Kevin Trapp (rechts) von Eintracht Frankfurt.
+
Kevin Trapp (rechts) von Eintracht Frankfurt.

SGE

Eintracht: Kevin Trapp wehrt sich gegen Kritik von Trainer Adi Hütter

Kevin Trapp spielt eine starke Saison bei Eintracht Frankfurt. Bei der Niederlage In Leverkusen wird er aber von Trainer Hütter kritisiert.

Update von 26.04.2021, 07:05 Uhr: Rückschlag im Kampf um die Champions League für Eintracht Frankfurt. Bei Bayer 04 Leverkusen gab es eine bittere 1:3-Niederlage. Kevin Trapp hielt seine Mannschaft mit starken Paraden lange im Spiel, nach der Partie war aber er es, der Kritik von Trainer Adi Hütter einstecken musste. Kevin schaut nicht so gut aus. Das darf ihm natürlich nicht passieren“, sagte der Trainer zum 1:0-Treffer von Leon Bailey. Trapp verteidigte sich beim ZDF: „Ich weiß nicht, warum man da über einen Torwartfehler diskutiert. Was soll ich machen? Ich muss rausgehen. Ich gehe davon aus, dass Sie noch nie Torwart waren. Ich weiß schon, was ich richtig und falsch mache.“

Eintracht Frankfurt: Trapp-Fehler in Mönchengladbach

Update von 17.04.2021, 21:52 Uhr: Bei der Niederlage von Eintracht Frankfurt bei Borussia Mönchengladbach war Kevin Trapp bei drei Gegentoren schuldlos, beim 0:2 flutschte ihm der Schuss von Hofmann aber durch die Arme „Das hat das Spiel gekillt“, sagte er nach der Partie zu seinem Fehler. Der Torwart wollte nach der Partie im Interview keinen Zusammenhang zwischen dem nahenden Trainerabschied und der ersten Pleite seit Ende Februar erkennen.

Eintracht Frankfurt: Kevin Trapp will zur EM 2021

Update von 16.04.2021, 16:35 Uhr: Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt kämpft mit Bernd Leno vom FC Arsenal um den Posten als Nummer drei bei der deutschen Nationalmannschaft. Bundestrainer Jogi Löw hat sich noch nicht festgelegt, wen er mitnehmen wird zur EM 2021. Es wäre das erste große Turnier für den Keeper der SGE.

Eintracht Frankfurt: Spektakuläre Woche für Kevin Trapp

Erstmeldung von 07.09.2020, 12:30 Uhr: Frankfurt - Für Kevin Trapp war es eine erfreuliche Woche, auch wenn beim Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien der Ausgleich in der letzten Minute fiel. Er durfte nämlich endlich sein viertes Länderspiel absolvieren und stand das erste Mal seit 2018 wieder im Tor der Nationalmannschaft. Durch seine starke Leistung hatte die 1:0-Führung lange Zeit Bestand, ehe der Keeper von Eintracht Frankfurt kurz vor Abpfiff völlig machtlos war und den Gegentreffer hinnehmen musste.

Eintracht Frankfurt: Gerüchte um Trapp-Wechsel

Um den Torwart von Eintracht Frankfurt gab es in den vergangenen Wochen einige Gerüchte über einen möglichen Wechsel. Grund dafür ist das Loch in den Kassen der SGE, das durch die Corona-Krise entstanden ist. Aufsichtsratschef Wolfgang Steubing schloss in der „Bild“ einen Verkauf von Filip Kostic und Trapp nicht aus, „weil die Marktlage schwierig ist.“ Hertha BSC wurde Interesse nachgesagt und auch das Gerücht, dass der FC Sevilla Kevin Trapp verpflichten wollte, hielt sich hartnäckig. Dann beendete Fredi Bobic, Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt, die Spekulationen aber: „Kevin ist als unsere Nummer eins ein sehr wichtiger Bestandteil des Teams. Wir wissen absolut, was wir an ihm haben. Wir gehen davon aus, dass Kevin seinen Vertrag erfüllt.“ Ein kleines Hintertürchen ließ er aber dennoch offen: „Wir müssen noch mehr als sonst auf die wirtschaftliche Komponente achten. Wir können den Verkauf von Leistungsträgern nicht kategorisch ausschließen – unabhängig von Kevin.“

Der Keeper selbst bekannte sich zu Eintracht Frankfurt, als er aus seinem Urlaub zurückkehrte Ende Juli. „Gelesen habe ich wenig im Urlaub, aber natürlich habe ich die Schlagzeilen mitgekriegt, das ließ sich ja nicht vermeiden. Freilich: Das Thema war für mich gar nicht so groß wie für die Medien. Ich war relativ entspannt. Denn: Ich habe nie über einen Transfer nachgedacht. Ich habe meinen Fünfjahresvertrag nicht ohne Grund unterschrieben“, sagte Kevin Trapp der „Frankfurter Rundschau".

Eintracht Frankfurt: Geht Trapp plötzlich doch?

Plötzlich könnte Kevin Trapp Eintracht Frankfurt aber doch noch verlassen, wie „Sport1“ berichtet. Demnach haben einige Top-Klubs aus Spanien und Italien ihre Fühler nach dem 30-Jährigen ausgestreckt. Das Management des Keepers soll derzeit den Markt beobachten und Berater Pini Zahavi an einem Wechsel arbeiten. Eintracht Frankfurt hat das Ziel, dass der Top-Verdiener von der Gehaltsliste kommt, so „Sport1“ weiter. Der Vertrag von Kevin Trapp wurde erst vor einem Jahr bis 2024 verlängert und eigentlich plante der Keeper sein Karriereende bei der SGE. Nun könnte aber alles anders kommen.

Eintracht Frankfurt wird sich aufgrund der schwierigen finanziellen Lage Angebote von anderen Vereinen anhören und eines gegebenfalls annehmen. Ein Nachfolger für Trapp würde mit Frederik Rönnow bereits im Kader der SGE stehen. Gerüchten zufolge könnte Eintracht Frankfurt eine Ablöse von bis zu 15 Mio. Euro für Trapp erzielen.

Eintracht Frankfurt: Unsichere Zukunft bei Kevin Trapp

Die Zukunft von Trapp bei Eintracht Frankfurt scheint also doch nicht so sicher zu sein, wie verschiedene Aussagen Ende Juli noch vermuten ließen. Es könnte auf einen Transfer-Poker hinauslaufen, der sich noch eine Weile hinzieht. Es bleibt weiterhin spannend beim Thema Trapp bei Eintracht Frankfurt.

Unterdessen buhlt der FC Brügge offenbar um einen Star-Stürmer von Eintracht Frankfurt. Die SGE könnte einem Transfer gegenüber nicht ganz abgeneigt sein. Seit seinem Abgang von Eintracht Frankfurt zu West Ham United steckt Sébastien Haller im Formtief. Jetzt buhlt angeblich ein Klub aus der Bundesliga um den Ex-SGE-Star. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare