Francis Amuzu vom RSC Anderlecht steht offenbar auf der Transferliste von Eintracht Frankfurt. (Archivfoto)
+
Francis Amuzu vom RSC Anderlecht steht offenbar auf der Transferliste von Eintracht Frankfurt. (Archivfoto)

SGE

Eintracht plant Transfer-Überraschung – Kommt noch ein Offensivspieler?

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Die Planungen für die kommende Saison laufen. Eintracht Frankfurt hat einen belgischen Nationalspieler als Neuzugang im Visier.

  • Eintracht Frankfurt plant bereits den Kader für die Saison 2021/22.
  • Die Verantwortlichen der SGE haben einen belgischen Offensivspieler im Visier.
  • Beim Werben um den schnellen Angreifer hat Eintracht Frankfurt prominente Konkurrenz.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt befindet sich in Top-Form und ist auf dem Weg sich erstmals in der Vereinsgeschichte für die Champions League zu qualifizieren. Daran ändert auch die durchwachsene Leistung und unnötige Niederlage in Bremen nichts. Die SGE kann die Saison auf einem der ersten vier Plätze abschließen und damit historisches schaffen. Damit die kommende Spielzeit ähnlich erfolgreich verläuft, planen die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt derzeit bereits den Kader für 2021/2022. Dabei haben sie einen Spieler aus Belgien entdeckt, der als nächster Neuzugang am Main aufschlagen soll, wie die Tageszeitung „Het Laatste Nieuws“ berichtet.

Eintracht Frankfurt mit Interesse an Francis Amuzu

Francis Amuzu steht beim RSC Anderlecht unter Vertrag und schaffte dort den Durchbruch. Der 21-Jährige konnte sich beim belgischen Spitzenklub einen Stammplatz erkämpfen und stand in 24 von möglichen 29 Partien in dieser Saison auf dem Platz. Die Torquote des Offensivspielers ist dabei noch ausbaufähig: Lediglich zwei Treffer zeugen nicht gerade von Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse. Der belgische U21-Nationalspieler besitzt aber enormes Potenzial und wäre eine Investition für die Zukunft. Bei Eintracht Frankfurt könnte er sich auf hohem Niveau weiterentwickeln.

Eintracht Frankfurt hat in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit Spielern aus der belgischen Liga gemacht. Die SGE lieh Daichi Kamada und Tuta jeweils für eine Saison ins Nachbarland aus, damit das Duo dort Spielpraxis sammeln und anschließend einen neuen Anlauf am Main nehmen konnte. Bei beiden Akteuren hat sich die Zeit in Belgien ausgezahlt, denn mittlerweile nehmen sie bei der SGE wichtige Rollen ein und haben sich in der Bundesliga einen Stammplatz gesichert.

Francis Amuzu vom RSC Anderlecht ist in den Fokus von Eintracht Frankfurt geraten. (Archivfoto)

Die Konkurrenz für Eintracht Frankfurt im Werben um Francis Amuza ist allerdings sehr groß. Neben den Bundesligisten FSV Mainz 05 und 1. FC Köln, haben auch zahlreiche Vereine aus anderen europäischen Liga ein Auge auf den Offensivspieler geworden. AS Rom, Olympiakos Piräus, Nottingham Forrest, Fenerbahce Istanbul und AZ Alkmaar werden als mögliche Interessenten genannt. Billig werden dürfte Amuzu nicht, denn er hat beim RSC Anderlecht noch einen gültigen Vertrag bis 2024.

SGE: Eintracht Frankfurt sieht großes Potenzial in Francis Amuzu

Der von Eintracht Frankfurt umworbene Francis Amuzu schloss sich bereits 2015 dem RSC Anderlecht an und begann in der U17 des Vereins. Ende 2017 gab er sein Profidebüt, seither hat er 93 Pflichtspieleinsätze mit sieben Treffern und zehn Vorlagen gesammelt. Neben seines großen Potenzials ist die bereits immense Erfahrung für einen 21-Jährigen ein großer Pluspunkt. Der in Ghana geborene Offensivspieler durchlief bereits mehrere Jugendnationalmannschaften Belgiens und ist aktuell für die U21 aktiv, für die er 14 Spiele absolvierte und an der Europameisterschaft 2019 teilnahm.

Fraglich ist, ob Eintracht Frankfurt bereit ist, für ein Talent, das einen Vertrag bis 2024 besitzt, eine üppige Ablöse zu zahlen. Schließlich stehen mit Ragnar Ache und ab Sommer Dejan Joveljic zwei junge Angreifer bereits im Kader, die großes Potenzial aufweisen und die Trainer Adi Hütter schätzt.

Unterdessen wird Eintracht Frankfurt im Sommer einen wichtigen Mann verlieren. Fredi Bobic verlässt den Klub definitiv. Sie wollen keine wichtige Nachricht von Eintracht Frankfurt verpassen? Und so früh wie möglich informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren neuen Eintracht-Frankfurt-Newsletter. (Sascha Mehr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare