Fynn Otto ist ein großes Talent bei Eintracht Frankfurt.
+
Fynn Otto ist ein großes Talent bei Eintracht Frankfurt.

SGE

Nachwuchs im Fokus: Das sind die größten Talente der U19 von Eintracht Frankfurt

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt setzt wieder vermehrt auf die eigene Jugend. Diese großen Talente hat die SGE in der Nachwuchsabteilung.

  • Eintracht Frankfurt hat große Talente in der Nachwuchabteilung
  • Die SGE hat einen Neuzugang vom FC Bayern München
  • SGE stattet vier Nachwuchsspieler mit Profiverträgen aus

Frankfurt – Die Corona-Krise hat die Vereine im Profi-Fußball schwer getroffen und auch Eintracht Frankfurt wurde nicht verschont. Das Geld ist knapp und teure Neuzugänge wird es in naher Zukunft nicht mehr in der Menge geben, wie noch in den Jahren zuvor. Zahlreiche Klubs setzen vermehrt auf Verstärkung aus dem eigenen Nachwuchs und versuchen, junge Spieler an den Profikader heranzuführen. Bei Eintracht Frankfurt schlummern einige vielversprechende Talente in der Nachwuchsabteilung. Wir geben eine Übersicht.

Eintracht Frankfurt setzt große Hoffnungen in Fynn Otto

Fynn Otto (18 Jahre, Innenverteidigung): Im Januar diesen Jahres unterzeichnete Otto einen Profivertrag bei Eintracht Frankfurt, der vom 1. Juli an gültig wurde und bis 30. Juni 2023 läuft. Der gebürtige Gießener spielt seit 2014 in der Nachwuchsabteilung der SGE und hat es nun zum Profi geschafft. Seinen ersten Einsatz hatte er im Oktober 2019, als er im Testspiel beim FC Gießen ran durfte. In der abgelaufenen Saison lief er in 16 Partien in der U19-Bundesliga Süd/Südwest auf und konnte einen Treffer erzielen. Der 18-Jährige ist beidfüßig und hat zuletzt kräftemäßig zugelegt, was seiner Robustheit zugute kommt. Er könnte in der kommenden Saison sein Debüt in der Bundesliga geben.

David Halbich (18 Jahre, Stürmer): Aus der Nachwuchsabteilung des FC Bayern Münchens stößt David Halbich zur neuen Saison zu Eintracht Frankfurt. Er unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2021. Halbich benötigt nicht viele Chancen, um Tore zu machen und besticht durch seine Kaltschnäuzigkeit. Mit dem FC Bayern München holte er in der vergangenen Spielzeit die Meisterschaft in der U19-Bundesliga, Staffel Süd/Südwest, erzielte drei Treffer in elf Spielen und lieferte zudem vier Vorlagen.

Jabez Mahanda (19 Jahre, Stürmer): Der in Angola geborene Mittelstürmer kehrte im Sommer 2018 vom 1. FC Nürnberg zurück an den Main, wo er bereits bis 2016 aktiv war - allerdings für den FSV Frankfurt. In Franken machte er mit 22 Toren in der B-Jugend-Bundesliga auf sich aufmerksam. Eintracht Frankfurt schlug zu und holte ihn zurück nach Hessen. Nach sechs Toren in 15 Einsätzen bekam er vergangenen Dezember die Belohnung: Ein Profivertrag bei der SGE, der bis 30. Juni 2021 gültig ist.

Lukas Fahrnberger (19 Jahre, Zentrales Mittelfeld): Nach einem Jahr in der U19 von Eintracht Frankfurt und überzeugenden Leistungen, bekam der gebürtige Wiener einen Profivertrag über eine Saison. „Es ist eine Bestätigung dafür, dass die harte Arbeit und der Aufwand, den man betreibt, gesehen und belohnt wird“, sagte Fahrnberger bei „transfermarkt.de“.  Fahrnberger kann im zentralen oder defensiven Mittelfeld auflaufen, bei Eintracht Frankfurt ist er aber wohl als Linksverteidiger eingeplant,wie er selbst sagte. Dort rechnet er sich auch die besten Chancen auf Einsätze aus.

Talente bei Eintracht Frankfurt: Yannick Brugger erholt sich von Verletzung

Yannick Brugger (19 Jahre, Innenverteidigung): Ebenfalls bereits mit einem Profivertrag ausgestattet ist Yannick Brugger, der 2108 aus der U17 des FC Bayern München zu Eintracht Frankfurt wechselte. In der vergangenen Spielzeit war er einer der Leistungsträger der U19 und verpasste nur eine Partie. Der verletzungsanfällige Innenverteidiger zog sich beim Training mit den Profis kürzlich eine Außenband- und Kapselverletzung zu und wird vorerst pausieren müssen. (smr)

Unterdessen will West Ham United die Haller-Millionen nicht zahlen – und macht sich damit lächerlich. Die klamme SGE muss Stars verkaufen, wenn sie auf dem Transfermarkt Verstärkungen holen will. Sind Kostic und Hinteregger bald weg?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare