Eintracht Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche steckt mitten in der Planung für die kommende Saison.
+
Eintracht Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche steckt mitten in der Planung für die kommende Saison.

SGE

Neuzugang aus der USA? Eintracht Frankfurt nimmt Abwehr-Talent ins Blickfeld

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Eintracht Frankfurt bastelt am Kader für die neue Saison. Ist dabei ein Talent aus den USA ins Blickfeld gerückt?

Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat erneut den Sprung in die Europa League geschafft. Damit geht allerdings auch eine Mehrfachbelastung einher, die aufgefangen werden muss. Eintrachts neuer Sportvorstand Markus Krösche bastelt deshalb schon fleißig am Kader für die kommende Saison. Nach dem Abgang von Top-Torschütze André Silva konnte Krösche mit Santos Borré schon einen ersten Ersatz finden, will die Nachfolge aber auf mehrere Schultern verteilen, wie er der SportBild sagte: „Für mich ist immer das Kollektiv entscheidend, denn dadurch kann vieles aufgefangen werden.“ Mit Ragnar Ache (22), Dejan Joveljic (21) und Ali Akman (19) stehen drei weitere junge Stürmer im Kader, denen ein Durchbruch zugetraut wird.

Aber auch auf anderen Positionen sucht Eintracht Frankfurt noch nach Verstärkung. Dabei soll laut dem amerikanischen Sender ESPN Julian Araujo von L.A. Galaxy ins Blickfeld gerückt sein. Der 19 Jahre alte US-Amerikaner mit mexikanischen Wurzeln hat seine angestammte Position auf der rechten Verteidigerseite, kann aber auch im rechten Mittelfeld eingesetzt werden. Laut Transfermarkt.de liegt sein aktueller Marktwert bei rund zwei Millionen Euro.

Eintracht Frankfurt gut aufgestellt auf der rechten Verteidigerposition

In der aktuell laufenden Saison kam der 19-Jährige bei L.A. Galaxy bisher elf Mal zum Einsatz konnten dabei ein Tor vorlegen. Neben Eintracht Frankfurt sollen laut des Berichts auch Lille aus Frankreich und Sporting Lissabon aus Portugal bereits Interesse an dem 19 Jahre alten Talent bekundet haben.

Ob ein Wechsel zu Eintracht Frankfurt jedoch zustande kommt, ist äußerst fraglich. Denn die SGE hat auf der angestammten Position von Julian Araujo bereits mit Danny da Costa, Erik Durm, Timothy Chandler und Almamy Touré mehrere Spieler zur Verfügung, eine weitere Verstärkung wäre dort nicht unbedingt notwendig – auch wenn Araujo zum neuen Konzept der Eintracht passen würde.

Eintracht Frankfurt setzt auf Entwicklung junger Spieler

Denn Eintracht Frankfurt setzt immer mehr auf die Entwicklung junger, talentierter Spieler. Bei der SGE können sie dann den nächsten Schritt in ihrer Profikarriere machen und Spielpraxis auf internationaler Bühne sammeln. Das passt auch zu Eintrachts neuem Trainer Oliver Glasner, der für die Entwicklung von Talenten bekannt ist. (msb)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare