Adi Hütter, Trainer von Adi Hütter.
+
Adi Hütter, Trainer von Adi Hütter.

SGE

Eintracht Frankfurt vor Transfer-Coup - Mexikanisches Defensiv-Juwel im Anflug

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach Verstärkungen und offenbar in Mexiko fündig geworden. Ein großes Talent soll an den Main kommen.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt spielt eine grandiose Saison und kämpft um die Qualifikation für die Champions League. Mit dem Einzug in die Königsklasse des europäischen Fußballs würde die Mannschaft von Trainer Adi Hütter Historisches schaffen, denn noch nie gelang es der SGE, sich für diesen Wettbewerb zu qualifizieren.

Derzeit rangiert Eintracht Frankfurt auf Platz vier der Tabelle, sieben Punkte Vorsprung vor Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen, die bis zum Ende der Spielzeit alles versuchen werden, doch noch auf den Champions League-Platz zu klettern. Trotz der ausgezeichneten Ausgangsposition hat die SGE aber noch ein ganzes Stück zu gehen, bevor das große Ziel erreicht wird.

Eintracht Frankfurt: Neuzugang aus Mexiko im Anflug?

Die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt planen in der heißen Phase der aktuellen Saison bereits die kommende Spielzeit und versuchen, den Kader bestmöglich zu verstärken. Beim intensiven Scouting ist der SGE ein großes Talent aus Mexiko ins Auge gefallen, das nach Möglichkeit an den Main geholt werden soll, wie die mexikanische Zeitung „Récord“ berichtet. Santiago Naveda, 19 Jahre alt, steht bei CF América unter Vertrag und hat in der laufenden Saison den Durchbruch geschafft. Er kam in allen 13 Partien zum Einsatz, erzielte einen Treffer und bereitete ein weiteres Tor vor. Mit seinem Verein kämpft er um die Meisterschaft und liegt derzeit auf Platz zwei, zwei Punkte hinter Tabellenführer Cruz Azul. Wahrscheinlich wird es einen Zweikampf zwischen Cruz Azul und CF América um den Titel geben, alle anderen Teams sind bereits abgeschlagen.

Santiago Naveda ist aktueller U20-Nationalspieler Mexikos und ein aufstrebender Star in seinem Heimatland. Sein Vertrag bei CF América läuft bis 2022, dann könnte er ablösefrei wechseln. Eintracht Frankfurt wartet laut des mexikanischen Journalisten David Medrano derzeit noch ab, wie sich die Vertragssituation des 19-Jährigen entwickelt. Eine Verlängerung bei seinem aktuellen Verein ist wohl nicht ausgeschlossen. Sollte das passieren, wäre er für die SGE schlicht zu teuer.

Der junge Mittelfeldspieler liebäugelt aber wohl mit einem Transfer ins Ausland und Eintracht Frankfurt hat ihn schon länger im Auge. Wenn sich Santiago Naveda gegen eine Vertragsverlängerung bei CF América entscheidet, könnte die SGE ihn entweder im kommenden Sommer gegen eine vermutlich kleine Ablöse verpflichten oder ansonsten ein Jahr später zum Nulltarif. Ein weiteres Jahr Spielpraxis in seinem gewohnten Umfeld wäre sicherlich nicht die schlechteste Option, denn so kann er sich in Ruhe weiterentwickeln, bevor er den nächsten Schritt geht und ins Ausland wechselt.

Eintracht Frankfurt: Santiago Naveda passt genau ins Beuteschema

Santiago Naveda würde genau ins Schema passen und wäre ein typischer Transfer von Eintracht Frankfurt. Ben Manga, Chefscout der SGE, der ab Sommer das Amt des Direktoren Profifußball übernimmt, entdeckte in der Vergangenheit bereits mehrere Talente in den verschiedensten Ecken der Welt. Santiago Naveda fällt in die gleiche Rubrik wie die Transfers von Ali Akman, Rodrigo Zalazar, Dejan Joveljic, Tuta, Daichi Kamada und Evan Ndicka.

Unterdessen spielt ein Offensiv-Star von Eintracht Frankfurt die Saison seines Lebens. Kann die SGE ihn über den Sommer hinaus halten? Eintracht Frankfurt muss um seinen Trainer bangen. Ein Bundesliga-Konkurrent bietet für Adi Hütter und will ihn für nächsten Saison verpflichten. Der Fall Fredi Bobic bleibt Dauerthema bei Eintracht Frankfurt. Jetzt könnte es plötzlich ganz schnell gehen. Eine Einigung scheint bevorzustehen. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare