Fabio Blanco (m.) von Eintracht Frankfurt.
+
Fabio Blanco (l.) von Eintracht Frankfurt.

SGE

Eintracht: Top-Talent sauer und enttäuscht - und will SGE plötzlich verlassen

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Fabio Blanco kam mit vielen Erwartungen zu Eintracht Frankfurt. Nach nur wenigen Wochen will er die SGE schon wieder verlassen.

Frankfurt - Er gilt als eines der größten Talente Europas, hinter dem zahlreiche Top-Klubs her sind. Letztendlich hat Eintracht Frankfurt den Zuschlag für den erst 17-jährigen Fabio Blanco bekommen, der beim FC Valencia ausgebildet wurde. „Fabio Blanco Gómez war von einigen Top-Vereinen Europas stark umworben, doch letztendlich hat die gute Perspektive hier in Frankfurt den Ausschlag gegeben“, zeigte sich Ben Manga, Direktor Profifußball der SGE, voller Vorfreude auf den Offensivspieler bei dessen Vorstellung im Mai.

Mittlerweile hat sich Ernüchterung breit gemacht - bei Eintracht Frankfurt und auch beim Spieler selbst. Fabio Blanco ist noch ohne eine Minute in der Bundesliga und auch weit davon entfernt, dass sich seine Situation ändert. „Fabio kam mit viel Enthusiasmus und großen Erwartungen zu uns. Das ist natürlich dann eine Enttäuschung, wenn es nicht so läuft. In dieser Gefühlswelt befindet er sich gerade. Der Junge hat noch kein einziges Erwachsenenspiel absolviert, bis er zu uns gekommen ist. Dann geht es in die deutsche Bundesliga, eine der Top-5-Ligen in Europa. Zu einem Klub, der international spielt. Das ist schon ein sehr, sehr großer Schritt“, sagte SGE-Trainer Oliver Glasner zur derzeitigen Lage.

Eintracht Frankfurt: Fabio Blanco völlig außen vor

Fabio Blanco ist unzufrieden und enttäuscht aufgrund seiner Situation bei Eintracht Frankfurt. In der Bundesliga hat er einen Stammplatz auf der Tribüne und für die Europa League wurde er erst gar nicht nominiert. Davon erfuhr er übrigens nicht in einem persönlichen Gespräch, sondern aus der Presse, wie der TV-Sender Sport1 berichtet. Der 17-Jährige will unbedingt spielen. Da das mittelfristig bei Eintracht Frankfurt nicht garantiert ist, will er den Klub gerne wieder verlassen. Die SGE würde ihm, nach Informationen von Sport1, wohl keine Steine in den Weg legen.

Markus Krösche dementiert aber, dass Eintracht Frankfurt das Top-Talent wieder abgeben will. „Es ist sehr gut, wenn er ungeduldig ist. Es wäre ja fatal, wenn er zufrieden wäre. Aber wir dürfen nicht vergessen: Er ist erst drei Monate hier. Neues Land, neue Stadt, neues Team, das ist für einen so jungen Spieler viel, und wir alle brauchen Geduld. Eines ist völlig klar: Wir sind von seinen Fähigkeiten total überzeugt, und ein Winter-Wechsel ist überhaupt kein Thema“, sage der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt zur Bild-Zeitung.

Eintracht Frankfurt: Markus Krösche dementiert Winterwechsel

Der Vertrag von Fabio Blanco bei Eintracht Frankfurt läuft über zwei Jahre, plus Option für eine weitere Spielzeit. Sollte der 17-Jährige in den nächsten Monaten so gar keine Rolle im Profikader der SGE spielen und nur in der U19 zum Einsatz kommen, macht eine weitere Zusammenarbeit wenig Sinn. Keine Spielpraxis auf höchstem Niveau ist schädlich für seine Entwicklung. Besonders deprimiert dürfte Fabio Blanco sein, wenn er zwei seiner Teamkollegen aus der spanischen U18-Nationalmannschaft sieht: Gavi (FC Barcelona) und Álvaro Bastida (Cádiz) bekommen ihre Einsätze in der spanischen LaLiga - nur Blanco selbst darf derzeit nur zuschauen.

Unterdessen könnte es bei Eintracht Frankfurt in nächster Zeit zu einer überraschenden Vertragsverlängerung kommen, die zuletzt noch utopisch erschien. Ein Offensivspieler von Eintracht Frankfurt ist auf dem Abstellgleis gelandet. Trainer Oliver Glasner setzt auf andere Spieler. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare