Eintracht Frankfurt zeigt Interesse an Gökdeniz Bayrakdar (links).
+
Eintracht Frankfurt zeigt Interesse an Gökdeniz Bayrakdar (links).

SGE

Eintracht Frankfurt vor Transfer-Coup - Ist da ein junger Torjäger im Anflug?

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt hat ein Auge auf einen jungen Angreifer geworfen, dem eine große Zukunft vorausgesagt wird. Wird er der nächste Neuzugang der SGE?

  • Eintracht Frankfurt plant bereits die Saison 2021/22.
  • Im Kader der SGE wird es einige Veränderungen geben.
  • Eintracht Frankfurt zeigt Interesse an einem jungen Torjäger aus der Türkei.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt spielt eine starke Saison und befindet sich auf einem guten Weg, die Qualifikation für den Europapokal in der nächsten Saison zu schaffen. Derzeit rangiert die SGE auf Rang vier der Tabelle in der Fußball-Bundesliga, der zur Teilnahme an der Champions League berechtigen würde. Sollte die Mannschaft von Trainer Adi Hütter tatsächlich diesen Platz verteidigen können bis zum Ende, würde sie historisches schaffen, denn noch nie spielte Eintracht Frankfurt in der Königsklasse des europäischen Fußballs.

Eintracht Frankfurt: Planungen für kommende Saison laufen

Die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt müssen bereits jetzt die kommende Spielzeit planen, unabhängig davon, in welchen Wettbewerben der Klub spielen wird. Makoto Hasebe hat seinen auslaufenden Vertrag um eine Saison verlängert, Dejan Joveljic (Wolfsberger AC) und Rodrigo Zalazar (FC St. Pauli) kommen von ihren Leihvereinen zurück und kämpfen um einen Platz im Kader der SGE. Der erste Neuzugang für 2021/22 ist Ali Akman, der aus der Türkei an den Main wechselt und großes Potenzial besitzt.

Wie „Ajansspor“ berichtet, ist Eintracht Frankfurt an einem weiteren großen Talent aus der Türkei interessiert. Gökdeniz Bayrakdar ist 19 Jahre alt und steht bei Erstligist Antalyaspor unter Vertrag. Damit ist er Teamkollege von Sidney Sam, Nuri Sahin und Lukas Podolski, allesamt bekannt aus der Bundesliga und Letzterer auch aus der deutschen Nationalmannschaft. In der aktuellen Saison schaffte Bayrakdar den Durchbruch und stand in 25 Spielen auf dem Platz, dabei gelangen ihm fünf Treffer.

Eintracht Frankfurt: Interesse an Offensivspieler aus der Türkei

Bayrakdar spielt vorwiegend als Rechtsaußen, kann aber auch auf der linken Seite oder im Zentrum aufgestellt werden. Er besitzt einen starken linken Fuß, mit dem er gerne in die Mitte Richtung Tor zieht. Eine weitere große Stärke des 19-Jährigen ist seine Schnelligkeit. Eintracht Frankfurt ist aber nicht der einzige Verein, der Interesse an dem Offensivspieler zeigt. Aus der Bundesliga hat der VfB Stuttgart das junge Talent auf dem Zettel und könnte ihn als Nachfolger des umworbenen Silas Wamangituka verpflichten, falls dieser die Schwaben nach der Saison verlässt.

Bei Eintracht Frankfurt könnte er den Platz auf der rechten Außenbahn einnehmen und damit das Pendant zu Filip Kostic werden, der über die linke Seite kommt. Gökdeniz Bayrakdar wäre bei der SGE aber keine Soforthilfe, sondern eine Investition in die Zukunft. Der junge Profi müsste sich erst einmal an das schnellere Spiel der Bundesliga gewöhnen und könnte nach einem Kauf direkt weiterverliehen werden. Eintracht Frankfurt machte mit Leihgeschäften von jungen Spielern in der jüngeren Vergangenheit gute Erfahrungen. Daichi Kamada und Tuta sicherten sich ihren Platz im Kader der SGE, nachdem sie von einer einjährigen Leihe nach Belgien zurückkehrten.

Eintracht Frankfurt: Bayrakdar mit Vertrag bis 2025

Problem bei einem Transfer von Gökdeniz Bayrakdar ist, dass er bei Antalyaspor einen Vertrag bis 30. Juni 2025 besitzt und der Klub ihn wohl nicht im kommenden Sommer verkaufen will. Ziel des türkischen Vereins ist es, ihn noch bis zu zwei Jahre zu halten, in denen er seinen Marktwert steigern kann. Erst dann soll er für einen hohen einstelligen Millionenbetrag abgegeben werden. Ausgeschlossen, dass Eintracht Frankfurt solch eine Summe derzeit zahlen wird, der Marktwert des 19-Jährigen liegt momentan bei einer Million Euro.

Unterdessen dürfte eine überraschende Aussage von Stürmer Luka Jovic den SGE-Anhängern Hoffnung auf einen Verbleib machen. Die Gehälter bei Eintracht Frankfurt sind sehr unterschiedlich. Ein Gehaltsüberblick vom Top-Verdiener über den Präsidenten bis zum Jugendtrainer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare