1. Startseite
  2. Eintracht

Sucht Eintracht Frankfurt schon den Kostic-Nachfolger? SGE heiß auf Besiktas-Talent

Erstellt:

Kommentare

Ridvan Yilmaz steht angeblich vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt.
Ridvan Yilmaz steht angeblich vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt. © Seskimphoto/imago

Sportvorstand Markus Krösche plant den Kader von Eintracht Frankfurt für die kommende Saison. Ein heißer Kandidat für die linke Außenbahn ist Ridvan Yilmaz.

Frankfurt - Um Filip Kostic von Eintracht Frankfurt ranken sich immer wieder Gerüchte, dass er den Verein verlassen könnte. Doch unabhängig davon möchte die Eintracht einen Spieler für die linke Außenbahn verpflichten. Laut Sport1 und HR sind die Verhandlungen mit Ridvan Yilmaz von Besiktas Istanbul schon „weit fortgeschritten“.

Yilmaz ist ein Linksverteidiger, der seine Stärken auch in der Offensive hat und deshalb zudem im linken Mittelfeld zum Einsatz kommt. Daher würde er gut in das von der Eintracht praktizierte System passen - da sind die Außenbahnspieler zugleich für die Offensive und die Defensive verantwortlich.

NameRidvan Yilmaz
Geborenam 21. Mai 2001 in Istanbul
VereinBesiktas Istanbul

Eintracht Frankfurt: Yilmaz kommt aus der Jugend von Besiktas

Der Türke Yilmaz war in der abgelaufenen Saison über weite Strecken Stammspieler bei Besiktas. In 33 Spielen kommt der 21-Jährige auf drei Tore sowie vier Vorlagen. Er hat in seiner Karriere bisher nur für seinen Jugendverein gespielt, wo sein Vertrag 2023 ausläuft. Aufgrund dieser Vertragskonstellation sind die Türken gezwungen, das Eigengewächs diesen Sommer zu verkaufen, wenn sie noch eine Ablösesumme erzielen wollen. Andernfalls müssten sie den Vertrag verlängern. Das erscheint jedoch unwahrscheinlich. Die Bild berichtet, dass neben der Eintracht auch der VfB Stuttgart Interesse am Linksverteidiger bekundet.

Eintracht Frankfurt: Juventus an Kostic interessiert

Im Gegenzug muss sich Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche auch mit möglichen Abgängen beschäftigen. Auch der Vertrag von Filip Kostic läuft 2023 aus. Eintracht-Trainer Oliver Glasner hatte zwar nach dem Sieg der Europa League einen Verbleib des Serben angedeutet, Wechselgerüchte halten sich jedoch hartnäckig. Heißer Kandidat für eine Verpflichtung Kostics ist nun Juventus Turin. Der italienische Transferexperte Alfredo Pedulla berichtet, dass die Turiner 15 Millionen Euro bieten wollen.

Viele Spieler hätten „sich neu verliebt in die Eintracht“, sagte Krösche mit Blick auf den Sieg der Europa League zuletzt. Das könnte die Chance sein, Kostic von einer Vertragsverlängerung zu überzeugen. Vor einem Jahr wollte er sich noch unbedingt wegstreiken. (jo)

Auch interessant

Kommentare