Stürmer-Star André Silva ist bei RB Leipzig noch nicht so richtig angekommen.
+
Stürmer-Star André Silva ist bei RB Leipzig noch nicht so richtig angekommen.

André Silva mit Problemen

Eintracht Frankfurt: Ex-Stürmer hat Ladehemmung beim neuen Verein

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Häufig bringen Spieler nach ihrem Wechsel nicht mehr dieselben Leistungen wie vorher. Einem Ex-Star von Eintracht Frankfurt scheint es auch so zu gehen.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt befindet sich in der Krise. Nach einem tollen Auftritt in der Europa League gegen Olympiakos Piräus musste sich die SGE am vergangenen Sonntag mit 0:2 gegen den VfL Bochum geschlagen geben. Aktuell befindet sich die Eintracht mit gerade einmal acht Punkten auf Tabellenplatz 15, eigentlich zu wenig für die Ambitionen der Mannschaft. Zeit zum Justieren bleibt Trainer Oliver Glasner aber nicht, denn am Samstag (30.10.2021) wartet mit RB Leipzig gleich die nächste schwere Aufgabe – auch wenn die SGE in der Vergangenheit vor allem im heimischen Stadtwald gegen die Sachsen meist gut aussah.

Mit RB Leipzig kehrt auch ein alter Bekannter an seine ehemalige Wirkungsstätte zurück: André Silva. Der Top-Stürmer sorgte in der vergangenen Saison mit seinen 28 Toren für einen Höhenflug von Eintracht Frankfurt, bis zum Ende kämpfte die SGE um die Champions League. Als es dann doch knapp nicht reichte, entschloss sich Silva, zu RB Leipzig zu wechseln. Seine Begründung: Er wolle in der Königsklasse spielen.

Eintracht Frankfurt: André Silva findet bei RB Leipzig das Tor nicht

Doch statt magischen Nächten in der Champions League und in der Bundesliga folgte für André Silva bei RB Leipzig schnell die Ernüchterung. Denn der 25 Jahre alte Stürmer findet bei den Sachsen das Tor nicht. Lediglich acht Torschüsse stehen in 510 Spielminuten bisher zu Buche, zwei Treffer konnte er machen, einer davon war ein Elfmeter. Kein Vergleich zu dem Stürmer, der in der vergangenen Saison mit Eintracht Frankfurt ganz Deutschland verzückte.

Laut Bild kommt Stürmer Silva nicht mit System, dem Dauer-Pressing und dem Dauer-Sprint von RB Leipzig zurecht. Darüber hinaus scheint ihm mit Filip Kostic ein wichtiger Spielpartner zu fehlen. Kostics Flanken fanden Silva bei Eintracht Frankfurt blind, versetzten die Fans der SGE in regelrechte Euphorie. In Leipzig fehlt Silva so jemand bisher.

Eintracht Frankfurt: Kritik an Stürmern wird lauter

RB Leipzigs Trainer Jesse Marsch hofft, dass Silva mit einer kleinen Änderung wieder aufblüht: „Es ist nicht einfach für André, die richtige Rolle bei uns zu finden. In der Doppel-Spitze mit Poulsen dachte ich, dass er mehr Kombinationen bekommt. Ich glaube aber, er braucht mehr Flanken. Angelino soll ihn besser im Strafraum finden“, wird der 47-Jährige in der Bild zitiert.

Bei Eintracht Frankfurt geht es Filip Kostic ähnlich. Denn seine Flanken, die Silva in der vergangenen Saison so oft fanden, finden mittlerweile niemanden mehr im Strafraum. Lammers, Lindström, Hauge und Borré können nicht genauso vollstrecken, wie es der 25 Jahre alte Portugiese tat, die Kritik an den jungen Stürmern wird deshalb immer lauter.

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche muss deshalb über eine Nachbesserung im Winter nachdenken. Angeblich soll die SGE bereits ein Auge auf Ansgar Knauff von Borussia Dortmund geworfen haben. Doch ob er die Offensivprobleme der Eintracht lösen könnte, ist fraglich. (Melanie Gottschalk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare