+
Die Stickerhefte von Eintracht Frankfurt sind sehr begehrt.

Eintracht-Irrsinn

Rewe-Stickeralbum von Eintracht Frankfurt: Wucherpreise bei Ebay

Eintracht Frankfurt hat gemeinsam mit der Supermarktkette Rewe eine besondere Aktion gestartet - und die sorgt jetzt für große Aufregung.

Frankfurt/Hessen - Eine gemeinsame Aktion von Eintracht Frankfurt und Rewe sorgt gerade für viel Aufregung in den Sozialen Medien. Zum 120-jährigen Jubiläum der Frankfurter Eintracht haben die Hessen gemeinsam mit ihren Partner Rewe ein Stickeralbum des Vereins herausgebracht. Erhältlich ist das Heft für zwei Euro in allen Fanshops der Eintracht sowie hessenweit in 300 Supermärkten. Die dazugehörigen Stickerpacks gibt es für 0,30 Cent. Insgesamt umfasst das Heft 170 Sticker. 

Auch interessant:  So außergewöhnlich feiert Eintracht Frankfurt im Sommer 2019 das 120-jährige Vereinsbestehen

Doch kaum sind die Hefte und die Sticker verfügbar, wollen Einige bei Ebay schon das "große" Geld mit den Heften machen. Mehrere Einträge auf der Internetplattform bieten das leere Heft für mindestens fünf Euro an - also für mehr als das Doppelte. Dahinter steckt Kalkül der Ebay-Verkäufer: Denn aufgrund des großen  Ansturms auf die Alben, waren sie in vielen Geschäften schnell ausverkauft.

Teure Preise für Album bei Ebay – Gute Nachrichten von Rewe

Ein Anbieter verkauft die Hefte beispielsweise per "Sofortkauf" für 7,50 Euro – ohne Sticker. Ein anderer Anbieter ruft für das Album mit (fast) allen Stickern einen Preis von 118,99 Euro auf. Angebote dieser Art gibt es derzeit in Hülle und Fülle. Das stört viele Nutzer in verschiedenen Facebook-Gruppen. "Toll, das sind wieder diejenigen, die das schnelle Geschäft sehen. Und ich hab extra zwei weiter entfernte Rewe abgeklappert, leider umsonst alles ausverkauft...", schreibt ein Facebook-Nutzer. 

Lesen Sie auch: 120 Jahre Eintracht Frankfurt, oder: Wie die Eintracht zur Eintracht wurde

Doch keine Sorge: Alle, die bisher noch kein Album ergattern konnten, haben immer noch die Chance, eines zu regulären Preisen zu ergattern. "Es sind noch Restbestände verfügbar, die die Märkte untereinander verteilen, sodass es in den meisten Fällen noch Hefte geben sollte", sagt eine Sprecherin der Rewe-Group. Zusätzlich würden die Sticker noch einmal nachproduziert. 

msb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare