+
Eintracht Frankfurt-Fans in Lissabon

SGE

Rückblick: So fantastisch ist die bisherige Europa League-Saison der Eintracht

Die Eintracht kämpft gegen Benfica Lissabon um den Einzug ins Halbfinale der Europa League. Zeit, um auf die bisherige Saison zurückzublicken.

Frankfurt - Vor dem Rückspiel im Viertelfinale der Europa League geben wir einen kurzen Rückblick auf die bisherige Europa League-Saison der Eintracht.

Gruppenphase: Große Freude gab es bei den Fans der Frankfurter Eintracht bei der Auslosung der Gruppen. Lazio Rom, Apollon Limassol und Olympique Marseille - attraktive Gegner und tolle Reisen in wunderschöne Städte. Favorit war die SGE in der starken Gruppe sicherlich nicht, aber die Hoffnungen auf ein Weiterkommen waren da. Dass es am Ende sechs Siege in sechs Spiele gegen würde, damit hätten wohl die kühnsten Optimisten nicht mit gerechnet.

Tolle Stimmung bei den Fans der SGE

Aber nicht nur die Mannschaft, sondern auch die Fans machten Eindruck in ganz Europa. Kreative Choreos, fantastische Stimmung und die zahlreichen mitgereisten Anhänger zu Auswärtsspielen brachten der SGE Anerkennung und Sympathien in ganz Fußball-Europa ein.

Choreo der SGE-Fans gegen Lazio Rom

Eintracht Frankfurt schlägt favorisiertes Donezk

Zwischenrunde: Die SGE hoffte auf ein attraktives los - und bekam Schachtar Donezk. Im Februar in die Ukraine? Da gab es einige Lose, die die Eintracht lieber gehabt hätte, zudem Donezk eine spielstarke Mannschaft hat, gegen die es schwer werden würde.

Die Choreo beim Spiel  gegen Donezk wurde kurzfristig gestrichen.

Nach einem 2:2 im Hinspiel kam es im Rückspiel zum Skandal, als die Choreo kurzfristig abgesagt wurde - Schuld daran waren die strengen Kontrollen der Polizei, die auch den Aufbau der Choreo behinderte. Die Verantwortlichen der SGE reagierten empört über den Polizeieinsatz. Ganz unbeeindruckt davon zeigte die Mannschaft eine starke Vorstellung und schoss die Ukrainer vom Platz - das Achtelfinale war erreicht.

Auch interessant: Verlässt Ante Rebic die SGE? Verbleib hängt an heiklem Detail

Achtelfinale: Inter Mailand - ein Traumlos für alle, die etwas mit der Eintracht zu tun haben. Bei der SGE gingen unzählige Ticket-Wünsche ein und die Euphorie kannte keine Grenzen.

Eintracht-Fans feiern in Mailand

Nach einem torlosen Hinspiel reiste die SGE selbstbewusst nach Mailand und auch dank der unfassbaren Unterstützung der tausenden mitgereisten Fans gelang ein 1:0-Erfolg. Die Reise durch Europa geht weiter!

Eintracht Frankfurt verliert in Lissabon, bleibt aber optimistisch

Viertelfinale: Nächste Station Portugal. Das Los beschert der SGE den Top-Club Benfica Lissabon, mit dem Ex-Adler Haris Seferovic. Ein attraktiver, aber auch spielerisch starker Gegner, der zudem mit dem 19-jährigen Joao Felix einen zukünftigen Weltstar in seinen Reihen hat.

Ein gefüllter Gästeblock beim Spiel in Lissabon

Das Hinspiel bestritt die SGE nach einer frühen Roten Karte lange in Unterzahl und verlor das Spiel am Ende mit 2:4. Trotz Niederlage ist die Euphorie groß und die Eintracht hat alle Möglichkeiten, den Spieß im heimischen Stadion umzudrehen, damit die Reise zum Finale nach Baku weitergeht.

VON SASCHA MEHR

Lesen Sie auch:

Transfer-Ticker: Eintracht ist heiß auf deutschen Junioren-Nationalspieler

Wer verlässt Eintracht Frankfurt und wer stößt neu zum Team?

Transfer-Hammer! Eintracht Frankfurt verpflichtet Luka Jovic fest

Eintracht Frankfurt kauft Stürmerstar Luka Jovic: Die SGE zieht die Kaufoption und stattet den Serben mit einem langfristigen Vertrag aus

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare