Ex-Frankfurter Jovic mit harter Strafe wegen seinem Verstoß gegen Quarantäne
+
Ex-Eintracht Frankfurt-Profi Luka Jovic mit harter Strafe wegen seinem Verstoß gegen Quarantäne

Ehemaliger SGE-Spieler

Verstoß gegen Corona-Regeln: Ex-Eintracht-Profi kassiert saftige Strafe

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Luka Jovic leistet sich eine Verfehlung nach der nächsten. Nun bekommt er die Quittung für seinen Verstoß gegen die Corona-Regeln.

  • Luka Jovic, ehemals Star-Spieler bei Eintracht Frankfurt, leistete sich zuletzt mehrere Eskapaden
  • Hohe Geldstrafe für Luka Jovic wegen Verstoß gegen die Corona-Regeln.
  • Dessen Karriere steht nur Monate nach dem Wechsel zu Real Madrid am Scheideweg

Update von Mittwoch, 11. November 2020, 10.11 Uhr: Wegen Verstoß gegen die Corona-Regeln drohte Luka Jovic, Ex-Spieler von Eintracht Frankfurt, sogar eine Haftstrafe. Diese wird es nun doch nicht geben, dafür aber eine hohe Geldstrafe.

Statt sich in in Quarantäne zu begeben feierte der Profi von Real Madrid im März in der serbischen Hauptstadt Belgrad und verstieß damit gegen die Corona-Regeln. Nun einigte sich der Spieler mit den Behörden in Serbien und bekam eine Geldstrafe in Höhe von 30.000 Euro aufgebrummt, die er an einen gemeinnützigen Zweck Spenden muss. Eine saftige Geldstrafe, die aber vergleichsweise mild ist, im Gegensatz zu dem, was ihm noch drohte. Die Staatsanwaltschaft forderte für Luka Jovic eine Gefängnisstrafe von sechs Monaten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

🙌🏼 @championsleague #HalaMadrid

Ein Beitrag geteilt von Luka Jovic (@lukajovic) am

Erstmeldung vom 30. März 2020, 10.40 Uhr: Belgrad - Auf den jungen Luka Jovic prasselte zuletzt einiges ein. Daran hat der Angreifer Mitschuld, denn er leistete sich seit seinem Wechsel von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid immer wieder Verfehlungen und fiel vor allem außerhalb des Spielfeldes auf – und das negativ. 

Nun äußerte sich ein ehemaliger Trainer von Eintracht Frankfurt zu dem Angreifer von Real Madrid. „Er ist der Einzige, der alles tut, um seine Karriere zu ruinieren“, sagte Dragoslav Stepanovic der serbischen Tageszeitung „Kurir“. 

Der Kult-Trainer der SGE legt noch nach: „Jovic hat Glück gehabt, dass Adi Hütter ihm bei der Eintracht die Möglichkeit gegeben und ihm zum größten Transfer der serbischen Geschichte verholfen hat. Ich kann nicht glauben, was der Junge sich antut."

Ex-Eintracht-Star Jovic ignoriert Ausgeh-Verbot

Sein jüngster Skandal war das Ignorieren einer Anordnung seines Vereins Real Madrid. Der spanische Klub bestimmte, dass sich alle Spieler und Betreuer in häusliche Isolation begeben sollten. Grund dafür war ein positiver Test auf das Coronavirus in der Basketballmannschaft des Vereins. 

Daraufhin mussten nicht nur die Basketballer, sondern auch die Fußballer in Quarantäne. Luka Jovic interessierte das aber herzlich wenig: Er feierte in Belgrad ausgelassen den Geburtstag seiner Freundin. 

Eintracht Frankfurt: Ex-Spieler Jovic mit nächster Eskapade

Real Madrid erfuhr natürlich von seiner Eskapade und Luka Jovic drohen nun Konsequenzen. Aber nicht nur das: In Serbien könnte es sogar eine Strafanzeige für den Stürmer geben. Die serbischen Behörden schreiben zwei Wochen Quarantäne vor, die er nicht eingehalten hat. „Welcher Arbeit jemand nachgeht, macht für die Staatsanwaltschaft keinen Unterschied“, zitiert die staatliche Nachrichtenagentur Tanjug eine Behördensprecherin.

Vor ein paar Wochen sorgte Luka Jovic ebenfalls für Aufsehen. Auf der Plattform Instagram veröffentlichte der ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt Bilder mit dem serbischen Model Sofija Milosevic. Über eine Beziehung der beiden wurde bereits seit einiger Zeit spekuliert, jetzt ist diese offiziell. Dabei hatte Jovic erst vor einem Jahr mit seiner langjährigen Partnerin Angela einen Sohn bekommen. Die Neue an der Seite des Stürmers ist 28 Jahre alt und arbeitet für Designer und Marken wie Diesel und Jeremy Scott in Mailand und New York.

Auf dem Platz ist bei Luka Jovic dagegen Flaute angesagt. Seit seinem Wechsel von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid geht es sportlich bergab. Im Verein kommt er unter Trainer Zinedine Zidane kaum zum Zug und wird von Fans und Experten bereits als teurer Fehleinkauf bezeichnet. Die Zeichen stehen auf Trennung im Sommer, sollte es keine Leistungsexplosion bei Jovic geben. 

Wegen der Coronavirus-Krise hat er dazu aber aktuell keine Möglichkeit, denn die spanische Liga pausiert. Ob und wann die Spielzeit fortgesetzt wird, ist momentan noch unklar. Das Coronavirus hat Spanien hart getroffen, an Fußball ist derzeit überhaupt nicht zu denken.

Eintracht Frankfurt: Ex-Spieler Jovic wird kritisiert

In der Nationalmannschaft steht er ebenfalls in der Kritik. Nationaltrainer Ljubisa Tumbakovic hatte ihm massives Fehlverhalten vorgeworfen. „Es gibt nur eine Wahrheit. Luka Jovics einziges Problem ist Luka Jovic. Ich kümmere mich um jeden Spieler der Nationalmannschaft und habe keinem einzigen Spieler den Rücken gekehrt. Ein Spieler, der sich vom Team entfernt hat, ist Luka Jovic“, sagte er in einem Interview der serbischen Zeitung „Blic“. Ob Jovic noch eine Zukunft in der serbischen Mannschaft hat, hänge allein von ihm selbst ab, so Trainer Tumbakovic. 

Eintracht Frankfurt: Ex-Spieler Jovic am Scheideweg seiner Karriere

Die Karriere von Luka Jovic steht am Scheideweg. Im Sommer könnte er mit einem Wechsel zu einem anderen Verein einen Neustart angehen. Wenn er aber die Skandale und Eskapaden nicht abstellt, ist seiner Karriere schneller vorbei als er denkt.

Unterdessen könnte sein Landsmann Filip Kostic doch über den Sommer hinaus bei Eintracht Frankfurt bleiben. Makoto Hasebe dagegen steht vor seinem Karriereende.

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare