Eintracht Frankfurt
+
Eintracht Frankfurt hat einen neuen Trainer gefunden. (Symbolfoto)

Saison-Planung

Eintracht Frankfurt hat neuen Trainer – Alter Bekannter tritt zurück

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Die Suche hat ein Ende: Eintracht Frankfurt hat einen neuen Trainer.

Update vom Mittwoch, 26.05.2021, 13.30 Uhr: Eintracht Frankfurt hat seinen neuen Trainer präsentiert. Er kommt von der Konkurrenz an den Main.

Erstmeldung vom Freitag, 21.05.2021, 09.00 Uhr: Frankfurt – Eintracht Frankfurt befindet sich auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger für Adi Hütter. Der Österreicher verlässt die SGE und zieht weiter zu Borussia Mönchengladbach. Markus Krösche, der sein Amt als Sportvorstand bei der Eintracht zwar erst Anfang Juni antreten wird, hat bereits zum Ende der Saison alle Hände voll mit der Planung der kommenden Spielzeit zu tun.

Zahlreiche Namen kursieren am Main: Zuletzt sagte Edin Terzic der SGE ab. Ein anderer Kandidat auf den Trainerposten entschied sich lieber für Konkurrenten Bayer Leverkusen. Nun gibt es offenbar einen neuen Übungsleiter der mit Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht wird. Es ist kein Unbekannter in der Bundesliga.

Eintracht Frankfurt: Alter Bekannter als neuer SGE-Trainer?

Die Rede ist von Domenico Tedesco. Der 35-Jährige wurde in dieser Spielzeit mit Spartak Moskau Vizemeister in Russland. Dennoch wird er den Klub verlassen, was er bereits im Dezember 2020 öffentlich machte. Grund dafür ist offenbar die Corona-Lage. „Ich habe den Schritt nach Moskau keine Sekunde bereut. Es war eine intensive, aber unglaublich tolle Zeit“, sagte Tedesco der Deutschen Presse-Agentur.

Wo Tedescos Weg hinführt, ist ungewiss. Eine Option scheint Eintracht Frankfurt zu sein, wie das Nachrichtenportal Sportbuzzer berichtet. „Es gab in den letzten Monaten Anfragen aus Deutschland und dem Ausland“, betonte er. Er wolle sich zunächst auf die Familie konzentrieren: „Was dann beruflich kommt, lasse ich ganz entspannt auf mich zukommen“, fügte Tedesco hinzu. Der Hessische Rundfunk sieht dabei keine „Berührungspunkte“ zwischen der SGE und dem ehemaligen Schalke-Trainer – und schätzt einen Transfer als unrealistisch ein.

Domenico Tedesco wird Spartak Moskau verlassen. Wo sein Weg hinführt, ist noch unklar. (Archivfoto)

Tedesco könnte ins Profil der Eintracht passen

Tedesco könnte allerdings in das Profil der Eintracht passen, ähnliche wie es Terzic getan hätte. Als er mit Schalke 04 im Jahr 2018 Vizemeister wurde, setzte er auf zahlreiche junge Talente, wie Leon Goretzka, Max Meyer oder Breel Embolo – ein Weg den auch die SGE gehen möchte. Mit Fabio Blanco (17), Ali Akman (19 und Diant Ramaj (19) wurden bereits vielversprechende Transfers getätigt. Zudem sind bereits zwei portugiesische Talente als Neuzugänge fix.

Von offizieller Seite wurde der Name Domenico Tedesco bei der Eintracht bislang nicht kommentiert. Möglicherweise wird nach dem letzten Spieltag gegen den SC Freiburg eine Entscheidung verkündet. Indes hat der angehende Sportvorstand Krösche ein Juwel von RB Leipzig an den Main gelotst. (tu)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare