Eintracht Frankfurt will Ristu Doan
+
Ristu Doan (r.) steht offenbar bei Eintracht Frankfurt auf dem Zettel.

SGE

Eintracht plant Transfer-Coup: Gefährlicher Flügelspieler vor Wechsel zur SGE

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt hat einen Offensivspieler im Fokus, der in der vergangenen Saison für Wirbel in der Bundesliga sorgte.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt hat einen Alptraum-Start in die neue Saison hingelegt. Nach dem blamablen Aus im DFB-Pokal bei Drittligist SV Waldhof Mannheim gab es auch am ersten Spieltag in der Bundesliga nichts zu holen für die SGE. Beim Titelkandidaten Borussia Dortmund setzte es eine 2:5-Klatsche für das Team von Trainer Oliver Glasner, das damit vor dem nächsten Spiel gegen den FC Augsburg gehörig unter Druck steht. Eine weitere Niederlage, und die Stimmung am Main dürfte ziemlich abkühlen.

Auffällig bei den beiden Niederlagen war die schwache Offensive von Eintracht Frankfurt. Die SGE schaffte es nicht, die Gegner unter Druck zu setzen und sich nach vorne zu kombinieren. Die gefährlichen Flanken von Filip Kostic, die in der vergangenen Saison mehrfach zu Toren führten, finden derzeit keinen Abnehmer vor dem Tor – wenn der Serbe denn überhaupt in die Situation kommt, Flanken zu schlagen.

Eintracht Frankfurt sucht Verstärkung in der Offensive: Ritsu Doan im Visier?

Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach Verstärkungen für die Offensive. Priorität Nummer eins hat ein Mittelstürmer, aber auch auf den Außenbahnen könnte die SGE noch einmal zuschlagen auf dem Transfermarkt, denn Amin Younes wird den Klub voraussichtlich verlassen. Ein Spieler, der noch vor Ende der Transferphase am 31. August 2021 zu Eintracht Frankfurt stoßen könnte, ist Ritsu Doan von PSV Eindhoven, wie die niederländische Tageszeitung Eindhovens Dagblad berichtet.

Ritsu Doan (l.) steht im Fokus von Eintracht Frankfurt.

Doan kann auf beiden Flügeln und sogar hinter den Spitzen agieren. In der vergangenen Saison war er von PSV Eindhoven an Arminia Bielefeld verliehen und zeigte ansprechende Leistungen. Der Japaner stand in allen 34 Bundesligaspielen auf dem Platz und erzielte fünf Treffer. Sein wichtigstes Tor war dabei das am 34. Spieltag beim VfB Stuttgart. Doan traf zum entscheidenden 2:0 für Bielefeld und sicherte seinem Klub damit den Klassenerhalt.

Arminia Bielefeld und die PSV Eindhoven konnten sich nach der Saison nicht auf einen festen Wechsel von Ritsu Doan einigen. Die Niederländer forderten eine mittlere, einstellige Millionensumme, was den Ostwestfalen aber deutlich zu viel war. Nun könnte es aber zu einer Rückkehr in die Bundesliga kommen. Eintracht Frankfurt müsste etwa 6,5 Millionen Euro an PSV Eindhoven zahlen, um den japanischen Nationalspieler an den Main zu holen.

Eintracht Frankfurt: Mehrere Bundesligisten zeigen Interesse an Ritsu Doan

Am 1. Spieltag der niederländischen Eresivisie kam Ritsu Doan nicht zum Einsatz. Der 23-Jährige befindet sich noch im Urlaub, da er mit der japanischen Nationalmannschaft bei Olympia 2021 teilgenommen hatte. Eine Zukunft in Eindhoven dürfte der Offensivspieler aber ohnehin nicht haben, da er auf seiner Position keine erste Wahl ist und er den Klub deshalb zeitnah verlassen möchte.

Neben Eintracht Frankfurt gibt es weitere Bundesligisten, die Interesse am 23-Jährigen signalisiert haben sollen. Der Pay-TV-Sender Sky berichtet, dass der FSV Mainz 05, die TSG Hoffenheim und der VfL Wolfsburg den Außenbahnspieler auf dem Zettel haben.

Unterdessen ist Eintracht Frankfurt auf der Suche nach weiteren Verstärkungen. Wir haben alle Gerüchte rund um die SGE zusammengefasst. Ein Ex-Spieler und Teil der berüchtigten „Büffelherde“ hat aber wohl keine Interesse an einer Rückkehr zur SGE.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare