Malang Sarr stand auf der Liste von Eintracht Frankfurt.
+
Malang Sarr stand auf der Liste von Eintracht Frankfurt.

SGE

Top-Talent in zweite Mannschaft abgeschoben - Eintracht Frankfurt wollte ihn einst holen

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt zeigte Interesse an einem großen Talent aus Frankreich. Der Profi fiel nach seinem Wechsel in ein Formloch.

Update vom Dienstag, 01.06.2021, 05:52 Uhr: Im vergangenen Sommer zeigte Eintracht Frankfurt großes Interesse an einer Verpflichtung von Malang Sarr, damals noch bei OGC Nizza unter Vertrag. Der Abwehrspieler entschied sich aber für einen Wechsel zum FC Chelsea, aber nach nur wenigen Wochen folgte eine Leihe zum FC Porto. In Portugal konnte Sarr nie seine Qualitäten zeigen und wurde sogar in die 2. Mannschaft abgeschoben. Zum 1. Juli kehrt er zurück zum FC Chelsea.

Eintracht Frankfurt: Bobic äußert sich zu Sarr

Update, 15.05.2020, 12.46 Uhr: Fredi Bobic, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, nimmt Stellung zum Gerücht um Malang Sarr: „Ich kann das nicht bestätigen. Aber wir kennen natürlich viele Spieler“, sagte er zur „Bild“.

Erstmeldung, 14.05.2020, 18.59 Uhr: Frankfurt/Nizza - Die Bundesliga hat von der Politik grünes Licht bekommen und kann fortgesetzt werden. Endlich dürfen die Spieler wieder Pflichtspiele auf dem Rasen bestreiten und um Punkte kämpfen. Die Arbeit der Verantwortlichen der Bundesligavereine lief auch in der Corona-Pause weiter, denn die Teams stecken bereits mittendrin in der Planung für die kommende Spielzeit. Eintracht Frankfurt hält die Augen nach Spielern offen, die den Kader verstärken können.

Eintracht Frankfurt steigt in Rennen um Malang Sarr ein

Wie „SkySport“ berichtet, ist Eintracht Frankfurt nun in den Poker um Malang Sarr eingestiegen. Der Innenverteidiger steht aktuell bei OGC Nizza unter Vertrag und hat das Interesse der SGE geweckt. Sarr ist Innenverteidiger - eine Position auf der Bedarf besteht bei Eintracht Frankfurt. Der Vertrag von Marco Russ läuft im Sommer aus und auch David Abraham könnte den Verein verlassen. Der Argentinier liebäugelt mit einer Rückkehr in seine Heimart, weil er dort gerne seine Karriere beenden würde. Trotz Vertrags bis 2021 ist ein Wechsel nach der laufenden Saison nicht ausgeschlossen. „Ich gebe keine Wasserstandsmeldungen. Bei David Abraham wird es so sein, dass die Zeit kommt, dass er zurück nach Argentinien geht. Wann das ist, das steht noch in den Sternen“, sagte Adi Hütter kürzlich auf einer Pressekonferenz dazu. Mit Sarr würde Eintracht Frankfurt ein qualitativ hochwertiger Ersatz für den Kapitän verpflichten.

Eintracht Frankfurt: Konkurrenz ist riesig 

Die Konkurrenz ist aber gewaltig beim Kampf um Sarr. Neben Eintracht Frankfurt sind aus der Bundesliga auch Bayer Leverkusen, die TSG Hoffenheim, Schalke 04, und Borussia Mönchengladbach interessiert. Neben den deutschen Vereinen steht Sarr auch bei Klubs aus Italien, Frankreich und England auf dem Zettel. Der Spieler selbst will sich mit seiner Entscheidung noch Zeit lassen, wie „SkySport“ berichtet. Dass Sarr Nizza verlässt, ist aber bereits gefallen. „Ich habe die Entscheidung getroffen, den Vertrag mit Nizza nicht zu verlängern", sagte er bereits Ende April in einem Gespräch mit „Téléfoot“. „Wenn es Frankreich wird, soll es Frankreich sein. Wenn es im Ausland ist, habe ich damit auch kein Problem“, so Sarr weiter. Die Zukunft des 21-Jährigen soll im Juni geklärt werden. 

Eintracht Frankfurt: Sarr mit enormen Entwicklungspotenzial

Malang Sarr ist in Nizza geboren und durchlief die komplette Nachwuchsabteilung von OGC, bevor er 2016 zum Profi wurde. In der Liegue 1-Mannschaft des Vereins konnte sich der junge Spieler schnell integrieren und sicherte sich bereits in seiner ersten Saison einen Stammplatz in der Innenverteidigung. Der 21-Jährige besitzt gute Anlagen und hat ein enormes Entwicklungspotenzial, was ihn für viele Klubs in ganz Europa interessant macht. Sarr durchlief übrigens alle Jugendnationalmannschaften Frankreichs, von der U16 bis zur U21. In der laufenden Spielzeit kommt der Innenverteidiger auf 19 Ligaspiele, in denen er einen Treffer erzielte. Malang Sarr lief in den Partien regelmäßig auch als Linksverteidiger auf.

(smr)

Torhüter Frederik Rönnow wird Eintracht Frankfurt vermutlich im Sommer verlassen, da er nicht an Kevin Trapp vorbeikommt.

Eintracht Frankfurt buhlt laut eines Medienberichts offenbar um die Gunst von Mohammed Kudus aus Dänemark. Doch der Shootingstar steht bei einer ganzen Reihe europäischer Top-Klubs auf dem Zettel. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare