Martin Hinteregger Eintracht Frankfurt SGE
+
Martin Hinteregger von der Eintracht lehnt Social Media eigentlich ab - aber in der Corona-Krise greift er jetzt zu Instagram.

SGE

Eintracht Frankfurt: Martin Hinteregger vermisst seine Fans ‒ und greift nun doch zu Social Media

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Corona heißt im Fußball vor allem eins: Leere Stadien. Eintracht-Spieler Martin Hinteregger vermisst seine Fans und geht deswegen einen ungewöhnlichen Schritt.

  • Martin Hinteregger von Eintracht Frankfurt lehnte die sozialen Medien bisher komplett ab.
  • Doch die Corona-Pandemie hat auch für ihn viel verändert.
  • Er sah in einem Aspekt keinen anderen Weg mehr, als sich einen Instagram-Account anzulegen.

Frankfurt - Rund eine Milliarde Nutzer hat das soziale Netzwerk Instagram weltweit, unzählige neue Accounts kommen täglich hinzu. Stars und Sternchen dieser Welt nutzen die Plattform, um mit ihren Fans in Kontakt zu bleiben und ihr Leben zu teilen. Es ist deshalb eigentlich nichts Besonderes, wenn ein Fußballer einen neuen Account eröffnet. Im Fall von Martin Hinteregger, Abwehrmann von Eintracht Frankfurt, sieht es jedoch etwas anders aus.

Für Martin Hinteregger von Eintracht Frankfurt hat 2020 alles verändert

Denn der 28 Jahre alte Verteidiger von Eintracht Frankfurt lehnte die sozialen Medien bisher komplett ab, war nirgendwo aktiv. Nicht mal ein Smartphone besaß er, wie er selbst zugab. Doch 2020 hat alles verändert und seit rund einer Woche ist Hinteregger nun auf Instagram aktiv.

Martin Hinteregger braucht den Kontakt zu den Fans von Eintracht Frankfurt. Da das in diesem Jahr nicht möglich ist, hat er nun einen Instagram-Account gestartet.

Vor zwei Jahren sagte Hinteregger, damals noch im Dienste des FC Augsburg, in einem Spox-Interview:. „Ich habe meine Freunde, von denen ich weiß, dass sie meine echten Freunde sind. Die sagen mir schon, was ich gut mache und was nicht. Dafür brauche ich mir nicht hunderte Kommentare durchlesen.“

Martin Hinteregger richtet emotionale Worte an Fans von Eintracht Frankfurt

Der Grund für Sinneswandel des Abwehrmanns von Eintracht Frankfurt ist allerdings nicht der plötzliche Wunsch nach Selbstdarstellung oder ähnlichem, sondern eine ganz herzerwärmente Sache: „2020 war und ist anders: Wegen Corona spielen wir in leeren Stadien und der mir so unendlich wichtige Kontakt zu euch, unseren Fans, fehlt. Jeden Tag! Deswegen habe ich mich jetzt doch dazu entschlossen, bei Instagram aktiv zu werden und wenigstens hier mit euch in den Austausch zu kommen“, schreibt er unter seinen zweiten Post.

Martin Hinteregger und die Fans von Eintracht Frankfurt – das ist eine Liebesgeschichte seit seinem Wechsel an den Main. Von Beginn an feierten ihn die Anhänger der SGE, in einer seiner schwersten Stunden bei der Eintracht standen sie ihm bei. Damals versemmelte er seinen Schuss im Elfmeterschießen gegen den FC Chelsea im Halbfinale der Europa League. Die Eintracht schied aus.

Martin Hinteregger von Eintracht Frankfurt braucht den Austausch mit den Fans

Nach dem Spiel trösteten die mitgereisten Fans von Eintracht Frankfurt einen sichtlich angeschlagenen Martin Hinteregger, nahmen ihn in den Arm, redeten ihm gut zu. Der 28-Jährige braucht genau das: den Austausch mit den Fans. Da 2020 dies nicht zuließ, hat er sich jetzt für den Schritt auf Instagram entschieden. Seine Anhänger jedenfalls freut es.

NameMartin Hinteregger
VereinEintracht Frankfurt
PositionAbwehr
Größe1,86 Meter
Gewicht78 Kilogramm
FußLinksfuß

„Bist du’s wirklich? Ich freu mich! Du bist so viel Eintracht und tust uns auch menschlich so gut“, kommentiert eine Nutzerin das Foto von Hinteregger. „Ich freue mich sehr, dass du endlich, persönlich, auf insta bist“, schreibt eine andere. Wie man in seinem letzten Post erfahren kann, verbringt Hinti nun ein paar Tage bei seiner Familie in Österreich. Und anschließend können sich die Fans von Eintracht Frankfurt sicher auf ganz viele tolle Geschichten aus seinem Leben freuen. (Melanie Gottschalk)

Dass Martin Hinteregger die Nähe zu den Fans von Eintracht Frankfurt genießt, hat er schon oft unter Beweis gestellt. Im vergangenen Jahr nahm der 28 Jahre alte Verteidiger nach dem Spiel einen Fan vom Stadion im Stadtwald mit nach Frankfurt – in seinem Auto. Spontan hatte der Österreicher angeboten, den jungen Mann mitzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare