1. Startseite
  2. Eintracht

Kaufpflicht greift: Hauge bleibt für sieben Millionen bei der Eintracht

Erstellt:

Von: Julius Fastnacht

Kommentare

Mit dem AC Mailand einigt sich Eintracht Frankfurt vor der Saison auf eine Leihe von Offensivspieler Jens Petter Hauge. Jetzt greift wohl eine Kaufpflicht.

Frankfurt – Nach dem erfolgreichen Saisonabschluss in Sevilla stehen bei Eintracht Frankfurt wichtige Personalentscheidungen an. Eine verkündete der Verein am Samstag (28. Mai): Die SGE verpflichtet Offensivspieler Jens Petter Hauge fest.

Der 22-jährige Norweger besitzt nun einen Vertrag bis 2026. Hauge war im vergangenen Sommer zunächst für eine Saison auf Leihbasis von der AC Mailand nach Frankfurt gewechselt.

Eintracht Frankfurt: Hauge kostet wohl sieben Millionen Euro

Bleibt der Eintracht erhalten: Die SGE verpflichtet Offensivspieler Jens Petter Hauge fest.
Bleibt der Eintracht erhalten: Die SGE verpflichtet Offensivspieler Jens Petter Hauge fest. © Arne Dedert/dpa

Wie der hr unter Berufung auf eine offizielle Meldung der Rossoneri berichtet, hatte sich die zum Zeitpunkt des Leihabschlusses von Sportvorstand Markus Krösche verhandelte Kaufoption zuvor in eine Kaufverpflichtung gewandelt. Bedingung dafür sei der Klassenerhalt der Eintracht gewesen. Laut hr legen die Frankfurter sieben Millionen Euro für den norwegischen Nationalspieler auf den Tisch.

In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte Hauge 26 Bundesligaspiele, in denen er zwei Tore erzielte. In der Europa-League kam er auf zwölf Einsätze, fungierte aber zumeist als Joker. Häufig bevorzugte Coach Oliver Glasner den Dänen Jesper Lindström. (juf/dpa)

Auch interessant

Kommentare