Fredi Bobic
+
Fredi Bobic von Hertha BSC Berlin.

Kaderplanungen bei der SGE

Transfer-Pleite für Eintracht Frankfurt - Fredi Bobic schnappt SGE ablösefreien Wunschspieler weg

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen
  • Tobias Utz
    Tobias Utz
    schließen

Ein Innenverteidiger weckt das Interesse von Eintracht Frankfurt. Doch der ehemalige Sportvorstand Fredi Bobic holt den Wunschspieler wohl nach Berlin.

Update vom Freitag, 17.12.2021, 12.30 Uhr: Immer mehr Anzeichen verdichten sich, dass Fredi Bobic bereits zur Winterpause einen Transfer für den kommenden Sommer eintüten kann. Zahlreichen Medienberichten zufolge (s. Erstmeldung) steht Marc-Oliver Kempf vom VfB Stuttgart vor einem Transfer zu Hertha BSC in die Hauptstadt – und somit nicht zu Eintracht Frankfurt. Die SGE hat offenbar ebenfalls Interesse am 26-jährigen Innenverteidiger. Frankfurt hatte bereits vor der laufenden Saison die Fühler nach Kempf ausgestreckt, allerdings ohne Erfolg. Allerdings scheint Ex-Eintracht-Sportvorstand Bobic, der nun für die Hertha arbeitet, im Transferpoker die besseren Karten zu haben.

Das Sportmagazin Kicker berichtet, dass der Wechsel so gut wie fix ist, „voraussichtlich ablösefrei im Sommer“. Denn: Kempfs Vertrag in Stuttgart läuft aus. Der TV-Sender Sky berichtet Ähnliches: Der Kempf-Transfer nach Berlin sei reine „Formsache“. „Letzte Details“ seien noch zu klären, heißt es. Der Innenverteidiger und die Hertha seien einer Einigung „ganz nah“.

Transfer-Pleite für Eintracht Frankfurt: Fredi Bobic schnappt SGE Wunschspieler weg

Erstmeldung vom Samstag, 04.12.2021, 11.45 Uhr: Frankfurt/Berlin – Nur noch wenige Spiele, bis die Fußball-Bundesliga in die kurze Winterpause geht. Eintracht Frankfurt konnte sich in den vergangenen Wochen aus der Krise befreien und mit drei Siegen am Stück den Tabellenkeller verlassen. Bis Weihnachten will Trainer Oliver Glasner mit seiner Mannschaft weiter nach oben klettern und in der Vorbereitung auf die Rückrunde dann den Grundstein für ein erfolgreiches Frühjahr legen.

Im Januar öffnet der Transfermarkt und die Klubs haben die Möglichkeit, Neuzugänge zu verpflichten und Spieler aus dem eigenen Kader abzugeben. Eintracht Frankfurt hat einen Defensivspieler vom VfB Stuttgart im Visier, der sogar eine Vergangenheit bei der SGE hat. Den Zuschlag erhält aber wahrscheinlich ein anderer Klub. Marc-Oliver Kempf ist der Wunschspieler der Adler, doch ausgerechnet Ex-Sportvorstand Fredi Bobic schnappt ihn seinem ehemaligen Verein weg, wie die Bild-Zeitung berichtet.

Eintracht Frankfurt: Kempf durchlief Nachwuchsabteilung der SGE

Marc-Oliver Kempf, im hessischen Lich geboren, spielte von 2007 bis 2012 für die Nachwuchsabteilung von Eintracht Frankfurt und feierte bei der SGE auch sein Debüt im Profifußball. Größere Chancen auf Spielpraxis sah der junge Verteidiger aber bei einem anderen Verein und wechselte in der Saison 2014/15 zum SC Freiburg, wo er zum gestandenen Bundesligaspieler reifte. 2018 kam es dann zum Wechsel nach Stuttgart, wo er bis heute aktiv ist.

Marc-Oliver Kempf vom VfB Stuttgart.

Sein Vertrag beim VfB Stuttgart läuft nach der aktuellen Saison aus. Der Klub wollte mit dem Leistungsträger über das Saisonende hinaus verlängern, Kempf lehnt eine Vertragsverlängerung aber ab. Damit kann er den Verein im kommenden Sommer ablösefrei verlassen und bei seinem neuen Klub ein womöglich üppiges Handgeld einstreichen. Eintracht Frankfurt wird aber in die Röhre schauen beim Ex-Spieler, den die Verantwortlichen der SGE gerne zurück an den Main geholt hätten.

Kempf entscheidet sich für Hertha BSC statt für Eintracht Frankfurt

Unter Umständen kommt sogar ein Wechsel im Winter in Frage. Für den VfB Stuttgart wäre es die letzte Chance, noch eine Ablösesumme für den Abwehrspieler einzunehmen. Hertha BSC würde bereits jetzt einen erfahrenen Innenverteidiger erhalten, der der nicht immer sattelfesten Defensive Stabilität verleihen und im Kampf um den Klassenerhalt helfen könnte.

Unterdessen hat ein wichtiger Spieler von Eintracht Frankfurt eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag. Wird er die SGE verlassen? Ein Allrounder aus Frankreich dreht in der Ligue 1 auf. Bundesligist Eintracht Frankfurt wollte ihn einst an den Main holen. (smr/tu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare