Fredi Bobic (links) und Adi Hütter von Eintracht Frankfurt.
+
Fredi Bobic (links) und Adi Hütter von Eintracht Frankfurt.

SGE

Eintracht Frankfurt plant spektakulären Transfer - Silva-Nachfolger im Anflug?

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Die Planungen für die kommende Saison laufen. Eintracht Frankfurt zeigt Interesse an einem Stürmer aus Frankreich.

  • Eintracht Frankfurt zeigt Interesse an Boulaye Dia von Stade Reims.
  • Der Franzose könnte Nachfolger von Andre Silva werden bei der SGE.
  • Boulaye Dia zeigte sich in der Ligue 1 als treffsicherer Angreifer und besitzt großes Potenzial.

Frankfurt - Der Transfermarkt ist seit Ende Januar geschlossen und Spieler können erst wieder ab dem 1. Juli den Verein wechseln, die Gerüchteküche brodelt dennoch weiter. Die zahlreichen Profivereine müssen nämlich bereits jetzt mit der Planung für die kommende Saison loslegen - dazu gehört auch, Neuzugänge möglichst früh an Land zu ziehen für die nächste Spielzeit. Eintracht Frankfurt schläft nicht und hält Ausschau in ganz Europa, um Profis zu finden, die zur Mannschaft passen und das Spiel der SGE stärker machen können.

Eintracht Frankfurt: Silva könnte den Verein im Sommer verlassen

Eintracht Frankfurt muss mit einem Abgang im Sommer rechnen. Andre Silva, Top-Torjäger der SGE, ist in ganz Europa heißbegehrt. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich in den nächsten Wochen einige Spitzenklubs bei den Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt melden und sich nach Silva erkundigen werden, ist sehr hoch. Die SGE würde ihren besten Stürmer aber nur dann ziehen lassen, wenn die Ablöse jenseits der 30 Millionen Euro liegt. Als mögliche Interessenten gelten Atletico Madrid und die Wolverhampton Wanderers. Beide Vereine hatten schon im Winter einen ersten Versuch gestartet, sind aber abgeblitzt.

Sollte Andre Silva Eintracht Frankfurt im Sommer verlassen, käme zwar reichlich Geld in die Kassen, Fredi Bobic müsste sich aber auch nach einem Ersatz umsehen. Zuletzt wurden Gerüchte laut, dass die SGE mit dem eingenommenen Geld den derzeit ausgeliehenen Luka Jovic fest verpflichten will, das dürfte aber eine sehr kostspielige Angelegenheit werden. Zudem ist fraglich, ob Real Madrid Jovic überhaupt verkaufen will nach der Saison. Sollte es einen Trainerwechsel bei den Spaniern geben und Zinedine Zidane nicht mehr im Amt sein, dürfte der Serbe eine neue Chance bei den „Königlichen“ erhalten.

Ein weiterer Name, der als Nachfolger für Silva bei Eintracht Frankfurt genannt wird, ist Boulaye Dia von Stade Reims, wie „Le10sport“ berichtet. Der Angreifer hat noch einen Vertrag bis 30. Juni 2022 und weist einen Marktwert von zwölf Millionen Euro auf - ein Betrag, den Eintracht Frankfurt mit den möglichen Silva-Einnahmen locker stemmen kann. Dia fühlt sich auf der Position des Mittelstürmers am wohlsten und stellte in der aktuellen Saison seinen Torinstinkt unter Beweis: Er erzielte zwölf Treffer in 23 Spielen und bereitete einen weiteren Treffer vor.

Eintracht Frankfurt: Namhafte Konkurrenz im Werben um Dia

Bei Stade Reims ist er gesetzt und einer der absoluten Leistungsträger. Sollte er seinen Vertrag nicht verlängern wollen, wäre im kommenden Sommer dieses Jahr die letzte Chance, noch eine Ablöse für den Stürmer zu kassieren, bevor er Reims im Sommer 2022 ablösefrei verlässt. Eintracht Frankfurt hat im Werben um den senegalesischen Stürmer aber namhafte Konkurrenz. Der SSC Neapel, AC Mailand, Olympique Marseille sowei der FC Arsenal sollen ebenfalls am Stürmer interessiert sein.

Unterdessen ist ein Konkurrent aus der Bundesliga auf der Suche nach einem neuen Trainer. Adi Hütter von Eintracht Frankfurt ist einer der Kandidaten. Die SGE soll neben Boulaye Dia von Stade Reims auch Interesse an einem Offensivspieler aus der italienischen Serie A haben. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare