Eintracht Frankfurt
+
Attila, das Maskottchen von Eintracht Frankfurt.

SGE plant neue Saison

Shooting-Star plötzlich Kandidat – doch Eintracht-Trainer wird ein anderer

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Eintracht Frankfurt hat seinen neuen Trainer präsentiert. Ein anderer Kandidat galt kurz zuvor plötzlich als Kandidat.

+++ 13.30 Uhr: Eintracht Frankfurt hat seinen neuen Trainer präsentiert. Er kommt von der Konkurrenz an den Main.

Erstmeldung vom Mittwoch, 26.05.2021, 08.00 Uhr: Frankfurt – Die Trainersuche von Eintracht Frankfurt steuert auf die Zielgerade zu. Nachdem in den vergangenen Wochen zahlreiche Namen am Main kursiert hatten, kündigte Finanzvorstand Oliver Frankenbach kürzlich an, dass man in „sieben bis zehn Tagen“ eine Entscheidung verkünden wolle.

Mehrere Kandidaten, wie beispielsweise Edin Terzic, Roger Schmidt oder Gerardo Seoane, haben bereits abgesagt. Bei anderen Trainern, wie Domenico Tedesco, dürfte die Wahrscheinlichkeit eines Wechsels zur Eintracht sehr gering sein. Nun gibt es Gerüchte rund um einen neuen Namen: Stefan Leitl. Der 43-Jährige feierte am letzten Spieltag einen furiosen Bundesliga-Aufstieg mit Greuther Fürth.

Eintracht Frankfurt auf Trainersuche: Stefan Leitl ist ein Kandidat

Der TV-Sender Sport1 berichtet, dass es bereits einen Austausch zwischen Eintracht Frankfurt und Leitl gab. Bei der SGE habe man ein Auge auf den gebürtigen Münchner geworfen, heißt es.

Stefan Leitl auf der Aufstiegsfeier von Greuther Fürth.

Leitl selbst äußerte sich vor kurzem zu seiner Zukunft: „Ich muss jetzt die Emotionen erst mal sacken lassen, das war ein brutal anstrengendes Jahr. Wenn ich mich erholt habe, wird es dann Gespräche geben“, sagte er dem TV-Sender Sky. Fürths Manager Rachid Azzouzi erklärte den Kampf um Leitl als eröffnet: „Mein Eindruck aus den vergangenen Wochen und Monaten: Ich habe nie gemerkt, dass er weg möchte. Er hat an allen Planungen für die nächste Saison teilgenommen. Deshalb gehe ich davon aus, dass er als Trainer unsere Aufstiegsmannschaft weiter führen wird.“, sagte er den Nürnberger Nachrichten.

Leitl als Eintracht-Trainer – eher unwahrscheinlich

Wann die Gespräche in Mittelfranken stattfinden sollen, ist derweil unklar. Die Zeit bei der Eintracht drängt – nicht erst, seitdem eine Entscheidung angekündigt wurde. Zwar ist ein Wechsel Leitls zur SGE unwahrscheinlich, jedoch würde er ins Profil von Eintracht Frankfurt passen: Er predigt einen offensiven Spielstil und gilt als Entwickler junger Talente.

Markus Krösche, der sein Amt als Sportvorstand bei der Eintracht eigentlich erst Anfang Juni antritt, allerdings seit Wochen hinter den Kulissen an Gesprächen beteiligt ist, gilt als scharfsinniger Beobachter des Transfermarktes. Falls Leitl Anzeichen machen sollte, aus Fürth wegzuwollen, könnte es wohl zu weiteren Verhandlungen kommen.

Krösche muss allerdings noch zahlreiche andere Personalien verhandeln, beispielsweise die von André Silva oder Filip Kostic. Silva wird bereits seit geraumer Zeit von mehreren internationalen Top-Vereinen umworben. Am Main scheint man verhandlungsbereit, sobald die Ablösesumme stimmen sollte. Auch Filip Kostic ist in das Blickfeld vieler Klubs geraten: Er wird mit Inter Mailand in Verbindung gebracht. (tu)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare