Eintracht Frankfurt
+
Eintracht Frankfurt befindet sich auf Trainersuche. Ein Nachfolger für Adi Hütter, der nach Mönchengladbach wechselt, muss gefunden werden. (Symbolfoto)

Suche nach neuem Trainer

Eintracht Frankfurt geht leer aus: Top-Kandidat für Hütter-Nachfolge sagt ab

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Die Eintracht muss einen Nachfolger für Adi Hütter finden, der nach Mönchengladbach wechselt. Ein Top-Kandidat geht nun zu einem Bundesliga-Konkurrenten.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt sucht einen neuen Trainer. Markus Krösche tritt zwar seinen Posten als neuer Sportvorstand der SGE erst Anfang Juli an, hat aber aktuell damit schon alle Hände voll zu tun. Denn: Einer der Top-Kandidaten für das Traineramt der Eintracht hat sich gegen die SGE entschieden.

Gerardo Seoane, aktuell noch Cheftrainer der Young Boys Bern, wird offenbar neuer Trainer bei Bayer 04 Leverkusen. Wie das Sportmagazin Kicker berichtet, wurde der Deal am Dienstag (18.05.2021) finalisiert. Am heutigen Mittwoch wurde Seoane schließlich als neuer Bayer-Coach vorgestellt. Als Ablöse steht eine Million Euro im Raum.

Eintracht Frankfurt auf Trainersuche – Gerardo Seoane geht zu Bayer Leverkusen

Falls sich Seoane für die Eintracht entschieden hätte, hätte er bereits das zweite Mal ein Amt von Adi Hütter übernommen. Bereits im Sommer 2018 beerbte er Hütter in Bern. Innerhalb von drei Jahren als Berner Trainer verbuchte er drei Meistertitel und einen Pokalsieg in der Schweiz.

Die SGE muss indes weiterhin nach einem geeigneten Übungsleiter Ausschau halten. Als heiße Kandidaten gelten Edin Terzic von Borussia Dortmund und Raul von Real Madrid II. Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg scheint hingegen nicht mehr im Rennen zu sein.

Gerardo Seoane als Trainer der Young Boys Bern. (Archivfoto)

Derweil läuft auch die weitere Personalplanung für die kommende Spielzeit hinter den Kulissen: Die Eintracht hat offenbar einen neuen Torjäger im Visier. Der Transfer steht kurz dem Abschluss. Er könnte beispielsweise Andre Silva ersetzen, der weiterhin von internationalen Top-Klubs umworben wird. (tu)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare