Eintracht Frankfurt (SGE): Transfermarkt - Einkäufe der letzten Jahre
+
Martin Hinteregger war einer der Last-Minute-Transfers von Eintracht Frankfurt.

31.01.2020

Deadline-Day: So hat die SGE in den letzten Jahren eingekauft

  • Moritz Serif
    vonMoritz Serif
    schließen

Eintracht Frankfurt hat hat am Transfermarkt oftmals in den vergangenen Jahren am Deadline-Day zugeschlagen. Ein Überblick. 

  • Der Transfermarkt schließt am 31.01.2020
  • Eintracht Frankfurt (SGE) hat oftmals in den vergangenen Jahren am Deadline-Day zu geschlagen, auch diese Jahr
  • Ein Überblick über die Transfers der jüngeren Vergangenheit

Frankfurt – Seit diesem Freitag (31.01.2020) ist der Transfermarkt in der Winterpause geschlossen. In den vergangenen Jahren schlug Eintracht Frankfurt oft am letzten Tag am Transfermarkt zu – so auch dieses Jahr: Stefan Ilsanker kommt von RB Leipzig und verstärkt die SGE im Mittelfeld. 

Auch in den letzten Jahren bewies Fredi Bobic schon häufiger ein glückliches Händchen: André Silva ist am Deadline-Day der vergangenen Sommerperiode 2019 zu Eintracht Frankfurt gestoßen. Der portugiesische Nationalstürmer kam vom AC Mailand und war Teil eines Tauschgeschäfts mit Ante Rebić, der die Eintracht im Gegenzug verlassen hat. 

Eintracht-Frankfurt-Transfer Kevin Trapp: Die Rückkehr des verlorenen Sohnes

Kevin Trapp kehrte am 31. August 2018 bis zum Ende der Saison 2018/19 auf Leihbasis von Paris Saint-Germain zu Eintracht Frankfurt zurück. Der verlorene Sohn war ab dem ersten Saisonspiel die unangefochtene Nummer 1. 

In der Europa League erreichte er mit der Mannschaft das Halbfinale gegen den FC Chelsea, welches sie nach zwei 1:1-Unentschieden im Elfmeterschießen mit 3:4 verlor. Trapp konnte den zweiten Elfmeter von Chelsea-Kapitän César Azpilicueta parieren. Zur vergangenen Saison wurde Trapp Anfang August fest verpflichtet. 

Deadline-Day-Transfer: Eintracht-Frankfurt-Zugang Hinteregger ist nun Publikumsliebling

"Hinti" wechselte am letzten Tag der Transferperiode, dem 31.01.2019 auf Leihbasis bis Saisonende zu Eintracht Frankfurt. Martin Hinteregger etablierte sich als Stammspieler und Publikumsliebling. Bis zum Saisonende kam er in 14 Ligaspielen jeweils in der Startelf zum Einsatz und erzielte ein Tor. Zudem wurde er siebenmal (stets von Beginn) in der Europa League eingesetzt und traf einmal. Der Lohn: im August 2019 verpflichtete Eintracht Frankfurt den Österreicher fest bis 2024.

Almamy Touré-Transfer:  Gehört zu den Gewinnern bei Eintracht Frankfurt

Der 23-jährige Almamy Touré wurde wie Hinteregger am 31.01.2019 vonEintracht Frankfurt bis zum 30. Juni 2023 fest verpflichtet. 6,5 Millionen Euro zahlte die SGE für den Rechtsverteidiger und französischen U21-Nationalspieler an den AS Monaco. Seitdem kam Touré auf 18 Einsätze. Gerade im Winter-Transferlager gehörte Touré zu den Gewinnern. Gegen RB Leipzig schoss der Franzose ein Traumtor. 

Eintracht Frankfurt (SGE): Ante Rebić kam vom AC Florenz zur Eintracht

Im Sommer 2017 lieh Eintracht Frankfurt Ante Rebić vom AC Florenz am letzten Tag des Transferfensters zunächst bis zum Ende der Saison 2017/2018 aus. Im DFB-Pokal-Finale 2018 erzielte Rebić die Tore zum 1:0 und 2:1 gegen den FC Bayern München und brachte Eintracht Frankfurt auf die Siegerstraße beim 3:1 Sieg und Titelgewinn. 

Kurz vor der Saison 2018/19 verlängerte Rebić seinen Vertrag in Frankfurt vorzeitig. In der Saison 2018/19 bildete er mit seinen Teamkollegen Sébastien Haller und Luka Jović ein starkes Sturmtrio, mit dem Eintracht Frankfurt bis ins Halbfinale der Euro-League vordringen konnte.

Ex-Eintracht-Spieler Marius Wolf - auch er kam am Deadline-Day

Am letzten Tag der Transferperiode in der Winterpause 2018, dem 31.01.2018, wurde Marius Wolf von Hannover 96 ausgeliehen und kam auf sechs Einsätze in derBundesliga. Am 26. Januar 2018 zog Eintracht Frankfurt die Kaufoption für Wolf und stattete ihn mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2020 aus. 

In der Saison kam der Durchbruch für Wolf: In 34 Pflichtspielen erzielte er sechs Tore und bereitete 11 Tore vor. Zudem gewann Wolf mit Eintracht Frankfurt den DFB-Pokal im Finale gegen den FC Bayern München. Zur Saison 2018/2019 folgte dann für rund fünf Millionen Euro der Wechsel zum BVB.

Fazit: Eintracht Frankfurt-Sportdirektor Fredi Bobic hat den richtigen Riecher

In den vergangenen Jahren hat Eintracht Frankfurt unter Sportdirektor Fredi Bobic am letzten Tag der Transferperiode kluge und starke Transfers getätigt, von denen die SGE teilweise immer noch zehrt. Mal schauen, wie sich André Silva noch entwickeln wird. Das Potenzial um Durchzustarten hat er allemal noch. 

Von Moritz Serif

Die Winterpause endet bald: Eintracht Frankfurt (SGE) ist am Transfer von Stefan Ilsanker (RB Lei pzig)* interessiert. Das ist der aktuelle Stand der Verhandlungen.

Außerdem hat der Club einen Nachwuchsspieler mit einem Profi-Vertrag ausgestattet. Das Team von Eintracht Frankfurt (SG E)* darf sich auf Fynn Otto freuen.

In Düsseldorf setzt Eintracht-Trainer Adi Hütter weiter auf die Defensive*. Gegen den Letzten ist keine große Rotation in Frankfurt geplant.

*fnp.de und op-online.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare