1. Startseite
  2. Eintracht

Portugiesischer Außenverteidiger vor Unterschrift? Eintracht Frankfurt mit Transferoffensive

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Aurelio Buta von Royal Antwerpen steht im Fokus von Eintracht Frankfurt.
Aurelio Buta von Royal Antwerpen steht im Fokus von Eintracht Frankfurt. © Gvg/Imago

Eintracht Frankfurt könnte bald einen weiteren Spieler für den Sommer verpflichten. Die SGE buhlt um einen portugiesischen Außenverteidiger.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt konnte gegen den VfB Stuttgart den ersten Sieg in der Rückrunde verbuchen und hat dadurch wieder an Boden gut gemacht im Kampf um die internationalen Plätze. Die SGE liegt derzeit auf Rang neun und hat lediglich zwei Zähler Rückstand auf den SC Freiburg und Platz fünf, der die Qualifikation für die Europa League bedeutet. Im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg will die Eintracht den nächsten Schritt zu einer erfolgreichen Saison machen.

Die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt, um Sportvorstand Markus Krösche, haben aber nicht nur die Gegenwart im Blick, sondern auch die Zukunft des Klubs. Im Sommer könnte es im Kader der SGE zu einem Umbruch kommen. „Wir werden sehen, wie groß der Umbruch wird“, sagte Krösche in einem Interview mit dem Kicker-Sportmagazin. Möglich ist, dass einer oder mehrere aus dem Trio Evan Ndicka, Daichi Kamada und Filip Kostic den Verein nach der laufenden Spielzeit verlassen.

Eintracht Frankfurt auf Transfereinnahmen angewiesen

Eintracht Frankfurt ist auf Transfereinnahmen angewiesen und wird sich gut überlegen, welchen Leistungsträger man abgeben und welchen man halten will. Natürlich spielen auch die Angebote eine Rolle, doch Kostic, Ndicka und Kamada haben nur Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Sollte es bei dem ein oder anderen zu keiner Verlängerung kommen, müsste die SGE sie im kommenden Sommer zu Geld machen. Sonst geht sie das Risiko ein, Spieler ein Jahr später ablösefrei ziehen lassen zu müssen.

Markus Krösche ist aber schon fleißig und will möglichst zeitnah Ersatz für die kommende Saison verpflichten, damit Trainer Oliver Glasner zu Beginn der Vorbereitung eine Mannschaft hat, mit der er arbeiten kann. „Aufgrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind wir gezwungen, früher aktiv zu werden. Unser Ziel ist es, dass wir durch die langfristige Kaderplanung in der jeweiligen Transferperiode nicht unter Druck geraten“, verriet der SGE-Sportvorstand im Interview mit dem Kicker die Taktik bei der Kaderplanung.

Eintracht Frankfurt: Drei Neuzugänge bereits fix?

Randal Kolo Muani (FC Nantes), Faride Alidou (Hamburger SV) und Hrvoje Smolčić (HNK Rijeka) sollen bereits fix sein, offiziell bestätigt wurden sie von Eintracht Frankfurt aber noch nicht. Neben dem Trio könnte ein weiterer Spieler am Riederwald aufschlagen, denn die SGE zeigt Interesse an Aurélio Buta von Royal Antwerpen, wie der TV-Sender Sport1 berichtet. Der Rechtsverteidiger ist im Sommer ablösefrei zu haben und passt damit perfekt zur derzeit verfolgten Transferstrategie.

Aurélio Buta besticht durch seine enorme Schnelligkeit und seine präzisen Flanken. Der Portugiese war zu Beginn der Saison Stammspieler bei Royal Antwerpen und bereitete zwei Treffer in elf Partien vor, bis ihn eine Muskelverletzung ausbremste. Seit Ende Oktober konnte er kein Spiel mehr absolvieren und es ist unklar, wann der Abwehrspieler sein Comeback feiern wird.

Unterdessen scheint ein weiterer Sommerneuzugang von Eintracht Frankfurt so gut wie fix zu sein. Das könnte auf den Abgang eines Stars hindeuten. Ein Trio hat keine Zukunft mehr bei Eintracht Frankfurt. Die Gründe dafür sind wenig Einsatzzeit und teure Alt-Verträge. (smr)

Auch interessant

Kommentare