philadelphia Union absolvierte der 19-Jährige bislang 30 Spiele in der MLS und erzielte vier Treffer. Aaronson zählt also bereits zum Stammpersonal des Teams. Zu den Stärken des Mittelfeldspielers gehören eine ganz feine Technik, ein explosiver Antritt und auch eine enorme Endgeschwindigkeit. Er beweist Qualität im Duell eins-gegen-eins und kann die eigenen Stürmer mit punktgenauen Pässen bedienen. Zudem verfügt er über eine in diesem Alter erstaunliche Übersicht auf dem Platz.

Der Marktwert Brenden Aaronsons beträgt aktuell 1,3 Mio. Euro, laut „transfermarkt.de“. Mit seinem Potenzial könnte der Wert in den nächsten Jahren allerdings in die Höhe schießen und dann wäre er für Vereine wie Eintracht Frankfurt nicht mehr bezahlbar. Wie lange der Vertrag des 19-Jährigen noch läuft bei Philadelphia Union, ist nicht bekannt. Für einen Wechsel in die Bundesliga spricht die Tatsache, dass ein alter Bekannter bei dem US-Verein Sportdirektor ist. Der Deutsche Ernst Tanner, der auch schon bei 1860 München und der TSG Hoffenheim angestellt war, pflegt nach wie vor gute Verbindungen in sein Heimatland.

Unterdessen soll Eintracht Frankfurt einen türkischen U21-Nationalspieler auf dem Zettel haben. Es soll laut eines Medienberichts sogar ernst sein. Bei einem Talent aus Brasilien zeigt die SGE ebenfalls Interesse. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.