Markus Krösche, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt
+
Markus Krösche, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt (Archivbild)

SGE

Neuer Rechtsverteidiger? SGE an Talent interessiert

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt hat ein Top-Talent aus Schottland an der Angel. Wird er der nächste Neuzugang der SGE?

Frankfurt - Eintracht Frankfurt ist in die Vorbereitung auf die Rückrunde gestartet. Nach der überzeugenden zweiten Hälfte der Hinrunde, die auf Platz sechs abgeschlossen wurde, will die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner an den Erfolg der letzten Wochen und Monaten anknüpfen und ein Wörtchen mitreden im Kampf um die internationalen Plätze. In Bestform könnte die SGE sogar den ganz großen Wurf schaffen und sich erstmals in der Vereinsgeschichte für die Champions League qualifizieren.

Markus Krösche, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, denkt aber nicht nur an die Gegenwart, sondern auch die Zukunft des Vereins. Auf dem Transfermarkt verfolgt die SGE seit Jahren die gleiche Taktik: Junge, entwicklungsfähige Spieler, die zudem reichlich Marktwertpotenzial besitzen. In der Vergangenheit hatte der Klub mit den Transfers von Luka Jovic, Sebastien Haller und Ante Rebic großen Erfolg. Im aktuellen Kader stehen mit Evan Ndicka, Daichi Kamada und Tuta drei weitere Spieler, die sich bereits hervorragend weiterentwickelt haben und in Zukunft eine hohe Ablöse einbringen könnten.

Eintracht Frankfurt buhlt um schottisches Talent

Nun hat Eintracht Frankfurt ein weiteres Top-Talent an der Angel. Calvin Ramsay vom FC Aberdeen steht im Fokus der SGE, wie die englische Boulevard-Zeitung The Daily Record berichtet. Der 18-Jährige schaffte im Sommer den Sprung zu den Profis und hatte offenbar keine Schwierigkeiten, sich in der schottischen Premiership durchzusetzen. Er sicherte sich direkt einen Stammplatz als Rechtsverteidiger und spielte groß auf.

Calvin Ramsey, Spieler beim FC Aberdeen (Archivbild)

In den ersten zehn Saisonspielern kam er immer zum Einsatz, stand achtmal in der Startelf und bereitete vier Tore vor. Mitte Oktober verletzte sich der 18-Jährige in der Partie gegen Hibernian FC aber und fiel die nächsten sechs Wochen mit einer Oberschenkelverletzung aus. Sein Comeback gab er kurz vor Weihnachten. Calvin Ramsay wird großes Potenzial bescheinigt. Sollte er weiter so stark aufspielen, wird es für den FC Aberdeen schwierig, das große Talent zu halten.

Calvin Ramsay erreichte neben dem Sprung in den Profikader des FC Aberdeen auch seine erste Nominierung für die U21 Schottlands. In der Partie der U21-EM-Qualifikation gegen die Türkei feierte er sein Debüt im Nationaldress. Weitere Einsätze kamen wegen seiner Oberschenkelverletzung nicht hinzu.

Eintracht Frankfurt: Konkurrenz aus der englischen Premier League

Der 18-Jährige wird von mehreren Teams aus der englischen Premier League beobachtet, doch Eintracht Frankfurt ist nicht chancenlos beim Buhlen um den Rechtsverteidiger. Bei der SGE, wo diese Position eine der Schwachstellen ist, könnte Calvin Ramsay direkt Spielpraxis auf höchstem Niveau sammeln und sich weiterentwickeln. Der Vertrag des Abwehrspielers, der Anfang 2021 verlängert wurde, läuft noch bis zum 30. Juni 2024. Sein Marktwert liegt derzeit bei nur 600.000 Euro - Tendenz steigend.

Unterdessen hat Eintracht Frankfurt einen weiteren Neuzugang am Haken. Ein französischer Nationalspieler soll im Winter an den Main wechseln. Oliver Glasner, Trainer von Eintracht Frankfurt, stürzte mit dem E-Roller und musste sich einer Operation unterziehen. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare