Dennis Geiger (zweiter von links) steht im Fokus von Eintracht Frankfurt.
+
Dennis Geiger (rechts) steht im Fokus von Eintracht Frankfurt.

SGE

Transfer-Hammer bei der Eintracht? Hoffenheim-Star im Fokus

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt will noch Verstärkungen an Land ziehen – und plant nun den Kauf eines Spielers der TSG Hoffenheim.

Frankfurt – Der Start von Eintracht Frankfurt in die neue Saison verlief sehr holprig. Direkt im ersten Pflichtspiel setzt es eine peinliche 0:2-Niederlage beim Drittligisten SV Waldhof Mannheim.

Damit waren bereits alle Träume auf eine erfolgreiche Saison im DFB-Pokal zerschlagen. In der Bundesliga war die SGE bei der 2:5-Niederlage in Dortmund völlig chancenlos. Keiner der SGE-Profis erreichte an diesem Tag Normalform und insbesondere Stürmer Erling Haaland machte mit seinen Gegenspielern, was er wollte. Der erhoffte Befreiungsschlag gegen den FC Augsburg blieb aus, in der heimischen Arena reichte es nur zu einem 0:0-Unentschieden.

Kurz vor Schluss der Transferphase: Eintracht Frankfurt sucht noch nach Verstärkung

Markus Krösche will bis zum Ende der Transferphase (31. August) noch Verstärkungen für Eintracht Frankfurt an Land ziehen. In den bisherigen drei Spielen fiel auf, dass vor allem in der Offensive der Schuh drückt. Nach dem Abgang von Torjäger André Silva, der sich RB Leipzig angeschlossen hatte, fehlt der SGE ein echter Mittelstürmer. In den letzten Tagen und Wochen wurde immer wieder Carlos Vinicius von Benfica Lissabon als möglicher Neuzugang gehandelt, doch der Verhandlungen mit dem portugiesischen Klub ziehen sich derzeit in die Länge.

Neben einem Mittelstürmer sucht Eintracht Frankfurt einen Akteur für das zentrale Mittelfeld, nachdem Sebastian Rode sich verletzte. Der Kapitän fällt aufgrund einer Knieverletzung auf unbestimmte Zeit aus und fehlt der SGE womöglich sehr lange. Die Lücke, die dadurch im Kader entstanden ist, will Sportvorstand Markus Krösche bis Ende August unbedingt schließen.

Ein Spieler, an dem Eintracht Frankfurt großes Interesse zu haben scheint, ist Dennis Geiger von der TSG Hoffenheim, wie das Kicker-Sportmagazin berichtet. Die SGE soll schon längere Zeit ein Auge auf den Mittelfeldspieler geworfen haben und würde ihn gerne verpflichten. Geigers Vertrag in Hoffenheim läuft zum 30. Juni 2022 aus und der Verein möchte unbedingt mit dem 23-Jährigen verlängern, doch bislang stocken die Verhandlungen. Den Spieler soll eine hohe Ausstiegsklausel in seinem möglichen neuen Vertrag abgeschreckt haben, wie das Kicker-Sportmagazin berichtet.

Eintracht Frankfurt: Dennis Geiger von der TSG Hoffenheim im Visier

Sollte Dennis Geiger seinen Vertrag bei der TSG Hoffenheim nicht verlängern wollen, muss der Klub schnellstens handeln. Denn im schlimmsten Fall würde der Verein den Spieler nach der aktuellen Saison ablösefrei verlieren. Vor allem in den derzeit finanziell schwierigen Zeiten ist das für die allermeisten Vereine keine Option. Deshalb müsste Hoffenheim Geiger noch bis zum Ende der laufenden Transferperiode verkaufen. Eintracht Frankfurt wittert offenbar ein Schnäppchen, denn die Kraichgauer würden sich in einer schlechten Verhandlungsposition befinden.

Dennis Geiger durchlief die komplette Nachwuchsabteilung bei der TSG Hoffenheim und schaffte im Jahr 2016 den Sprung zum Profi. Insgesamt kommt der 23-Jährige auf 55 Bundesligaspiele, in denen er drei Treffer erzielte und weitere sieben Tore vorbereitete. Der Marktwert des 1,73 Meter-großen Mittelfeldspielers liegt derzeit bei zehn Millionen Euro. Durch den im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag könnte Dennis Geiger aber zum Schnäppchen werden – und unter Wert wechseln.

Unterdessen sind Ben Mangas Scoutingkünste überregional bekannt. Nun hat die SGE offenbar ein neues Talent auf dem Radar. Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach Verstärkungen, bekommt von einem Wunschspieler aber einen bitteren Korb. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare