+
Die Eintracht geht auf China-Tour.

Neues von der SGE

Eintracht-News: SGE als Botschafter nach Asien - Duell mit Bundesliga-Konkurrent

Wer ist verletzt, wer krank und was gibt es sonst Wissenswertes über die Adler? Die SGE wird als Bundesliga-Botschafter nach China reisen.

  • Die SGE geht auf China-Tour
  • SGE stellt neuen Vereinsrekord auf
  • Wann ist die Auslosung für die EL-Quali?

Update, 20. Mai, 14.35 Uhr: Die Eintracht geht von 22. bis 29. Mai auf China-Tour. Sportvorstand Fredi Bobic auf dem vereinseigenen Internetauftritt: "Die DFL unternimmt sehr viel, um die Wahrnehmbarkeit der Bundesliga in China zu erhöhen. Davon profitieren alle Vereine, und wir sehen unsere Aufgabe darin, dieses Vorhaben mit unserer Präsenz zu unterstreichen. Das Nützliche verbinden wir mit dem Angenehmen und werden mit unserer Mannschaft den Saisonabschluss in Hongkong feierlich begehen." Die SGE wird auf ihrer Reise auf den Bundesliga-Konkurrenten VfL Wolfsburg treffen.

Update, 19. Mai, 14.13 Uhr: Die Eintracht muss in der zweiten Qualifikationsrunde zur Europa League starten. Die Auslosung dafür findet am 19 Juni in Nyon statt. Da am gleichen Tag auch die erste Qualifikationsrunde ausgelost wird, wird die Eintracht wissen, welche zwei Teams in Frage kommen werden. Die SGE trifft in jedem Fall auf einen Sieger aus der ersten Qualifikationsrunde. Angepfiffen werden die Spiele am 25. Juli und 1. August. Da die Eintracht gesetzt sein wird, sind nur ungesetzte Mannschaften mögliche Gegner.

Update, 17. Mai, 16.48 Uhr: Eintracht Frankfurt ist von der Europäischen Fußball-Union zu einer Geldstrafe von 34.000 Euro verurteilt worden. Wie die UEFA am Freitag mitteilte, ahndete sie damit Verstöße beim 2:0-Sieg im Viertelfinal-Rückspiel gegen Benfica Lissabon. Fans hätten versucht, das Spielfeld zu stürmen, zudem seien Treppen blockiert gewesen. Benfica-Trainer Bruno Lager wurde wegen Protests gegen Schiedsrichter-Entscheidungen für ein UEFA-Spiel gesperrt.

Update, 15. Mai, 14.57 Uhr: "Meine gestrige Knie-OP ist soweit gut verlaufen", schreibt Sebastian Rode aktuell bei Instagram und dankt damit allen Fans für die zahlreichen Genesungswünsche. An ein Karriere-Ende möchte die BVB-Leihgabe nicht denken. Rode: "Ich bleibe optimistisch und werde wieder hart für mein Comeback schuften!" Womöglich wird er dafür auch belohnt. Wie bild.de berichtet, könnte Eintracht Frankfurt dem 28-Jährigen demnächst einen Dreijahresvertrag anbieten.

Update, 14. Mai, 10.49 Uhr: Wie schafft es Eintracht Frankfurt noch in die Champions League? Die SGE hat noch alle Chancen auf den vierten Rang, braucht aber ein bisschen Schützenhilfe. Wie die Chancen für Europa für Eintracht Frankfurt stehen, haben wir nachgerechnet.

Update, 14. Mai, 8.36 Uhr: Mit dem letzten Heimspiel am Sonntag ist es amtlich: Eintracht Frankfurt hat einen neuen vereinsinternen Zuschauerrekord aufgestellt. Mit dem letzten Heimspiel am Sonntag ist es amtlich: Eintracht Frankfurt hat einen neuen vereinsinternen Zuschauerrekord aufgestellt. 14 von 24 Heimspielen waren ausverkauft. Insgesamt gab es in der Bundesliga ein Zuschauerschnitt von 49.700 Fans pro Partie - ein neuer Vereinsrekord. 

Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode droht das Saison-Aus

Update, 13. Mai, 08:28 Uhr: Ist die Verletzung von Sebastian Rode schwerer als gedacht? Nach Informationen der Bild-Zeitung droht dem Mittelfeldspieler das Karriereende. Es ist der dritte Knorpelschaden in der Karriere von Sebastian Rode, bei den letzten beiden musste er zwischen 119 und 126 Tage pausieren. Doch wie viel hält der Knorpel noch aus? Rode jedenfalls will zurückkommen, die Frage ist nur, ob sein Körper das mitmacht. Die Bild rechnet mit einer Ausfallzeit von mindestens einem Jahr. Will die SGE ihn jetzt noch verpflichten? „Sebastian ist ein kluger Kopf und ich bin mir sicher, er wird wieder stärker zurückkehren. Wir werden in den kommenden Wochen in Ruhe Gespräche mit dem BVB über die weitere Vorgehensweise führen“, erklärte Sportvorstand Fredi Bobic.

Update, 12. Mai, 16:15 Uhr: Eintracht Frankfurt kann in dieser Saison nicht mehr auf die Dienste von Mittelfeldspieler Sebastian Rode bauen. Das teilte der Verein am Sonntag mit.

Der 28-Jährige zog sich beim Europa-League-Spiel beim Chelsea FC am vergangenen Donnerstag einen Knorpelschaden im rechten Knie zu.

Bitter: Sebastian Rode hat sich im Spiel gegen den FC Chelsea verletzt. Jetzt droht ihm sogar das Karriere-Ende.

Mit Haller in den Saison-Endspurt?

Update, 10. Mai, 17.57 Uhr:  Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt könnte ins letzte Heimspiel der Saison am Sonntag gegen Mainz 05 (18.00 Uhr) mit Sébastien Haller starten. Bei der bitteren Niederlage (3:4 nach Elfmeterschießen) gegen den FC Chelsea im Europa-League-Halbfinale wurde Haller am Donnerstag nach langer Pause wegen einer Bauchmuskelverletzung erstmals wieder eingewechselt. "Er hat gut ins Spiel gefunden und wirkt komplett frisch", sagte Trainer Adi Hütter am Freitag.

Update, 10. Mai, 13.31 Uhr: Mit einem Rekord hat RTL die Live-Übertragungen von der Europa League in dieser Saison beendet. Das Elfmeter-Drama des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt beim FC Chelsea sahen am Donnerstagabend im Schnitt 6,45 Millionen Menschen. Das Frankfurter Aus sorgte nach Senderangaben für einen Marktanteil von 26,3 Prozent. Den bisherigen Bestwert erzielte RTL im Hinspiel mit 6,03 Millionen Zuschauern.

Das Endspiel zwischen Chelsea und Arsenal am 29. Mai in Baku wird wieder beim zur RTL-Gruppe gehörenden Sender Nitro übertragen. Der Spartenkanal hatte in dieser Saison die ersten neun Spieltage der Europa League gezeigt, ehe RTL mit dem Achtelfinal-Rückspiel von Frankfurt gegen Inter Mailand übernahm. Die Europa League wird auch von DAZN gezeigt, doch der kostenpflichtige Internetanbieter veröffentlicht keine Zuschauerzahlen.

Update, 10. Mai, 9.13 Uhr: Die Niederlage im Elfmeterschießen gegen den FC Chelsea ist für Eintracht Frankfurt doppelt bitter. Sebastian Rode musste verletzt vom Platz, vermutlich das Saison-Aus für den Mittelfeldspieler. "Sebastian hat sich leider schwerer am Knie verletzt. Er hat sich das Knie verdreht und wir hoffen jetzt, dass es nicht ganz so schlimm ist", erklärte Sportvorstand Fredi Bobic nach der Partie. Rode dürfte damit aller Wahrscheinlichkeit in den letzten beiden Partien fehlen. Ob er überhaupt noch einmal im SGE-Dress aufläuft, ist unklar, denn er ist nur vom BVB ausgeliehen.

Sebastien Haller bekommt eine eigene Hymne

Update, 8. Mai, 15.55 Uhr: Die Fans von Eintracht Frankfurt fiebern dem Halbfinale in der Europa League gegen den FC Chelsea entgegen. Schafft die SGE nach dem 1:1 im Hinspiel die Sensation an der Stamford Bridge? Alle Infos rund um das Spiel und einen Ticker vom Spiel gibt's im Live-Ticker.   

Hat jetzt sein eigenes Lied: Sebastien Haller.

Update, 8. Mai, 15.37 Uhr: Nach Martin Hinteregger hat jetzt noch ein weiterer Spieler von Eintracht Frankfurt sein eigenes Lied. Zwei Frankfurter haben Sebastien Haller eine eigene Hymne komponiert. Dahinter stecken f.p.wannabe (Rapper) und prospect (Produzent). "Wir sind nicht nur passionierte Rap und (Afro-)Trap Fans, sondern auch ausgemachte Freunde des gepflegten Offensivfußballs, den die SGE seit einiger Zeit spielt. Es lag für uns nah, einen Track zu produzieren, der beide Leidenschaften miteinander vereint", erklären die beiden die Hintergründe für ihren Song.

Update, 8. Mai, 13.16 Uhr: Jetzt steht fest: Sebastien Haller ist nicht nur wegen der moralischen Unterstützung mit nach London geflogen. Der lange verletzte Stürmer steht gegen den FC Chelsea im Aufgebot. Genau wie der zuletzt verletzte Sebastian Rode und Timmy Chandler, der gerade erst sein Comeback feierte.  

Update, 7. Mai, 16.11 Uhr: Sebastien Haller steht vor seinem Comeback bei Eintracht Frankfurt - und das glücklicherweise vor dem wichtigen Spiel gegen den FC Chelsea. Der Stürmer reist nach Informationen von op-online.de* mit nach London. Die Verletzung soll so gut verheilt sein, dass ein Einsatz in Frage kommt*. Doch geht Trainer Adi Hütter dieses Risiko ein? Ebenfalls dabei ist Sebastian Rode. Auch er soll sich von seiner Verletzung (Zehenprellung) erholt und bereit für das Spiel sein.

Dieser Schiri bringt der SGE gegen Chelsea Glück

Update, 7. Mai, 11.32 Uhr: Eintracht Frankfurt steht in der Europa League vor einem Wiedersehen mit Schiedsrichter Ovidiu Alin Hategan. Der Rumäne wird das Halbfinal-Rückspiel beim FC Chelsea  am Donnerstag (21 Uhr/RTL und DAZN) in London pfeifen. Hategan hatte bereits die Partie der Frankfurter bei Inter Mailand im San Siro gepfiffen. Die Hessen kamen im März nach dem 1:0-Sieg im Achtelfinale eine Runde weiter. "Das muss ein Zeichen sein", twitterte die Eintracht. Nach dem 1:1 im Hinspiel gegen den Favoriten Chelsea hoffen die Hessen weiterhin auf den Einzug ins Finale der Europa League.

Er bringt Eintracht Frankfurt gegen den FC Chelsea Glück: Schiedsrichter Ovidiu Alin Hategan.

Update, 6. Mai, 13.11 Uhr: Die Mannschaft ging in Leverkusen unter - 1:6. Auf Unterstützung der Fans kann sich das Team aber trotzdem immer verlassen. Die SGE-Anhänger unterstützten ihr Team über die gesamten 90 Minuten - einfach großartig.

Update, 3. Mai, 16.25 Uhr: Eintracht Frankfurt hofft im Endspurt der Saison auf die Hilfe von Sebastien Haller. Der Stürmer ist schon seit Wochen verletzt (Bauchmuskeln), doch bald könnte er wieder ins Training einsteigen. "Haller ist für Sonntag kein Thema. Für das Rückspiel in London, gegen Mainz oder in München kann er eine Option sein, wenn die Behandlung weiterhin so gut läuft“, erklärte Trainer Adi Hütter bei der Pk.

Update, 3. Mai, 15:42 Uhr: Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt hat sich beim Spiel gegen den FC Chelsea verletzt. "Seppl Rode hat sich wohl den rechten Zeh verstaucht gleich am Anfang. In der Pause haben wir es dann diskutiert, dass er noch mal auf die Zähne beißt. Dann kriegt er einen Schlag aufs Auge und hat ein blaues Auge. Dann Dopingkontrolle bis in die frühen Morgenstunden hinein", sagte Trainer Adi Hütter in der Pressekonferenz. "Die Blessuren muss man versuchen, so schnell wie möglich auszuheilen, und jetzt heißt es einfach noch mal: Zähne zusammenbeißen."

Bitter: Sebastian Rode hat sich im Spiel gegen den FC Chelsea verletzt.

Statistik macht der SGE gegen FC Chelsea Mut

Update, 3. Mai, 12:26 Uhr: Eintracht Frankfurt hat sich im Europa-League-Halbfinale gegen Favorit FC  Chelsea eine ordentliche Ausgangslage verschafft. Das 1:1 (1:1) im Hinspiel vor eigenem Publikum bedeutet aber auch, dass die Hessen beim Rückspiel in London am kommenden Donnerstag (21 Uhr/RTL und DAZN) mindestens ein Tor erzielen müssen und nicht verlieren dürfen. Die bisherigen Partien in der Fremde machen dem Team von Trainer Adi Hütter Hoffnung. 

In fünf von sechs Spielen gab es mindestens zwei eigene Treffer, nur einmal wurde verloren. Eine Übersicht: Runde Gegner Ergebnis Gruppenphase Olympique 2:1 (0:1) Marseille Gruppenphase Apollon Limassol 3:2 (1:0) Gruppenphase Lazio Rom  2:1 (0:0) Sechzehntelfinale Schachtjor Donezk 2:2 (1:1) Achtelfinale Inter Mailand 1:0 (1:0) Viertelfinale Benfica Lissabon 2:4 (1:2)

Hoffnungen der SGE ruhen auf Gonçalo Paciência

Update, 1. Mai, 15:39 Uhr:  Eintracht Frankfurts Cheftrainer Adi Hütter geht mit Respekt, aber auch großer Zuversicht in die Halbfinal-Hinpartie der Europa League am Donnerstag (21.00 Uhr/RTL und DAZN) gegen den FC Chelsea. "Chelsea ist Favorit. Darüber brauchen wir nicht diskutieren", sagte der Österreicher einen Tag vor der Partie. "Aber klar ist: Wenn man im Halbfinale steht, will man seine Chance nutzen. Ich bin überzeugt, dass wir uns eine gute Ausgangsposition fürs Rückspiel verschaffen können." Die Frankfurter sind am 9. Mai zu Gast beim Premier-League-Club in London.

Der DFB-Pokalsieger und Vierte der Fußball-Bundesliga muss allerdings auf die beiden Stürmer Sebastien Haller (verletzt) und Ante Rebic (gesperrt) verzichten. "Wir werden eine andere Lösung finden müssen", sagte Hütter ohne konkrete Personalangaben. Ein Kandidat für die Sturmreihe ist der Portugiese Gonçalo Paciência.

So wollen Eintracht-Fans Goncalo Paciencia gegen den FC Chelsea sehen.

Update, 1. Mai, 11:20 Uhr: Nicht nur das Titelrennen, sondern auch der Kampf um die internationalen Plätze hält die Bundesliga unter Spannung. Klar ist, dass sich der FC Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig schon die Champions-League-Teilnahme gesichert haben. Als Tabellenvierter würde - Stand jetzt - Eintracht Frankfurt in die Königsklasse einziehen. Die Frankfurter werden allerdings hart bedrängt von Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen, 1899 Hoffenheim und vom VfL Wolfsburg.

Da Spitzenreiter Bayern und der derzeitige Dritte Leipzig als feststehende Champions-League-Teilnehmer das DFB-Pokalfinale am 25. Mai bestreiten, spielen nicht nur der Bundesliga-Fünfte und -Sechste in der Europa League, sondern nächste Saison auch der -Siebte (derzeit Hoffenheim). Normalerweise ist der DFB-Pokalsieger automatisch in der Europa League dabei. Der Siebte muss allerdings statt des Sechsten in die zweiten Qualifikationsrunde einsteigen. Die beiden anderen beginnen direkt in der Gruppenphase, der neben drei Ausscheidungsrunden auch die Playoffs vorgeschaltet sind.

Das passiert, wenn die SGE die Europa League gewinnt

Falls Eintracht Frankfurt, das im Halbfinale der Europa League den FC Chelsea fordert, diesen Wettbewerb gewinnt, darf die Mannschaft von Trainer Adi Hütter nächste Saison in der Champions League spielen - und zwar als im besten Topf gesetzter Gruppenkopf. Einen zusätzlichen Startplatz für ein deutsches Team gibt es aber in der Königsklasse nicht, wenn die Eintracht am Ende Vierte wird.

Wenn Frankfurt Fünfter, Sechster oder Siebter wird und in der Europa League triumphiert, gibt es fünf deutsche Champions-League-Starter, aber nur zwei deutsche Europa-League-Starter. Wenn Frankfurt höchstens Achter wird und in der Europa League triumphiert, gibt es fünf deutsche Champions-League-Starter und drei in der Europa League.

Makoto Hasebe hat derzeit allen Grund, mit seiner Mannschaft zu jubeln. 

Update, 30. April, 11:12 Uhr: Ex-Eintracht-Star Kevin-Prince Boateng darf jubeln. Er holt gemeinsam mit dem FC Barcelona die spanische Meisterschaft. Es ist nicht der erste Titel für Prince. Mit Eintracht Frankfurt gewann er den DFB-Pokal, mit dem AC Mailand die Serie A und den Superpokal und mit Tottenham Hotspur den englischen Ligapokal.    

Bei einem Triumph des FC Barcelona in der Königsklasse will es Kevin-Prince Boateng langsamer angehen lassen. "Wenn ich die Champions League gewonnen habe, bin ich auf jeden Fall weg. Dann gehe ich irgendwo noch zwei oder drei Jahre kicken", sagte der gebürtige Berliner und frühere Bundesliga-Profi in einem Interview des Bezahlsenders DAZN. Boateng, der lange als Enfant terrible im Profifußball galt, möchte nach seiner Karriere Spielerberater werden.

Kevin-Prince Boateng strebt Beraterjob an

"Ich möchte ein Vorbild für die Jugend sein. Nach meiner aktiven Laufbahn möchte ich deshalb auch Berater werden", sagte der 32-Jährige. Er wolle niemand sein, der das schnelle Geld suche, sondern jemand, "der den Jungs auch bei Lebensfragen zur Seite steht, die nicht zwangsläufig mit dem Fußball zusammenhängen: Wie legt man beispielsweise sein Geld vernünftig an?"

Boateng war im vergangenen Jahr nach dem DFB-Pokalsieg von Eintracht Frankfurt gegen den FC Bayern München zunächst zu US Sassuolo Calcio nach Italien und dann im Winter überraschend als Leihgabe zum FC Barcelona gewechselt. Der exzentrische Offensivspieler betonte, dass sein Plan mit dem Beraterjob zu hundert Prozent stehe: "Ich will die Fußballschuhe abgeben, den Koffer packen und dann geht's los." Der FC Barcelona tritt am Mittwoch im Champions-League-Halbfinale beim FC Liverpool an.

Update, 29. April, 12:15 Uhr: Eintracht Frankfurts Torjäger Luka Jovic ist nach Ansicht seines ehemaligen Kollegen Kevin-Prince Boateng vom FC Barcelona im Sommer weg. Er wisse zwar nicht, ob der Serbe nächste Saison bei den Katalanen spiele, aber: "Alle Top-Clubs sind aktuell hinter ihm her. Er wird im Sommer gemeinsam mit seinem Berater auf einer Jacht sitzen und sich für einen von zehn lukrativen Verträgen entscheiden. Ich glaube nicht, dass er in Frankfurt bleibt." Dies sagte Boateng in einem Interview des Streamingdienstes DAZN.

Boateng war im vergangenen Jahr nach dem DFB-Pokal-Triumph der Eintracht gegen den FC Bayern zunächst zu US Sassuolo Calcio nach Italien und dann im Winter überraschend als Leihgabe nach Barcelona gewechselt. Das Team von Superstar Lionel Messi tritt am Mittwoch im Champions-League-Halbfinale gegen den FC Liverpool an.

Kevin-Prince Boateng stolz auf Eintracht Frankfurt

Frankfurt habe er nach einem Jahr wieder verlassen, "weil alles perfekt gelaufen war. Ich wollte einfach nur zurück nach Deutschland, um den Kritikern den Mund zu stopfen", erklärte der 32-Jährige, der früher für Hertha BSC, Borussia Dortmund und Schalke 04 in der Bundesliga spielte und dabei oft als Enfant terrible galt.

Boateng verfolgt die Eintracht weiter intensiv. "Es macht mich stolz, weil sie tollen Fußball spielen", sagte er. "Ich bin glücklich, dass ich in der vergangenen Saison meinen Teil dazu beigetragen habe, dass Frankfurt im Europapokal spielen darf. Wenn ich nicht selbst spiele, schaue ich jedes Eintracht-Spiel."

SGE-Stürmerstar droht das vorzeitige Saisonaus - Erklärung von Hütter

Update, 26. April, 15:15 Uhr: Europa-League-Halbfinalist Eintracht Frankfurt muss ein vorzeitiges Saisonende des verletzten Stürmers Sebastien Haller fürchten. "Sebastien ist seit heute in Österreich bei einem Spezialisten, den ich sehr, sehr gut kenne. Wir unternehmen alles, dass wir um eine Operation kommen", sagte Trainer Adi Hütter am Freitag in Frankfurt. "Es gibt Möglichkeiten. Er wird mal noch nicht operiert. Es gibt Chancen, dass er auch so zu 100 Prozent wieder fit wird." Haller laboriert seit Ende März an einer hartnäckigen Bauchmuskelverletzung und ist seitdem nicht mehr zum Einsatz gekommen. Der genannte Spezialist sei kein Arzt, versicherte Hütter.

Haller nicht gegen Hertha und Chelsea dabei - Zukunft ungewiss

Für das Bundesliga-Heimspiel gegen Hertha BSC an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) ist der Franzose also keine Option, auch die Europa- League-Halbfinals gegen den FC Chelsea dürften für ihn zu früh kommen. Auf ein vorzeitiges Saisonende angesprochen sagte Hütter: "Schwierige Frage. Die Saison ist nicht mehr lang. Man darf nicht vergessen: Er ist schon länger vom Geschehen weg. Ob es sich noch ausgeht, kann ich Stand heute nicht sagen." Haller (14 Bundesliga- Tore, zehn Assists) gilt als einer der Schlüsselspieler bei den Hessen.

Update, 25. April, 10.31 Uhr: Weiterhin keine Alternative für den Kader ist Stürmer Sebastien Haller, dessen in die Adduktoren ausstrahlenden Bauchmuskelprobleme nicht auskuriert sind. Er befinde sich zwar „auf einem guten Weg“, sagte Trainer Adi Hütter, wann er aber auf den Platz zurückkehre, sei „nicht absehbar“. Haller selbst hat sich zu seinem Comeback ähnlich vage geäußert: „Das kann in einer, aber auch erst in fünf Wochen sein.“ Ob der Franzose in dieser Saison noch einmal zum Einsatz kommt, ist fraglich – die medizinische Abteilung jedenfalls arbeitet mit Hochdruck an seiner Genesung.

Update, 24. April, 11.52 Uhr: Der langjährige Bundesliga-Profi Tranquillo Barnetta beendet im Sommer seine Karriere. Das teilte der 33-Jährige am Dienstag mit. "Heute ist der Tag gekommen, an dem ich meinen Rücktritt bekannt gebe. Nach 17 Jahren als Profi ist mir die Entscheidung natürlich nicht leicht gefallen", sagte Barnetta, der aktuell beim Schweizer Erstligisten FC St. Gallen unter Vertrag steht.

Der 75-malige Schweizer Nationalspieler trug in der Bundesliga das Trikot von Bayer Leverkusen, Hannover 96, Eintracht Frankfurt und Schalke 04, anschließend hatte es ihn noch in die nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) zu Philadelphia Union gezogen.

DFL verlegt Mainz-Spiel am vorletzten Spieltag

Update, 23. April, 13.17 Uhr: Die DFL verlegt das Bundesliga-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Mainz 05 am vorletzten Spieltag vom Samstag auf Sonntag (12. Mai). Wäre das nicht so, müsste die SGE gleich zwei Tage nach dem Europa League gegen den FC Chelsea (9. Mai) schon wieder ran und hätte kaum Pause. Eigentlich spielen an den letzten beiden Spieltagen immer alle Teams gleichzeitig, damit es keine Wettbewerbsverzerrung gibt. Die DFL macht in diesem Fall eine Ausnahme. "Diese Handhabe ist seit dem Jahr 2010 in den DFL-Statuten vorgesehen", schreibt die DFL in einer Mitteilung. Eigentlich werden an den letzten beiden Spieltagen der Bundesliga alle neun Partien zur gleichen Zeit angepfiffen. "Bei Teilnahme eines Clubs an einem internationalen Wettbewerb kann von dieser Regelung abgewichen werden", heißt es in den Regularien.

Adi Hütter lobt sein Team

Update, 23. April, 10.24 Uhr: Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter hat seiner Mannschaft nach dem 1:1 (0:0)-Unentschieden beim VfL Wolfsburg Lob für ihren körperlichen Einsatz gezollt. "Wir sind mitten in einem Mammutprogramm, die Belastungen sind hoch", sagte der Österreicher. Erst am Gründonnerstag hatten die Hessen nach einem 2:0-Erfolg gegen Benfica Lissabon in der Europa League das Halbfinale erreicht, Vorschlussrundengegner ist der FC Chelsea.

Bereits am Samstag (15.30 Uhr/Sky) geht es in der Bundesliga für den Tabellenvierten gegen Hertha BSC weiter. Torhüter Kevin Trapp hatte die Erschöpfung innerhalb des Teams nach dem Remis in Wolfsburg unumwunden eingestanden. "Ja, wir waren müde, gar keine Frage", sagte der Schlussmann am Eurosport-Mikrofon.

Abwehr-Star droht gegen den VfL Wolfsburg auszufallen

Update, 19. April, 15.32 Uhr: Der Einsatz von Martin Hinteregger beim VfL Wolfsburg am Montag ist noch fraglich: "Bei Martin schaut es so aus, dass wir bis Montag zeit haben, um die Möglichkeit zu nutzen, dass er eventuell fit wird. Ich habe aber auch noch andere Alternativen mit Evan N'Dicka und Falette. Simon hat gezeigt, dass er in die Mannschaft möchte, deswegen habe ich die Qual der Wahl", erklärt Cheftrainer Adi Hütter auf der Pressekonferenz..

Update, 19. April, 15.10 Uhr: Für das Rückspiel am 9. Mai in London erhält der Fußball-Bundesligist lediglich 2235 Eintrittskarten. "Ich weiß gar nicht, wie wir die an die 20 000 Leute verteilen, die da sicherlich hinfahren wollen. Das wird die brutalste Entscheidung, denn es wird einen Run geben", sagte Frankfurts Vorstand Axel Hellmann nach dem 2:0-Sieg im Viertelfinal-Rückspiel gegen Benfica Lissabon.

Er riet zugleich davon ab, sich ohne Ticket auf den Weg auf die Insel zu machen. "Es macht keinen Sinn, ohne Karte nach London zu fahren, denn es wird keine Möglichkeit geben, das Spiel rund um das Stadion zu verfolgen. Da ist die englische Sicherheitslage eindeutig", sagte Hellmann.

Europa League: Heimspiel gegen FC Chelsea ist ausverkauft 

Update, 19. April, 10.56 Uhr: Wie bereits alle Partien zuvor im Rahmen der UEFA Europa League ist auch das Heimspiel im Halbfinale bereits ausverkauft. Alle Blind Date Pässe, die für die komplette K.O.-Runde bis hin zu einem möglichen Halbfinale angeboten wurden, sind vergriffen und für die Partie gegen Chelsea FC am Donnerstag den 2. Mai 2019 in der Commerzbank-Arena sind bis auf vorbehaltene Kontingente - keine weiteren Tickets erhältlich

Update, 18. April, 13.13 Uhr: Martin Hinteregger ist bei Eintracht Frankfurt wieder ins Training eingestiegen. Er "wird heute das Abschlusstraining mitmachen. Dann schauen wir, wie er darauf reagiert. Es ist also durchaus möglich, dass er morgen dabei ist. Aber ein zu hohes Risiko werden wir natürlich nicht eingehen“, erklärte Trainer Adi Hütter auf der Pressekonferenz.

Update, 17. April, 10.46 Uhr: Drei Spiele innerhalb von einer Woche: Eintracht Frankfurt fährt derzeit ein immenses Pensum. Zwei Partien waren die Hessen mindestens 45 Minuten in der Unterzahl. Die Kräfte sind daher erschöpft. Damit die SGE auch am Donnerstag gegen Benfica Lissabon wieder Gas geben kann, hat Trainer Adi Hütter seinen Spielern am Dienstag freigegeben.    

Update, 16. April, 11.58 Uhr: Die Abwehrsorgen von Eintracht Frankfurt vor dem Spiel gegen Benfica Lissabon sind groß. Doch es gibt auch gute Nachrichten. Routinier Marco Russ trainiert nach einer etwa einmonatigen Verletzungspause wieder. Ihn plagten Beschwerden an der Achillessehne. Ob es für einen Einsatz am Donnerstag gegen Benfica reicht? 

Martin Hinteregger verletzt sich am Oberschenkel

Update, 15. April, 13:20 Uhr: Martin Hinteregger hat sich beim gestrigen Spiel gegen Augsburg am Oberschenkel verletzt. Eine genaue Diagnose über die Schwere der Verletzung steht noch aus. Ebenso unklar ist, ob Hinteregger beim Europa-League-Rückspiel gegen Benfica Lissabon zum Einsatz kommen wird. 

Update, 13. April, 15.33 Uhr: Almamy Touré hat seine Oberschenkelblessur überstanden und trainiert wieder mit dem Team. Das hat Cheftrainer Adi Hütter vor dem Spiel gegen den FC Augsburg bekanntgegeben. Somit sei er auch eine Alternative für das Ligaspiel gegen den FC Augsburg (bei uns im Liveticker) am Sonntag. Touré hatte aufgrund seiner Verletzung drei Pflichtspiele verpasst. 

Eintracht kommt zu spät: Pressekonferenz abgesagt

Update, 12. April, 15.13 Uhr: Die Pressekonferenz der Frankfurter Eintracht vor dem Spiel gegen den FC Augsburg wurde abgesagt. Grund ist der geplatzte Reifen eines Flugzeugs am Lissabonner Flughafen, die der Verein mitteilt. Aufgrund des Vorfalls könnte die Mannschaft, das Trainerteam sowie der Betreuerstab und die Delegation erst deutlich später abreisen als geplant. 

Update, 12. April, 13.57 Uhr: Evan Ndicka ist nach der roten Karte im Europa-League-Hinspiel gegen Benfica Lissabon für ein weiteres Spiel in der Europa League gesperrt werden. Die Frankfurter Eintracht muss somit im Rückspiel des Viertelfinals auf den 19-Jährigen verzichten. Das gab die Eintracht auf ihrer Homepage mit Bezug auf das Urteil der UEFA mit. In einem möglichen Halbfinale wäre Ndicka wieder spielberechtigt. 

Ante Rebic gegen Lissabon verletzt ausgewechselt

Update, 12. April, 9.06 Uhr: Für Stürmer Ante Rebic war die Partie gegen Benfica Lissabon im Europa-League-Viertelfinale am Donnerstagabend vorzeitig beendet. Der 25-Jährige musste angeschlagen ausgewechselt werden, nachdem er sich mehrmals ans Knie gefasst hatte. Genauere Details zu einer möglichen Verletzung sind derzeit noch nicht bekannt. 

Das besagt eine Legende aus Lissabon – Rode und Gacinovic wieder im Training

Update, 11. April, 20:14 Uhr: Eintracht Frankfurt muss im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League bei Benfica Lissabon auf Sebastien Haller verzichten. Der Stürmer ist nach seinen Bauchmuskelproblemen noch nicht fit und sitzt bei der Partie am Donnerstagabend nicht einmal auf der Bank. Der zuletzt ausgefallene Sebastian Rode steht dagegen ebenso in der Startformation der Hessen wie Martin Hinteregger, der trotz eines Mittelhandbruchs spielen kann.

Update, 11. April, 16.53 Uhr: Die Eintracht kann sich bei Benfica Lissabon wie zu Hause fühlen. Denn sowohl die Hessen wie auch die Portugiesen haben einen Adler als Wappentier und als lebenden Glücksbringer bei allen Heimspielen. Ent­schei­den­der Un­ter­schied: Wäh­rend die Ein­tracht mit At­tila einen Stein­ad­ler hat, ist Ben­fi­cas „Vitoria“ ein Weiß­kopf­see­ad­ler, der in Eu­ropa gar nicht zu Hause ist! 

Vor dem Anpfiff fliegt der Adler bei Benfica durch das Stadion und beendet seinen Flug, indem er sich auf ein Schild mit Benfica-Logo im Mittelkreis setzt. Die rund 5000 mitgereisten Eintracht-Fans sollten heute ganz genau hinsehen. Denn eine Legende besagt, dass die Portugiesen nur gewinnen, wenn der Adler vor dem Spiel zwei Runden durch das Stadion dreht, bevor er auf dem Platz landet. Dreht der Vogel nur eine Runde, gewinnt das Auswärtsteam. 

Update, 11. April, 10.43 Uhr: Gute Neuigkeiten für Eintracht Frankfurt vor dem Europa-League-Viertelfinale gegen Benfica Lissabon: Sebastian Rode und Mijat Gacinovic haben am Mittwoch am Abschlusstraining teilgenommen. Mijat Gacinovic hatte sich zuletzt mit einer Fersenreizung rumgeschlagen, Sebastian Rode plagten Wadenprobleme. Die beiden könnten gegen Lissabon eine Option sein. Angreifer Sebastien Haller hingegen absolvierte auch am Mittwoch nach Vereinsangaben noch ein "individuelles Spezialprogramm". Er hat derzeit Bauchmuskelprobleme. 

Trainer-Ikone adelt da Costa - Hinteregger wieder im Training

Update, 10. April, 20:18 Uhr: Gute Nachrichten vor dem Europa-League-Spiel gegen Benifca Lissabon für Eintracht Frankfurt: Martin Hinteregger, der sich gegen Schalke eine Kehlkopf- und Brustkorbprellung sowie eine Fraktur der Mittelhand einhandelte, hat wieder mit der Mannschaft trainiert. Er ist damit eine Option am Donnerstag.

Update, 10. April, 11.28 Uhr: Trainer-Ikone und Triple-Sieger Jupp Heynckey hat Eintrachts Außenverteidiger in den höchsten Tönen gelobt. "Es freut mich ungemein, dass Danny da Costa solch eine Entwicklung genommen hat als Spieler. Er war damals sehr zurückhaltend", sagte er auf der Vereinswebseite der Eintracht.

Da Costa spielte bei Bayer Leverkusen unter Jupp Heynckes und gab sein Debüt in der Europa League. Für Heynckes, der damals schon die Stärken da Costas sah, ist die Entwicklung des Außenverteidigers keine Überraschung.

Danny da Costa spielt eine starke Saison

Update, 9. April, 10.56 Uhr: Eintracht Frankfurt wird - vorbehaltlich einer möglichen in der Europa League - seinen Saisonabschluss in Foshan und Hongkong bestreiten. Vom 22. bis 27. Mai wird die Mannschaft von Trainer Adi Hütter auf China-Tour gehen und dabei auf den VfL Wolfsburg treffen.

Die Adlerträger werden dabei zunächst Halt in Foshan machen, wo neben einem öffentlichen Training zudem am 24. Mai unter organisatorischer Unterstützung der Agentur Match IQ ein Spiel gegen den Bundesligakonkurrenten aus Niedersachsen im dortigen Century Lotus Stadium ausgetragen wird. Im weiteren Verlauf der Tour, auf der die Eintracht neben ihrer eigenen Rolle als international ausgerichteter Verein auch eine Botschafterrolle für die Bundesliga übernimmt, wird das Team die Stadt Hongkong besuchen.

Eintracht-Talent für Rookie-Award nominiert

Update, 8. April, 16.34 Uhr: Jeden Monat vergibt bundesliga.de den Rookie-Award. Im Februar machte Eintracht-Spieler Evan Ndicka das Rennen und auch im März ist wieder ein Eintracht-Talent nominiert. Für den Rookie des Monats März hat das offizielle Portal der höchsten deutschen Spielklasse im Fußball Almamy Toure nominiert. Der 22-Jährige gab Ende Februar sein Bundesliga-Debüt, absolvierte dann im März die nächsten drei Bundesliga-Spiele. 

Toure entpuppte sich als echter SGE-Erfolgsgarant: Alle vier Spiele mit ihm gewannen die Hessen, dreimal behielten sie dabei eine weiße Weste. Daran hatte der 22-Järhige einen großen Anteil. Mit fast 70 Ballkontakten pro Spiel und 43 abgefangenen Zuspielen der Gegner bei keinem einzigen Foul hat er eine beeindruckende Statistik. 

Martin Hinteregger muss vom Feld - jetzt steht die Verletzung fest

Update, 7. April, 15:06 Uhr: Martin Hinteregger vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat sich im Auswärtsspiel bei Schalke 04 (2:1) die Mittelhand gebrochen. Zudem erlitt der 26 Jahre alte Abwehrspieler in der Partie am Samstag eine Kehlkopf- und Brustbeinprellung. Dennoch rechnet der österreichische Nationalspieler mit einem Einsatz im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League bei Benfica Lissabon. "Ich bekomme eine Schiene für die Hand und denke, dass bis Donnerstag alles wieder in Ordnung ist. Aktuell fühle ich mich gut", sagte Hinteregger am Sonntag.

Hinter dem Einsatz von Martin Hinteregger steht ein Fragezeichen. 

Update, 6. April, 17.43 Uhr: Immer mehr Ausfälle bei Eintracht Frankfurt. Gehen der SGE vor dem Topspiel in der Euro League die Spieler aus? Vor der Partie gegen den FC Schalke mussten schon Marco Russ (Verletzung an der Achillesferse) und Marc Stendera (Rückenprobleme) kurzfristig passen. Im Spiel selbst wurde dann Martin Hinteregger angeschlagen ausgewechselt. Außerdem fehlen Sebastian Rode (Wade) und Mijat Gacinovic (Ferse) sowie Stürmer Sebastien Haller (Bauchmuskel)

Update, 6. April, 9.15 Uhr: Feiert Lucas Torro heute sein Startelf-Debüt nach schwerer Verletzung und Krankheit? Der Mittelfeldspieler steht jedenfalls wieder im Kader und könnte für den verletzten Sebastian Rode sofort in die erste Elf rücken.  

Sebastian Rode, Mijat Gacinovic und Sebastien Haller fehlen gegen Schalke 04

Update, 5. April, 14.07 Uhr:Eintracht Frankfurt muss im Bundesliga-Auswärtsspiel bei Schalke 04 gleich auf drei verletzte Leistungsträger verzichten. Die Mittelfeldspieler Sebastian Rode (Wade) und Mijat Gacinovic (Ferse) sowie Stürmer Sebastien Haller (Bauchmuskel) fallen für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) aus. Ob das Trio bis zum Viertelfinal-Hinspiel in der Europa League bei Benfica Lissabon am kommenden Donnerstag fit wird, ist offen. "Ich hoffe natürlich darauf", sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter

Update, 5. April, 8.48 Uhr: Fällt Sebastian Rode am Samstag gegen den FC Schalke 04 aus? Der Mittelfeldspieler fehlte am Donnerstag im Training. Warum, ist noch unklar. Sollte Rode verletzt sein, würde das ein großes Loch ins Eintracht-Mittelfeld reißen. Dieses könnte Lucas Torro stopfen, der lange verletzt war.    

Saison-Aus für Taleb Tawatha

Update, 4. April, 14.09 Uhr:Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat die Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Vermarkter (Lagardère Sports) zum 31. März 2019 und damit drei Monate früher als geplant beendet. Dies teilten die Hessen am Donnerstag mit. Beide Seiten hätten die Überzeugung geteilt, "dass es für unsere Partner und Sponsoren mit Blick auf die vermarktungsseitige Saisonvorbereitung wichtig ist, früher als geplant eine klare Situation zu schaffen", begründete Eintracht-Vorstand Axel Hellmann den Schritt.

Die Frankfurter hatten bereits im Vorjahr die grundsätzliche Entscheidung getroffen, sich ab der kommenden Saison in Eigenregie zu vermarkten. Trotz der Trennung von dem in Hamburg ansässigen internationalen Sportrechteunternehmen, mit dem die Eintracht seit 2005 zusammenarbeitete, sieht Hellmann für die Zukunft weiter Kooperationspotenziale in bestimmten Handlungs- und Dienstleistungsfeldern.

Update, 4. April, 11.07 Uhr: Taleb Tawatha steht dem Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt im Saisonendspurt nicht zur Verfügung. Der israelische Nationalspieler hat sich einer Operation am rechten Sprunggelenk unterziehen müssen und fällt für unbestimmte Zeit aus, teilte der Verein am Donnerstag mit. Der 26 Jahre alte Linksverteidiger kam in dieser Saison lediglich zu jeweils drei Einsätzen in der Bundesliga und der Europa League.

Fans lieben Martin Hinteregger - und widmen ihm dieses Lied

Update, 3. April, 15.08 Uhr: Verteidiger Martin Hinteregger hat sofort bei Eintracht Frankfurt eingeschlagen. In der Abwehr ist die Leihgabe vom FC Augsburg eine Bank - und sichert sich so die Gunst der Fans. Diese haben Martin Hinteregger nun sogar einen Song gewidmet. Das Team vom Eintracht-Videopodcast „FUSSBALL 2000“ hat dem Innenverteidiger ein Ständchen geschrieben. Dabei benutzen es die Melodie vom Status-quo-Lied „In the army now“ und dichteten es in „Hinti Army now“ um.

Update, 3. April, 10.07 Uhr: Es läuft bei Eintracht Frankfurt. Die Formkurve schnell seit Wochen in die Höhe und katapultiert die SGE in die Top Ten der Formtabelle der europäischen Topklubs von onefootball.com. Dort hängen die Adler sogar Real Madrid ab und liegen vor den Königlichen auf Rang neun. Die einzigen weiteren deutschen Teams in der Liste sind der FC Bayern München auf Rang sieben und Borussia Dortmund auf dem fünften Platz. Die Liste führt der FC Barcelona an.

Update, 2. April, 16.55 Uhr:Rund 10.000 Fans von Eintracht Frankfurt wollen ihr Team zum Europa-League-Viertelfinale bei Benfica Lissabon (11. April) begleiten. Dies teilte der hessische Fußball-Bundesligist am Dienstag mit. Da die Eintracht nur ein Kontingent von 3200 Karten im Estadio da Luz bekommen hat, dürften zwei Drittel der Anhänger mit einem Kartenwunsch leer ausgehen. Der Bundesligist warnte seine Fans explizit davor, weitere Tickets über nicht autorisierte Drittanbieter oder Online-Plattformen zu erwerben. Das Rückspiel findet am 18. April in Frankfurt statt.

Verlängert Makoto Hasebe seinen Vertrag?

Update, 2. April, 8.54 Uhr: Makoto Hasebe ist einer der Schlüsselspieler der Frankfurter Eintracht. Auch in dieser Saison präsentiert sich der 35 Jahre alte Abwehrchef stabil, er ist kaum von Verletzungen geplagt. Deshalb könnte es trotz seines fortgeschrittenen Alters bei der Frankfurter Eintracht noch weitergehen. Der 35-jährige Japaner verlängerte seinen Vertrag kurz vor Weihnachten bis 2020. 

Doch Fredi Bobic will Hasebe die Chance geben, auch danach noch bei den Hessen zu spielen – wenn er das denn will. So werde der Abwehrmann "im Herbst mit einem Blick in die Augen gefragt, ob du noch ein Jahr dranhängen willst", kündigt der Funktionär im Hinblick auf die weitere Kaderplanung im Kicker an.

Schock bei Sebastian Haller - Wie schwer ist seine Verletzung?

Update, 1. April, 11.05 Uhr: Sebastian Haller wurde gegen den VfB Stuttgart in der 75. Minute ausgewechselt und durch Jonathan de Guzman ersetzt. Grund war eine Bauchmuskelverletzung des Franzosen. Ob es sich um eine Zerrung oder sogar einen Riss handelt, ist noch unklar. Sein Einsatz im nächsten Bundesligaspiel ist fraglich.

Update, 31. März, 17.52 Uhr: Verteidiger Almamy Touré fehlt im Kader für das Spiel gegen den VfB Stuttgart. Grund dafür ist ist eine  nicht näher benannte Verletzung, wie die Eintracht mitteilte.

Update, 30. März, 9.58 Uhr: Trainer Adi Hütter begegnet seinen Spielern betont gelassen. "Man darf doch auch als Trainer mal Fehler zugeben! Wer behauptet denn, dass Trainer perfekt sein müssen? Ich sehe es jedenfalls nicht so", sagte er im Interview der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstag). "Sollen die Spieler ruhig auch mal über mich lachen, das stört mich überhaupt nicht. Auch ich mache noch Fehler. Zum Glück nicht mehr so viele wie am Anfang meiner Laufbahn."

Als besonders wichtig in der Arbeit mit der Mannschaft bezeichnete der Trainer des Tabellen-Fünften, der am Sonntag (18 Uhr) mit seinem Team den VfB Stuttgart empfängt, die Videoanalyse: "Gerade Videositzungen sind nicht ohne. Um eine gute, fachlich fundierte Analyse darzulegen, brauchen wir 20 bis 30 Szenen. Da muss man top vorbereitet sein und entsprechend argumentieren können." Der Österreicher, der seit Saisonbeginn für die Hessen verantwortlich ist, sagte: "Die Spieler kennen sich doch auch aus, die sehen alle mit ihren eigenen Augen und wissen, was ihnen da vorne gerade erzählt wird."

Update, 29. März, 12:12 Uhr: Eintracht Frankfurt zeigt Flagge für Europa. Der Spielführer des Fußball-Bundesligisten wird beim Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am Sonntag (18 Uhr/Sky) eine Kapitänsbinde mit Europa-Fahne tragen, um die Bedeutung der Union im Angesicht des Brexit und der Europawahlen am 26. Mai hervorzuheben.

"Wie gut Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen zusammenleben und arbeiten können, zeigt unser Team in dieser Saison", sagte Sportvorstand Fredi Bobic. "Bei uns spielt Internationalität eine sehr große Rolle, und es ist nur logisch, dass wir uns voll und ganz zu Europa bekennen und diesen Gedanken auch leben."

Rückschlag für Timothy Chandler, David Abraham ist fit

Update, 28. März, 19.46 Uhr: Rückschlag für Timothy Chandler, wie der "Kicker" berichtet. Als Folge des verfrühten Einstiegs ins Training traten wieder Probleme am Muskel und der Kapsel auf. Adi Hütter gibt dem Außenverteidiger die nötige Zeit. Chandler selbst ist sich nicht sicher, ob es noch zu einem Comeback in dieser Saison reicht, er schließt auch ein vorzeitiges Ende der Saison nicht aus.

David Abraham ist endlich wieder fit

Update, 28. März, 15.23 Uhr: David Abraham ist definitiv fit für das Spiel. Nach seiner langwierigen Verletzung fehlte der Kapitän zwar in der Mitte der Woche erkältungsbedingt  beim Training, sein Einsatz am Wochenende ist aber nicht in Gefahr.

Update, 28. März, 12.45 Uhr: Eintracht-Trainer Adi Hütter muss auf Taleb Tawatha verzichten. Der Linksverteidiger zog sich im Länderspiel der israelischen Nationalmannschaft gegen Slowenien eine Blessur zu. Wie Adi Hütter auf der Vereinsseite bekannt gab, handelt es sich dabei um eine nicht näher bekannte Muskelverletzung. 

Mijat Gacinovic kann auflaufen

Update, 27. März, 20.42 Uhr: Trainer Adi Hütter lässt die Fans der Eintracht aufatmen: Mijat Gacinovic kann gegen Stuttgart wohl auflaufen. Trainer Adi Hütter sagte, dass die Verletzung "nicht so schlimm ist". Er geht von einem Einsatz des Serben am Sonntag gegen Stuttgart aus.

Update, 27. März, 17.37 Uhr: David Abraham ist wieder fit und kann gegen den VfB Stuttgart auflaufen. Seine Verletzung an der rechten Wade ist ausgeheilt und er steht vor dem langersehnten Comeback.

Update, 27. März, 14.46 Uhr: Lucas Torro ist erkrankt und konnte nicht am heutigen Training teilnehmen, wie die Eintracht mitteilte. Sein Einsatz am Wochenende gegen den VfB Stuttgart ist noch offen.

Eintracht Frankfurt: Kostic kann gegen Stuttgart wohl spielen

Update, 27. März, 14.01 Uhr: Bei Filip Kostic stehen die Einsatzchancen gut für das Spiel gegen den VfB Stuttgart. Der Serbe konnte bisher alle Trainingseinheiten mitmachen. Ihn plagten Oberschenkelprobleme, weshalb er auch bei den Länderspielen von Serbien nicht mitwirken konnte.

Eintracht Frankfurt: Leichte Entwarnung bei Gacinovic

Frankfurt - Eintracht Frankfurt bangt um Mittelfeldspieler Mijat Gacinovic. Der Serbe verletzt sich im Qualifikationsspiel gegen die Portugiesen. Die Eintarcht gav aber leichte Entwarnung. Die SGE erklärte, dass die Auswechslung des Mittelfeldspielers eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen wäre, wie der Kicker berichtet. Gacinovic klagte über Schmerzen an der Ferse.

(smr/chw/sid/kil)

Lesen Sie auch:

SGE-Transfers: 56-Millionen-Gerücht um Jovic nur erfunden?

Anwalt von Eintracht Frankfurt will Fan-Ausschluss verhindern

Boateng, Wolf, Müller und Co.: So läuft es für die SGE-Abgänge bei ihren neuen Vereinen

Anicic, Streit, Süle und Co.: Was wurde aus den größten SGE-Talenten aller Zeiten?

Eintracht Frankfurt: Die Verträge dieser Spieler laufen im Sommer aus

Attila feiert Geburtstag: Kaum zu glauben! So sollte der Eintracht-Adler ursprünglich heißen:  Eintracht Frankfurts Maskottchen Attila wird heute 15 Jahre alt. Doch ursprünglich sollte der Adler anders heißen. Für viele Fans heute unvorstellbar.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare