1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht-Star vor plötzlichem Abgang: Transfer zu italienischem Top-Klub?

Erstellt:

Kommentare

Almamy Toure (l.) von Eintracht Frankfurt.
Almamy Toure (l.) von Eintracht Frankfurt. © Juergen Kessler/Imago

Ein Profi von Eintracht Frankfurt wird von einem italienischen Top-Klub beobachtet. Erfolgt ein Transfer im Winter?

Frankfurt – Eintracht Frankfurt befindet sich in der Fußball-Bundesliga auf Platz sechs nach der Hinrunde. In der Rückserie soll ein Angriff auf die Europa-League-Plätze erfolgen, damit die SGE auch in der kommenden Saison in diesem Wettbewerb vertreten ist. Im Januar hat Sportvorstand Markus Krösche die Möglichkeit, Verstärkungen für das Erreichen des Ziels an Land zu ziehen.

Spieler aus dem aktuellen Kader, die keinen guten Stand haben und mit denen nicht mehr geplant wird, können auch abgegeben werden. Bis Ende Januar können die Vereine Transfers tätigen, anschließend sind Transferaktivitäten erst wieder im kommenden Sommer möglich.

Eintracht Frankfurt: Toure vor Abgang?

Ein Spieler, für den die Hinrunde alles andere als zufriedenstellend verlief, ist Almamy Toure. Der Franzose fiel zu Beginn der Saison mit einer Oberschenkelverletzung aus und musste anschließend hart um seine Einsatzzeiten kämpfen. Zum Ende der Hinrunde saß er die meiste Zeit auf der Bank. Insgesamt stehen für ihn zehn Pflichtspieleinsätze zu Buche, in denen er einen Treffer erzielen konnte. Zufrieden mit seinen Minuten dürfte Toure aber nicht sein.

Überraschenderweise zeigt ein italienischer Top-Verein Interesse am 25-Jährigen. Wie das italienische Online-Portal calciomercato.com berichtet, buhlt der AS Rom mit Trainer Jose Mourinho um den flexiblen Verteidiger von Eintracht Frankfurt. Die Römer sind auf der Suche nach Verstärkung auf der Position des Rechtsverteidigers und haben Ainsley Maitland-Niles vom FC Arsenal ausgeliehen. Möglich ist aber, dass Jose Mourinho gerne einen zweiten Spieler verpflichten möchte für die rechte Seite.

Eintracht Frankfurt: AS Rom buhlt um Toure

Im Gespräch soll eine Leihe bis Saisonende sein. Laut des Online-Portal scalciomercato.com bietet Eintracht Frankfurt dem AS Rom darüber hinaus eine anschließende Kaufoption in Höhe von acht Millionen Euro an. Für Toure wäre ein Wechsel nach Italien ein Neuanfang, bei dem er sicher auf mehr Einsatzzeit hoffen kann, als in der Rückrunde bei der SGE. Trainer Oliver Glasner setzt bevorzugt auf Timothy Chandler oder Danny da Costa, weshalb Toure weiter um jede Minute auf dem Rasen kämpfen müsste.

Unterdessen sind auch andere Profis von Eintracht Frankfurt begehrt, ein Bundesliga-Konkurrent soll derzeit um einen Frankfurter Abwehrspieler buhlen. Dieser könnte zu seinem Ex-Klub zurückkehren. Die SGE trifft zum Rückrundenauftakt auf Borussia Dortmund. Bei der SGE werden mehrere Spieler nicht mitwirken können. (smr)

Auch interessant

Kommentare